Nachrichten

Eine Fahrradtour zur IGA

Brandenburger Erlebniswelten

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Brandenburger Erlebniswelten

Datum: 20.04.2017
Rubrik: Gesellschaft

Für zahlreiche Märkisch Oderländer ging es heute mit dem Fahrrad zur Internationalen Gartenausstellung nach Berlin. In der letzten Woche wurde die Gartenschau eröffnet nun ist auch eine Karte mit Radtouren fertig. Diese soll sowohl die Randberliner zur IGA locken, als auch die Besucher der IGA zu einer Tour ins Umland einladen. Bürgermeister und Botschafter der umliegenden Gemeinden testeten diese am heutigen Vormittag.

Wenn Gutsherr und Nachtwächter auf den Bergmann und eine Biene treffen, muss etwas ganz Besonderes los sein. Am Donnerstagvormittag begleiteten die Botschafter von Kommunen aus der Umgebung von Berlin ihre jeweiligen Bürgermeister zu der Eröffnung einer neuen Radroute. Die neue Fahrradstrecke der Gartennachbarn trägt den Titel "Brandenburger Erlebniswelten" und soll die Internationale Gartenausstellung in Berlin mit dem Brandenburger Umland verbinden. Natürlich mussten die Bürgermeister einen Teil der Radstreck ausprobieren. In Hönow mit wurden sie mit einem Kartenstück ihrer Region und einem Fahrrad ausgestattet und dann hieß es radeln. Keine Viertelstunde später erreichten sie das IGA Gelände. Und schon dieser kurze Abschnitt begeisterte Neuenhagens Bürgermeister Jürgen Henze. Im IGA-Gelände wurde die Regionskarte vervollständigte und die Tourenvorschläge für das Berliner Umland sind nun für alle zu sehen. Die Gartenausstellung ist absichtlich nur als Gärten der Welt gekennzeichnet, so bleibt die Karte auch nach der IGA 2017 aktuell. Die Karte ist das Ergebnis einer guten Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis, Gemeinden und dem Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Das die Landesgrenzen oft nur auf der Karte existieren zeigte auch die kurze Radfahrt zur IGA2017. Noch bis zum 15. Oktober erreicht man über die Tour Brandenburger Erlebniswelten die Gartenausstellung aber auch danach ist die Strecke einen Ausflug wert.

Bericht: Klaas Martin / Lena Heinze
Kamera/Schnitt: Klaas Martin

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

„Früh übt sich“ - Kita forscht

Eberswalde (e.b.). Die 14 Kindertagesstätten der Stadt Eberswalde haben alle ihr eigenes Profi l: ob... [zum Beitrag]

Perspektivwechsel an der Hauswand

Joachimsthal (e.b.). Wer wollte nicht schon das eine oder andere Mal dem Amt Joachimsthal auf‘s Dach... [zum Beitrag]

Gemeinsam Kochen

Das Projekt 500 Land Initiativen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft will... [zum Beitrag]

Schleusentreppe Niederfinow

Was heute schon beinahe in Vergessenheit geraten ist, war im 20. Jahrhundert eine wahre Innovation. Die... [zum Beitrag]

Wie geht es der Honigbiene?

Schiffmühle (ma). Die gute Nachricht ist, die Verluste an ihren Völkern halten sich in Grenzen. Gabriele... [zum Beitrag]

Rückbau in der Märkischen Heide...

Eberswalde (e.b.). Seit September 2017 wird die Märkische Heide in Finow, wo einst das 787. Jagdfl... [zum Beitrag]

Feuerwehr 2017: 4.931 Stunden Ehrenamt

Fredersdorf (la). Kein Alarmsignal und auch keine Sirene störten, als die Kameraden der Freiwilligen... [zum Beitrag]

Schutzmaßnahmen für Biene und Co.

Märkisch-Oderland (ma). Die Blüte vieler wichtiger Futterpflanzen für die Honigbienen – wie auch vieler... [zum Beitrag]

Piraten kamen in guter Absicht

Schönwalde (fw). Vor sechs Jahren eröffneten Aranka Kluge und engagierte Unterstützer die Petö-Kita in... [zum Beitrag]