Nachrichten

Erste Tauschbörse in der Nachbarschaft

Gibst du mir, geb ich dir

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Gibst du mir, geb ich dir

Datum: 06.02.2017
Rubrik: Gesellschaft

Die Aufgabe eines Quartiersmanagments ist es die Lebensqualität in großen Wohngebieten zu verbessern. Über das Städtebauförderungsprogramm "Soziale Stadt". Solche Projekte gibt es zum Beispiel im Brandenburgischen Viertel in Eberswalde, in Strausberg Hegermühle und in Fürstenwalde Nord. Die größten solcher Wohngebiete liegen im äußersten Rand unseres Sendegebietes in Berlin. Das Netzwerk Nacbarschaft Hellersdorf-Nord hat am Samstag zu einem besonderen kleinen Markt geladen. Haushaltsgegenstände oder Kinderspielzeug, das man nicht mehr benötigt muss nicht weggeworfen werden, vielleicht kann es ja jemand anderes gebrauchen. Dieser Meinung ist man auch in Hellersdorf, zum ersten Mal veranstaltete man hier eine Tauschbörse in den Räumen der Evangeliumschristen Gemeinde. Alle Dinge die einen neuen Besitzer suchten, konnten kostenfrei mitgebracht und ausgestellt werden. Ob nun Geschirr und Ziergegegenstände, Kleidung oder Spielzeug, alles mögliche ließ sich auf den Tischreihen entdecken .Organisiert wurde die Veranstaltung vom Netzwerk Nachbarschaft. Das Netzwerk Nachbarschaft wird über das Programm "Soziale Stadt" gefördert und setzt sich für ein nachbarschaftliches Verhältnis und mehr Miteinander in dem Wohngebiet ein. Die Tauschbörse passte da sehr gut in das Konzept, denn Kaffee und Kuchen luden auch zum Plaudern ein. Der Besucherandrang hielt sich am Samstag in Grenzen aber man hatte eh nicht mit vielen Tauschwilligen gerechnet, die Erwartungen wurden also erfüllt. Neben dem netten Gespräch fanden einige Besucher aber trotzdem etwas, so auch Erika Schramowski, die nun etwas zum verschenken entdeckt hat. Von den eigenen Gegenstände ist sie leider nichts losgeworden, der Tauschpartner erhielt im Gegenzug für die Puppen einen Stempel. Auch wenn man sich ein größeres Interesse an der Veranstaltung gewünscht hätte, waren die Veranstalter mit der ersten Tauschbörse zufrieden, ob diese regelmäßig im Abstand von 2 Monaten stattfinden soll wird noch überlegt.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Brandenburgischer Seniorenverband

Zu seiner Jahreshaupt- und Wahlveranstaltung hat der Ortsverein Bernau des Brandenburgischen... [zum Beitrag]

Vorlesewettbewerb

Zum 59. Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels kamen am Mittwoch 15 Schulsieger in die... [zum Beitrag]

Wildkräuter statt Altlasten

Eberswalde (e.b./hs). Es tut sich was auf dem Gelände der ehemaligen Dachpappenfabrik Büsscher &... [zum Beitrag]

„Depression ernst nehmen!“

Depression ist eine Volkskrankheit. Laut dem Statistischen Bundesamt der Bundesrepublik Deutschland leiden... [zum Beitrag]

auf Französisch.

Französisch stilecht wurde die Übergabe der DELF-Schilder für Schulen in Brandenburg und Berlin... [zum Beitrag]

100 Tage Kreisreform gestoppt

Mehr als 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger sind am gestrigen Abend der Einladung der CDU Bernau in... [zum Beitrag]

Phase der Optimierung gestartet

Eberswalde (hs). Zahlreiche Gäste, unter ihnen Landrat Bodo Ihrke und der Eberswalder Bürgermeister... [zum Beitrag]

Internationale Tänzer in Bernau

Laute Musik schallte am Wochenende aus der Erich-Wünsch-Halle, denn hier fand die Dance Competition... [zum Beitrag]

Förderung für Ju-Jutsu-Verein

Der Ju-Jutsu-Verein Bernau besteht seit nunmehr 22 Jahren und hat aktuell 180 Mitglieder zwischen 5 und 62... [zum Beitrag]