Nachrichten

Nachmittagsprogramm für die Jüngsten – Abends Abba-Revival-Band und Jenny van der Wall

Dritte Auflage des Festes an der Fähre

Datum: 15.06.2017
Rubrik: Kunst & Kultur

Strausberg (sd). Mit der nunmehr dritten Auflage hat sich ein weiteres Angebot aus der Festwoche „775 Jahre Stadt Strausberg" etabliert: Das Fest an der Fähre.
Am nächsten Freitag, 23. Juni laden die Strausberger Eisenbahn und die Sparkasse Märkisch-Oderland unterstützt von den Stadtwerken Strausberg wieder zum Fest an der Fähre ein. Das Nachmittagsprogramm ab 15 Uhr bietet vor allem für die Jüngsten viel: Carmen Hatschi und Clown „Widu" sorgen für Stimmung, während zwei Hüpfburgen – eine davon mit Riesenrutsche – Spielangebote für kleinere Kinder mit Bällebad, Kinderschminken und mehr kaum Langeweile aufkommen lassen. Zudem präsentieren sich das Netzwerk „Gesunde Kinder" und das KSB-Sportmobil auf dem Areal zu den Spielanlagen am Fichteplatz. Am Abend werden Gauklerei und Feuershow sowie ein Bühnenprogramm von Mitgliedern des Tanztheaters Strausberg und der Kreismusikschule dargeboten. Für kulinarische Abwechslung sorgen lokale Anbieter auf dem Areal des Restaurants „Zur Fähre" bis zum „Seegasthof" mit einer breiten Palette an unterschiedlichen Spezialitäten. Ab 19.45 Uhr tritt Jenny van der Wall mit ihrer Bühnenshow auf und sorgt für musikalische Unterhaltung. Auf dem Innenhof der Sparkasse wird ab 21 Uhr im Rahmen der Stadtmauerkonzerte die „Abba world Revival"-Band als Höhepunkt des Abends auftreten und mit bekannten Ohrwürmern Erinnerungen wach rufen.
Auch in diesem Jahr ist der Eintritt zum Fest an der Fähre frei. Wie es von den Organisatoren heißt, sind nicht nur Strausberger, sondern natürlich auch alle anderen Gäste der Region herzlich eingeladen. Gegen Mitternacht soll das Fest allmählich ausklingen.

BU: Wie vergangenes Jahr werden Live-Bands den Abend musikalisch gestalten.     Foto: sd
 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Schultüten selbst basteln

Im September beginnt für die Schüler in wieder der Unterricht. Sicher hätten viele Schüler gerne noch... [zum Beitrag]

Eisfee auf dem Bötzsee unterwegs

Vom schwimmenden Oktoberfestzelt über die „Eisfee vom Bötzsee" bis zur schwimmenden Palmeninsel –... [zum Beitrag]

Schlossherr in modernen Zeiten

Groß Schönebeck (lo.) Wenn Peter Hartmann erzählt, dass der Kaiser gerne die Regierungsgeschäfte... [zum Beitrag]

Hennickendorf feiert

In Hennickendorf wird es langsam ernst und die Aufregung ist schon groß. In knapp drei Wochen wird in dem... [zum Beitrag]

Poetry Slam Open Air

Wandlitz (e.b.). Am letzten Augustwochenende gibt es etwas ganz Besonderes für alle kulturbegeisterten... [zum Beitrag]

„Wir wollen die Stadt mitgestalten“

Strausberg (sd). Unter dem Motto „Wir wollen die Stadt mitgestalten" haben Strausberger Jugendliche... [zum Beitrag]

Musik-Openair, Street-Art bis Bier-Yoga

Strausberg (km/sd). Kunst ist beim Entstehen zu sehen und dumpfe Bässe sind zu hören, die bis spät in... [zum Beitrag]

Hönows tierischste Wohngemeinschaft

Hönow/ Berlin (km/ lh). Man kann zweifellos behaupten, Tiere sind Annette Samels Leben. Ihre Eltern Erhard... [zum Beitrag]

Wie Menschen und Gegensätze sich...

Chorin (lo/e.b.). Den Reiz des „Türkischen“ in der Musik lässt das Brandenburgische Staatsorchester... [zum Beitrag]