Nachrichten

Barnimer Schüler üben sich im politischen Alltag

Schüler machen Politik

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Schüler machen Politik

Datum: 24.05.2017

Schüler machen Politik. Am Dienstag war das Europäische Jugendparlament in Eberswalde zu Gast, um Schüler die aktuellen Themen der Politik näher zu bringen und sie dafür zu begeistern. Die Barnimer Jugendlichen erfuhren an der eigenen Person, wie Politikmachen funktioniert: dass man sich informieren muss, um eine Meinung bilden zu können. Wie man die in die Ausschüsse bringt, sie verteidigt, oder dass man bei Abstimmungen auch wirklich seine Stimme abgeben muss, egal ob man dafür oder dagegen ist. Das Europäische Jugendparlament in Deutschland richtet seit 1990 für Jugendliche zwischen 15 und 26 Jahren direkt an ihren Schulen Simulationen des Europäischen Parlaments aus. Damit soll eine Plattform geschaffen werden, Meinungen zu europapolitischen Themen zu äußern. Die Jugendlichen nutzten die Möglichkeit, das alles auszutesten, als sie im „Schülerforum der Europäischen Kommission“ arbeiteten. Aufgeteilt in Ausschüsse etwa zu Frauenrechten oder sozialen Angelegenheiten, stellten sie einen „Sitzungstag“ lang Fakten zu ihren Ausschussthemen zusammen, diskutierten aus ihrer persönlichen Sicht. Schließlich mussten sie Vorlagen formulieren, sich mit ihren „Parlaments“-Kollegen auf einen Beschlusstext einigen, debattieren, abstimmen. Der daraus entstehende Forderungenkatalog geht an die Vertretung der Europäischen Kommission und wird den Abgeordneten des Europa- Parlaments zugeleitet. Die EU-Parlamentarier werden also die Stimmen der Barnimer Jugendlichen direkt auf den Tisch bekommen. Es bleibt abzuwarten, was sie daraus machen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Autofrühling in Strausberg

Mehr Marken, mehr Trends und mehr Innovation verspricht der diesjährige Autofrühling in Strausberg. Eine... [zum Beitrag]

Schwierigen Rahmenbedingungen trotzen

Strausberg/MOL (sd). Anhaltende Niedrigzinsen und die Digitalisierung sind zwei der größten Schwerpunkte... [zum Beitrag]

Alte Ortsverbindung wie neu

Werneuchen (fw). Wer mit dem Rad von Hirschfelde nach Werneuchen wollte, musste bisher eine rund sechs... [zum Beitrag]

„Auch wir gehören zu Fürstenwalde“

Die Schüler der freien Schulen von Fürstenwalde haben sich heute Vormittag auf dem Marktplatz der Stadt... [zum Beitrag]

Neues Denken für ländlichen Raum

Joachimsthal (e.b.). „Wenn wir junge Menschen in unserer Region halten wollen, müssen wir Ihnen eine... [zum Beitrag]

„Wir liegen 20 Jahre zurück“

Wriezen (ma). Die erste Sitzung im zeitweiligen Sonderausschuss Feuerwehr begann für die neue... [zum Beitrag]

Trägerwechsel besiegelt

Bernau (fw). Die Übernahme der Oberschule am Rollberg durch den Landkreis Barnim ist besiegelt. Am... [zum Beitrag]

Othmar Nickel

Seit 1987 ist Othmar Nickel Lehrer für Sport und Erdkunde in Bernau. Ursprünglich kommt der 56jährige aus... [zum Beitrag]

Sonderausschuss Feuerwehr stellt...

Wriezen (ma). Der zeitweilige Sonderausschuss Feuerwehr der Stadtverordneten in Wriezen tagte am... [zum Beitrag]