Nachrichten

Kreisverband stellt sich zukünftigen Herausforderungen

Bernauer AWO feierte Jubiläum

Datum: 02.02.2017
Rubrik: Vereinsleben

Bernau (sg). Den AWO Kreisverband Bernau e.V. gibt es inzwischen seit 25 Jahren. Vergangene Woche Mittwoch feierte er sein Jubiläum. Gleichzeitig werden die neuen Räume der AWO-Geschäftsstelle und des Ambulanten Pfl egedienstes in der Liekobschen Straße 5, in Bernau eingeweiht. Zu den Gästen gehörten neben den Ortsverbänden auch politische Prominenz. So gratulierten unter anderem die Bürgermeister aus Bernau, Panketal und Ahrensfelde, die Landtagspräsidentin Britta Stark und Barnims Sozialdezernentin Silvia Ulonska. Der Vorsitzende des AWO-Kreisverbandes Udo Blümel, blickte in seiner Rede auf 25 erfolgreiche Jahre zurück, in denen der Verein aufgebaut wurde. Inzwischen gehört er mit 328 hauptamtlich angestellten Mitarbeitern zu den größten Arbeitgebern im sozialen Bereich. „Wir haben ein tolles Team an Mitarbeitern zusammengestellt und dafür kann man nur dankbar sein“, so Blümel. Ein Ziel ist, dass sich der Verband weiter vergrößert. Ein erster Schritt ist mit der Einweihung des neuen Gebäudes getan, jedoch fehlt dem Unternehmen etwas Entscheidendes. Es fehlt an Nachwuchs, denn der demographische Wandel geht auch an dem Verband nicht spurlos vorbei. „Ob wir das Ziel erreichen, wird allein davon abhängen, ob wir die Fachkräfte fi nden, die wir brauchen“, sagt Blümel. Er könnte sich auch vorstellen, dass arbeitslose Jugendliche aus den anderen EU-Staaten in der Region angestellt werden. Ein weiterer Grund für die Nachwuchssorgen ist die schlechte Bezahlung in der Branche. Dafür wünscht sich Blümel mehr Einsatz der Politik. Statt Worte würde er gern Taten sehen. Trotz der bevorstehenden Herausforderungen ließen sich die Gäste die gute Laune nicht nehmen und so wurde bei einem bunten Programm gefeiert. Auch als Fernsehbeitrag auf: www.odf-tv.de

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

20. Jubiläum und noch viel vor

Altlandsberg (sd). Im April begehen die Mitglieder des Altlandsberger Heimatvereins das 20-jährige... [zum Beitrag]

Den Ort aktiv mitgestalten

Rüdnitz (e.b.). Rüdnitz ist um einen Verein reicher. Bereits am 8. Februar 2018 kamen 14 interessierte... [zum Beitrag]

Biertradition in Fürstenwalde

In den nächsten Wochen werden wir Euch in einer neuen Serie verschiedene Vereine aus unserer Region... [zum Beitrag]

„Zum Sonnenwirt“ wieder belebt

Im März 1934 beantragte Kurt Liedtke das Schankrecht für ein Gasthaus in Altlandsberg Süd, inzwischen... [zum Beitrag]

Beste Stimmung, neuer Vorstand

Rüdersdorf (sd). Alle vier Jahre wird bei der Jahreshauptversammlung der Rüdersdorfer AWO-Ortsgruppe... [zum Beitrag]

„Davon haben alle was“

Herzfelde/Hennickendorf (sd). Zu den zahlreichen Sparkassen-Filialen, die über die Kalenderaktion Geld... [zum Beitrag]

Hennickendorfer Turmwächter gesucht

Der Wachtelturm ist Wahrzeichen Hennickendorfs und Anziehungspunkt für zahlreiche Besucher. Er bietet ... [zum Beitrag]

Olympiasiegerin im Rathaus begrüßt

Schöneiche (cm/la). Feuerwehrsirenen bedeuteten diesmal keine Gefahr für Leib und Seele. Der Traum eines... [zum Beitrag]

Kalender hilft Vereinen

Jedes Jahr entwirft die Sparkasse Märkisch-Oderland einen Kalender, der dann in den einzelnen... [zum Beitrag]