Nachrichten

Werksschließung in Eberswalde / Senvion-Mitarbeiter wollen kämpfen

Die Energie ist (r)aus!

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Die Energie ist (r)aus!

Datum: 15.03.2017

Es scheint als würde sich die Situation gerade Wiederholen –zu hören war schon der Titel Bahnwerk 2.0. Es geht um das Windkraftanlagen-Werk von Senvion in Trampe. Am Montag erfuhren die Beschäftigten, nach eigenen Aussagen ganz unsanft, dass die Produktion eingestellt und das Werk geschlossen wird. Damit bestätigten sich die seit gut zwei Wochen kursierenden Gerüchte einer möglichen Schließung. Die Mitarbeiter werden kämpfen, das machten sie heute ganz deutlich bei einer Kundgebung, zu der auch viele Gäste aus Politik und Wirtschaft kamen, um ihre Unterstützung zuzusichern. Es war eine Hiobsbotschaft – nicht nur für die über 100 Mitarbeiter des Senvion-Werkes in Trampe, sondern auch für die regionale Wirtschaft. Das Windkraftanlagen-Werk der Firma Senvion in Trampe wird geschlossen – die Produktion am Standort völlig eingestellt. Auf einer Kundgebung vor den Werkstoren machten die Mitarbeiter am Mittwoch ihren Unmut deutlich und demonstrierten gegen die geplante Schließung. Erst am Montag haben die Mitarbeiter offiziell von der Schließung erfahren. Zuvor kursierten bereits Gerüchte, die sich nun bestätigt haben. Ganz deutlich kündigten die Mitarbeiter am Mittwoch ihren Kampf um den Erhalt des Werkes und ihren damit verbundenen Arbeitsplätzen an. Unterstützung dabei sicherte auch Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber zu. Er versuchte, den Beschäftigten Mut zu machen und erzählte auch von seinen Erfahrungen im Kampf um den Erhalt des Bahnwerkes. Dennoch ist die Situation eine andere, das weiß auch der Minister. Solidarisch zeigten sich indes auch die Bahnwerker aus Eberswalde, die ebenfalls an der Kundgebung teilnahmen um den Betroffenen vor Ort Mut zu machen. Die Beschäftigten des Werkes in Trampe werden kämpfen. Das haben sie heute lautstark angekündigt. Ihren Frust gegenüber der Führungsspitze machten sie ganz deutlich – auch als der Personalmanager zu den Beschäftigten sprach. Er betonte, dass die Schließung rein wirtschaftliche Gründe hat und dass das Unternehmen auch nach Lösungen für die Mitarbeiter sucht. 17 Azubis lernen derzeit noch im Tramper Werk. Hinzu kommen rund 50 Produktionsmitarbeiter, sowie Beschäftigte im Verwaltungsbereich. Sie alle sind zunächst schockiert, werden alles für den Erhalt des Werkes tun und weitere Maßnahmen ergreifen. Auch der Landkreis Barnim sicherte Unterstützung zu. Barnimer Vizelandrat und Wirtschaftsdezernent Carsten Bockhardt versprach, im Falle einer Schließung Alternativen für die Mitarbeiter anzubieten. Auch würde man nötigenfalls versuchen, einen anderen Windenergieanlagenhersteller für den Tramper Standort zu finden.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Biber setzt Wiesen unter Wasser

Zwischen den Altlandsberger Ortsteilen Wesendahl und Gielsdorf treibt ein Biber sein Unwesen und dass zum... [zum Beitrag]

Altanschließerfrage nicht sofort zu...

Strausberg (sd). Ob die Kassenlage über die Beitragserstattung für Altlanschließer entscheidet, wurde in... [zum Beitrag]

Zeichen für den Frieden - und was noch?

Hoppegarten (mei). Soziale Gerechtigkeit ist das Thema, mit dem Kerstin Kühn als Direktkandidatin der... [zum Beitrag]

Bezahlbarer Wohnraum wird teurer

Strausberg (sd). Bezahlbaren Wohnraum zu finden, gestaltet sich zunehmend schwieriger. Die zum 1. April... [zum Beitrag]

Protest gegen Schließungspläne

Trampe (vk). Es ist eine Hiobsbotschaft – nicht nur für die über 100 Mitarbeiter des Senvion-Werkes in... [zum Beitrag]

Nichts Neues beim Radweg

Falkenberg (ma). Nachdem im vergangenen Jahr die Diskussion um einen Radweg zwischen Falkenberg und Bad... [zum Beitrag]

Mehr Platz für Kinder

Bernau (fw). Die Bernauer CDU möchte die Kinderspielplatzsatzung aus dem Jahr 2005 anpassen. Einen... [zum Beitrag]

"Stabile Entwicklung und solides...

Die Sparkasse Oder-Spree hat in dieser Woche Bilanz gezogen. 2016 war geprägt von niedrigen Zinsen, einem... [zum Beitrag]

Mit Pferd und Baumstamm durch den Wald

Das Holzrücken ist ein altes Handwerk und bezeichnet das Schleppen von Baumstämmen aus dem Wald heraus,... [zum Beitrag]