Nachrichten

Erste Tauschbörse in der Nachbarschaft

Gibst du mir, geb ich dir

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Gibst du mir, geb ich dir

Datum: 06.02.2017
Rubrik: Gesellschaft

Die Aufgabe eines Quartiersmanagments ist es die Lebensqualität in großen Wohngebieten zu verbessern. Über das Städtebauförderungsprogramm "Soziale Stadt". Solche Projekte gibt es zum Beispiel im Brandenburgischen Viertel in Eberswalde, in Strausberg Hegermühle und in Fürstenwalde Nord. Die größten solcher Wohngebiete liegen im äußersten Rand unseres Sendegebietes in Berlin. Das Netzwerk Nacbarschaft Hellersdorf-Nord hat am Samstag zu einem besonderen kleinen Markt geladen. Haushaltsgegenstände oder Kinderspielzeug, das man nicht mehr benötigt muss nicht weggeworfen werden, vielleicht kann es ja jemand anderes gebrauchen. Dieser Meinung ist man auch in Hellersdorf, zum ersten Mal veranstaltete man hier eine Tauschbörse in den Räumen der Evangeliumschristen Gemeinde. Alle Dinge die einen neuen Besitzer suchten, konnten kostenfrei mitgebracht und ausgestellt werden. Ob nun Geschirr und Ziergegegenstände, Kleidung oder Spielzeug, alles mögliche ließ sich auf den Tischreihen entdecken .Organisiert wurde die Veranstaltung vom Netzwerk Nachbarschaft. Das Netzwerk Nachbarschaft wird über das Programm "Soziale Stadt" gefördert und setzt sich für ein nachbarschaftliches Verhältnis und mehr Miteinander in dem Wohngebiet ein. Die Tauschbörse passte da sehr gut in das Konzept, denn Kaffee und Kuchen luden auch zum Plaudern ein. Der Besucherandrang hielt sich am Samstag in Grenzen aber man hatte eh nicht mit vielen Tauschwilligen gerechnet, die Erwartungen wurden also erfüllt. Neben dem netten Gespräch fanden einige Besucher aber trotzdem etwas, so auch Erika Schramowski, die nun etwas zum verschenken entdeckt hat. Von den eigenen Gegenstände ist sie leider nichts losgeworden, der Tauschpartner erhielt im Gegenzug für die Puppen einen Stempel. Auch wenn man sich ein größeres Interesse an der Veranstaltung gewünscht hätte, waren die Veranstalter mit der ersten Tauschbörse zufrieden, ob diese regelmäßig im Abstand von 2 Monaten stattfinden soll wird noch überlegt.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Krümelbuden decken ein Drittel der...

Fredersdorf-Vogelsdorf (lh). Begonnen hat alles vor zehn Jahren, als Ronny und Janet Schramm einen... [zum Beitrag]

Rabe soll Namen bekommen

An diesem Wochenende feiert Fürstenwalde. Von Freitag bis Sonntag findet dann das große Stadtfest statt.... [zum Beitrag]

Alles Neu machte der Mai

Seit nunmehr 25 Jahren ist der Familienbetrieb Electronic Partner Schoetzau ein bekannter Ansprechpartner... [zum Beitrag]

Jeder Handgriff muss sitzen

Hennickendorf (sd). Im Ernstfall retten die ehrenamtlichen Mitglieder der Deutschen... [zum Beitrag]

Docemus Campus erhält neue Sporthalle

Nach der Fertigstellung des neuen Schulgebäudes der Docemus Privatschule Blumberg im Jahr 2015, wurde in... [zum Beitrag]

Pflanzen, pfl egen und ernten

Biesenthal (fw). Erdbeeren, Tomaten und Petersilie können die Kinder der Grundschule am Pfefferberg in... [zum Beitrag]

Ein großzügiges, grünes Wohngebiet...

Neuenhagen (lh). Es ist eine der größten noch unbebauten Flächen der Gemeinde Neuenhagen: der Gruscheweg.... [zum Beitrag]

Eine Woche für die ganze Familie

Der vierte Tag der Eberswalder Familienwoche ging im Umweltbildungszentrum Wald-Solar-Heim zu Ende.... [zum Beitrag]

"Teil von was Großem sein"

Die Sechstklässler der Georg-Rollenhagen-Grundschule in Bernau sorgen in dieser Woche dafür, dass das... [zum Beitrag]