Nachrichten

Umweltminister Jörg Vogelsänger überbrachte einen symbolischen Scheck an den Verein Schildipark Panketal e.V.

Land unterstützt Artenschutz mit 7.000 Euro

Datum: 09.03.2017
Rubrik: Vereinsleben

Panketal (fw). Mit 7.000 Euro im Gepäck kam Brandenburgs Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger am Montag in den Schildipark nach Panketal. Dort wurden die Lottomittel an die Betreiber Claudia Schulze und Oliver Hoffmann übergeben. Sie haben ihr Haus voll und ganz den Schildkröten gewidmet. Ihnen liegt der Artenschutz am Herzen und sie wollen etwas dazu beitragen, dass die Tiere, die in der freien Natur immer seltener werden, eine Zukunft haben. Der Verein nimmt Schildkröten auf, die als Abgabe- oder Fundtiere in Brandenburg und Berlin eine neue Bleibe benötigen und bietet ihnen eine artgerechte Unterbringung. Dazu gehören die Gruppenhaltung der einzelnen Arten, ein beheizbares und bepfl anztes Innengehege sowie geräumige Außenanlagen und eine medizinische Versorgung. All dies fi nanziert der Verein ausschließlich durch Spendengelder, Veranstaltungen und Sponsoring. Für insgesamt 9.500 Euro sollen nun unter anderem eine neue Teichanlage für Sumpfschildkröten entstehen und Außenstallhäuser errichtet werden. Sobald der Boden frostfrei ist, soll mit den Umbaumaßnahmen angefangen werden. Um weitere Tiere aufnehmen zu können, ohne Abstriche an den Haltungsbedingungen zu machen, ist ein Um- und Ausbau der Anlagen, insbesondere im Außenbereich, dringend erforderlich. Die Nachfrage nach solchen Tierheimplätzen steigt. Wie Oliver Hoffmann berichtet, gibt es pro Monat zwischen 30 und 40 Nachfragen für die Unterbringung der Reptilien aus den unterschiedlichsten Ecken der Republik. Insbesondere für die Europäischen Landschildkröten werden zunehmend Unterbringungsmöglichkeiten gesucht. Einen Lichtblick bezüglich des begrenzten Platzes gibt es. Laut Hoffmann bestehe die Möglichkeit, eine 700 bis 800 Quadratmeter große Fläche auf dem zukünftigen Erlebnishof Schwanebeck zu erwerben. Dort könnte ein afrikanisches Warmhaus als Unterschlupf für die Tiere entstehen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen allerdings noch viele Spenden gesammelt und Gelder eingeworben werden. Derzeit sind elf Schildkröten im Schildipark untergebracht. Da ihnen die winterlichen Temperaturen zu frostig sind, sind drei Panther-, zwei Sporn- und eine indische Sternschildkröte ins Obergeschoss des Hauses gezogen. Zwei europäische Sumpfschildkröten und drei griechische Landschildkröten verbringen die kühle Jahreszeit im Wintergarten, den Oliver Hoffmann vor zwei Jahren gebaut hat. Die drei „Griechen“ haben sich für ihren Winterschlaf 80 Zentimeter unter die Erde gebuddelt. Wer den Schildipark unterstützen will, kann sich auf www. schildipark.de ein genaueres Bild von dem Verein machen. Als Fernsehbeitrag auf: www.odf-tv.de

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

„Ich verliere meine Angst!“

Finow (lo). Wenn der Präsident eines Weltverbandes Finowfurt seinen Besuch abstattet, ist das schon etwas... [zum Beitrag]

15 Jahre Tafelarbeit bildlich...

Bernau (fw). Wer in der vergangenen Woche das Forum Bernau besucht hat, wird die einwöchige Ausstellung... [zum Beitrag]

Durchblick für den Weitblick

Finow (lo). Eigentlich könne man vom Finower Wasserturm bis zum Berliner Fernsehturm sehen, berichten die... [zum Beitrag]

Abgeordneter trifft Abgeordnete

Eberswalde (lo). Wenn ein Bundestagsabgeordneter (MdB) die Mitglieder eines Seniorenbeirates trifft, ist... [zum Beitrag]

Viel Beifall

Eberswalde (uk). Traditionell eröffnete der Chor der Volkssolidarität unter der Leitung von Erika Knabe... [zum Beitrag]

Volkssolidarität sagt Danke

Eberswalde (e.b.). Die diesjährige Listensammlung der Volkssolidarität Barnim im März und April ist... [zum Beitrag]

In den Startlöchern

Finow (lo). Der Stadtteilverein Finow bittet zur 90-jährigen Gründungsfeier von Finow um Projektideen und... [zum Beitrag]

Kochen nach Sarah Wiener

Eberswalde (lo). Das Eltern- Kind-Zentrum BBV organisierte für Ehrenamtliche aus dem Küchenbereich und... [zum Beitrag]

„Ready For Landing“

Finow (v.k./lo). Es war ein schönes, buntes und seltenes Bild, als Mitte des Monats auf dem Flugplatz in... [zum Beitrag]