Nachrichten

Die Freiwillige Feuerwehr Müncheberg bilanzierte und gab Ausblick

Weiterbildung und Jugendarbeit

Datum: 16.02.2017
Rubrik: Gesellschaft

Müncheberg (sd). Anlässlich der Jahreshauptversammlungen der Ortswehren wurde im Stadtgebiet Müncheberg Bilanz gezogen: Im vergangenen Jahr absolvierten die 175 Kameradinnen und Kameraden insgesamt 72 Einsätze. Davon 27 Brandeinsätze, die drei Klein-, vier Mittel- und neun Großbrände beinhalten. Auffällig ist, dass bis auf einen Großbrand im Müncheberger Ortsteil Hoppegarten die Einsätze alle außerhalb des Stadtgebietes stattfanden. Die Wehren aus den Bereichen Seelow-Land, Seelow und Fürstenwalde wurden unterstützt. Neben drei Waldbränden und sonstigen Bränden, die erfolgreich bekämpft wurden, leistete die Feuerwehr 52 Mal technische Hilfe. Schwerpunkt war hierbei die Unfallbearbeitung im Bereich der B1/B5, wo bei 17 Unfällen Hilfe geleistet wurde und 22 Personen gerettet wurden. Weitere Einsätze betrafen Ölspuren, Sturmschäden, Türnotöffnungen, Tragehilfen für den Rettungsdienst, Tierrettungen und sonstige Einsätze. Die sogenannte First Responder Gruppe leistete 66 Mal Erste Hilfe bis der Rettungsdienst eingetroffen ist.
Zu den Einsätzen der Müncheberger Ortswehr kommen noch vier Einsätze der Eggersdorfer Wehr, acht Alarmierungen in Hermersdorf, 26 Einsätze in Hoppegarten, zehn in Jahnsfelde, acht in Obersdorf und fünf in Trebnitz. „Die Feuerwehren der Stadt Müncheberg leisten zusammen eine gute Arbeit für die Bürger der Stadt Müncheberg und ihren Ortsteilen und den durchreisenden Personen", resümierte Münchebergs Ortswehrführer Carsten Greim und verwies wiederum auf den Schwerpunkt der nahen Bundesstraße.
Für gut funktionierende Ortswehren ist eine stetige Aus- und Weiterbildung unerlässlich. So fand 2016 eine Kombiausbildung Truppmann und Truppführer statt, in der junge Kameradinnen und Kameraden in den Grundtätigkeiten bzw. als verantwortliche Truppführer ausgebildet wurden. „Im Bereich der Jugendarbeit wurde ein gesamtes Jugendlager durchgeführt. Als krönender Abschluss erfolgte die Abnahme der Jugendflamme. Auch für diese gelungene Veranstaltung ein großer Dank an das Team für die Durchführung", führte Greim aus.
Im Ausblick für 2017 steht die Aus- bzw. Weiterbildung für die Maschinisten des Hubrettungsfahrzeugs ebenso auf dem Plan, wie die Weiterführung der guten Jugendarbeit. Besonders freuen sich die Kameradinnen und Kameraden auf den Neubau des Gerätehauses im Ortsteil Jahnsfelde. Außerdem soll neue Technik beschafft werden, da die derzeitigen drei Fahrzeuge das Alter von 20 Jahren weit überschritten haben. Abschließend wurde den Wehren für die geleistete Arbeit und der Verwaltung für die gute Zusammenarbeit gedankt.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Petition für die beste Ausbaulösung

Schöneiche (bey). Der geplante Ausbau der Brandenburgischen Straße scheint sich zu einer unendlichen... [zum Beitrag]

Edeka Salzmann

Mit einem großen Empfang ist gestern die langersehnte Fertigstellung des neuen Edeka-Marktes in Biesenthal... [zum Beitrag]

Ruhlsdorf - schönstes Dorf

Ruhlsdorf (e.b.). Die Gemeinde setzte sich im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ durch und wurde am... [zum Beitrag]

Barrierefreier Zugang zum Leben

Bad Freienwalde (ma). Die selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe am kulturellen, touristischen und... [zum Beitrag]

„Jugend forscht“ springt

Berlin (e.b.). Der bekannteste deutsche Nachwuchswettbewerb der 15- bis 21-Jährigen auf den Gebieten der... [zum Beitrag]

Bock auf Zoo

Etwas war anderes, wenn man am letzten Samstagvormittag durch den Zoo lief. Im Löwengehege, wo sonst ein... [zum Beitrag]

Medizinischer Dienstag

Rund 71.000 Frauen erkranken jährlich in Deutschland an Brustkrebs. Eine Schockdiagnose. Dennoch sind die... [zum Beitrag]

Plötzlich in der Generation 80 plus

Strausberg (sd). Wie es ist, wenn die Gelenke steif werden, das Sichtfeld eingeschränkt ist, Geräusche... [zum Beitrag]

Baum des Jahres eine Rarität

Bad Freienwalde (e.b./ma). Die Ess-Kastanie (Castanea sativa) wurde zum Baum des Jahres 2018 gekürt. In... [zum Beitrag]