Nachrichten

Sechstklässler der Bernauer Georg-Rollhagen-Schule verzieren Mauer

"Teil von was Großem sein"

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: \"Teil von was Großem sein\"

Datum: 18.05.2017
Rubrik: Gesellschaft

Die Sechstklässler der Georg-Rollenhagen-Grundschule in Bernau sorgen in dieser Woche dafür, dass das Stadtbild in Bernau etwas bunter wird. Wer auf der Jahnstraße an der Schule vorbeifährt, wird in Zukunft einen bunten Schriftzug mit dem Namen der Bildungseinrichtung auf der einst tristen grauen Mauer erblicken. Entwickelt wird dieses Kunstwerk gemeinsam mit den Schülern der 6. Klassen im Rahmen einer Projektwoche. Auf den Weg gebracht wurde das Projekt durch den Förderverein der Schule und vom Rotary-Club Bernau mit einer großzügigen Zuwendung gesponsert. Für die Umsetzung ist die Initiative „School Colors“ aus Potsdam verantwortlich, die sich für kulturelle Bildung, Integration und interkulturelle Kompetenz stark macht. Unter dem Motto „Teil von etwas Großem“ werden bei dem Projekt auch die Flüchtlingskinder einbezogen, die hier lernen. Die künstlerische Leitung für das Projekt übernimmt Maja Dierich-Hoche von school colors gemeinsam mit Mark Straeck von creamism. Er, ein etablierter Street-Art-Künstler, ist für die künstlerische Umsetzung verantwortlich. Bei der Farbwahl orientierte er sich maßgeblich an der Fassade der Schule. Teil dieses Projektes ist zudem die gemeinsame Entwicklung eines Schullogos. Ganz fertig ist das neue Kunstprojekt auf der Jahnstraße noch nicht. Erst zum Ende der Woche wird es erst richtig spannend, denn da werden dann auch die Dosen rausgeholt. Durch die gemeinsame Neugestaltung der Mauer soll aber nicht nur auf die Schule aufmerksam gemacht werden, sondern auch verhindert werden, dass sie erneut beschmiert wird.
 
Bericht/Kamera/Schnitt: Katja Altmann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Graffiti im Auftrag der Stadt

Folgte man den Besuchermassen, die sich anlässlich des Altstadtfestes am vergangenen Wochenende in Bad... [zum Beitrag]

Auf Spurensuche in Schiffmühle

Schiffmühle (ma). „Louis Henry Fontane - Leben und Schicksal eines Dichtervaters“ heißt das erste Buch,... [zum Beitrag]

„Tag der Entscheidung“

Eberswalde (e.b.). Das Bürgerbudget der Stadt für das Jahr 2018 ist vergeben. Bei strahlendem Sonnenschein... [zum Beitrag]

Eine tierische Überraschung

Das war wirklich eine tierische Überraschung! Gestern wurden die 200.000sten Besucher des Zoos Eberswalde... [zum Beitrag]

Hasskommentare und Fake-News nehmen zu

Hasskommentare und Fake-News, also unwahre Aussagen, wohl jeder hat damit schon einmal Erfahrungen... [zum Beitrag]

Kein Turm ohne Treppe

In Bad Freienwalde wurde am Dienstag die neue Treppe zum Aussichtsturm auf dem Galgenberg eingeweiht. ... [zum Beitrag]

Richtiger Weg

Eberswalde (lo). Beim 2. Bürgerforum der Stadtverwaltung im Brandenburgischen Viertel wurde im... [zum Beitrag]

Doppelt hält besser

Niederfinow (lo). Bekanntlich seien aller guten Dinge drei, so Amtsdirektor Jörg Matthes bei der... [zum Beitrag]

Seit 112 Jahren für andere da

Bruchmühle (km/sd). Seit 112 Jahren freiwillig im Einsatz für andere Menschen – den sogenannten... [zum Beitrag]