Nachrichten

Mit dem Richtigem Make-up zur Gruselparty

Blutige Maske zu Halloween

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Blutige Maske zu Halloween

Rubrik: Archiv

Es ist mittlerweile eine beliebte Tradition sich zu Halloween zu verkleiden. Im alten England glaubte man, dass an diesem Tag die Welt der Lebenden mit der Welt der Toten zusammentrifft und sich vermischt. Um von den Toten nicht erkannt zu werden oder um diese abzuschrecken, verkleideten sich die Menschen mit schrecklichen Masken und zogen laut durch die Gegend, um die Geister davon abzuhalten, von ihnen Besitz zu ergreifen. Heute steht eher der Spaß im Vordergrund. Wer zu Halloween richtig auffallen will, der muss sich schon was einfallen lassen. Mit nur ein paar Utensilien mehr als normal, lässt sich ein besonderes Halloween-Make-Up auf jedes gesicht zaubern. Katrin Ackermann ist mobile Visagistin und weiß, worauf es bei einem guten Halloween Make-up ankommt.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Kleiderspenden gesucht

Strausberg. Die betreuenden Vereine und Initiativen der Flüchtlingsunterkünfte im Landkreis Märkisch... [zum Beitrag]

Jobangebot des Tages

[zum Beitrag]

Aktionswochenende

Eine nackte Frau im Grünen umgeben von bekleideten Männern - „Frühstück im Grünen“ - das Werk des... [zum Beitrag]

Halloween-Menü

Wer eine Halloween-Party ausrichten möchte muss auch an das richtige Ambiente denken. Und an den Hunger... [zum Beitrag]

Kirchputz

Die evangelische Kirchengemeinde Sankt Marien in Bernau ruft zum Kirchputz auf. Am Freitag, den 30.... [zum Beitrag]

Geisterfest

Am Dienstag fand in der Kita Zwergenland das alljährliche Geisterfest statt. Die Kinder verkleideten sich... [zum Beitrag]

Fußball-Camp

Trainieren und Spaß haben. Das ist das Motto des diesjährigen Fußball-Camps „Kick'n Body“. Drei Tage lang... [zum Beitrag]

Haus- und Straßensammlung

Landkreis Barnim. Am 1. November startet der Landesverband Brandenburg des Volksbundes Deutsche... [zum Beitrag]

Jugendliche decken auf

So war das früher – Jugendliche gehen der Geschichte ihres Ortes auf den Grund. Sie lernen von den... [zum Beitrag]