Nachrichten

Midria e.V. profitiert von PS-Lotterie

PS-Zweckertrag übergeben

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: PS-Zweckertrag übergeben

Datum: 15.06.2017

Das PS-Lotteriesparen ist ein Erfolgsmodell der Sparkasse, immer wieder profitieren regionale Vereine, Kulturakteure und gemeinnützige Organisationen von dem Zweckertrag, den das Prämiensparen mit sich bringt. Vor einem Monat wurden Vereine ausgewählt, die diesmal eine Spende erhalten. In einem sportlichen Wettkampf auf dem Wilkendorfer Golfplatz spielten Teilnehmer aus Politik und Wirtschaft darum, ihren Vereinsvorschläge die Spendengeldern zukommen zu lassen. Heute durfte der dritte Platz das Preisgeld an den Midria e.V. übergeben.

Nadine Uthleb und Bernd Krannich können sich freuen, für den Verein Midria e.V. nahmen sie am Donnerstagvormittag Spendengelder in Höhe von 2000 Euro entgegen. Das Geld stammt aus dem Zweckertrag der PS-Lotterie der Sparkasse. Zukünftig soll die Spende in die Barrierefreiheit investiert werden, denn der Verein hat sich die Unterstützung von Menschen mit Behinderung zur Aufgabe gemacht. Die Spendengelder haben sie den sportlichen Bemühungen von Marko Zabel zu verdanken, bei der Sparkassen Golf Trophy im Mai erspielte sein Team den dritten Platz und er durfte somit einen der Profiteuere des Zweckertrags auswählen, bereits vor 2 Jahren unterstützte er den Midria e.V. mit dieser Wahl. Das PS-Los der Sparkasse kostet 5 Euro, davon werden 4 Euro angespart und am Jahresende auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und 1 Euro geht in die Lotterie. 25 Cent je verkauftes Los fließen in den PS-Zweckertrag. Zu den weiteren Gewinnern des zählen die Bundeswehr und der Lions Club sowie das Theodor-Fontane-Gymnasium mit einem Sonderpreis. Alle Gewinner haben unterstützenswerte Projekt ausgewählt und werden die Spenden zeitnah überreichen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Neues Denken für ländlichen Raum

Joachimsthal (e.b.). „Wenn wir junge Menschen in unserer Region halten wollen, müssen wir Ihnen eine... [zum Beitrag]

Sport ohne Politik?

Bernau (fw). Obwohl Ronald Kühn, Vorstandsvorsitzender des Kreissportbundes Barnim (KSB), bemerkte, dass... [zum Beitrag]

Schwierigen Rahmenbedingungen trotzen

Strausberg/MOL (sd). Anhaltende Niedrigzinsen und die Digitalisierung sind zwei der größten Schwerpunkte... [zum Beitrag]

Linden bewegen beide Seiten

Werder (sd). Die Fällung von Linden im Strausberger Weg im Rehfelder Ortsteil Werder sorgt für Furore:... [zum Beitrag]

„Wir liegen 20 Jahre zurück“

Wriezen (ma). Die erste Sitzung im zeitweiligen Sonderausschuss Feuerwehr begann für die neue... [zum Beitrag]

Alte Ortsverbindung wie neu

Werneuchen (fw). Wer mit dem Rad von Hirschfelde nach Werneuchen wollte, musste bisher eine rund sechs... [zum Beitrag]

Ladesäule für Elektroautos

Um die Elektroautos für die Verbraucher attraktiv zu machen, braucht es vor allem Möglichkeiten zum... [zum Beitrag]

Trägerwechsel besiegelt

Bernau (fw). Die Übernahme der Oberschule am Rollberg durch den Landkreis Barnim ist besiegelt. Am... [zum Beitrag]

Alternativ-Standort für Gülletank

Altwustrow (ma). In der vergangenen Woche diskutierte die Gemeindevertretung Oderaue noch einmal über das... [zum Beitrag]