Nachrichten

Drachenboot und Zirkuszelt wurden beschädigt

Vandalismus im Kulturpark

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Vandalismus im Kulturpark

Datum: 28.06.2017

Am Wochenende werden im Straussee wider die Drachenboote um die Wette fahren, 28 Teams werden zum 12. Strausberger Drachenboot Fun-Cup gegeneinander antreten. Trainiert wird gerade hart und um Teams ohne eigenem Boot das Training zu ermöglichen stellen die Lakeside Dragons ihr Drachenboot zur Verfügung. Die Black Pearl bietet Platz für bis zu 20 Paddler und hat die Normgröße für das Rennen. Es gibt aber auch ein kleineres Boot im Verein, doch das Smallboat liegt jetzt dauerhaft auf dem Trockenen, denn am Wochenende wurde es durch Randalierer beschädigt. Es ist wieder Drachenbootzeit und die Strausberger Teams trainieren wieder fleißig auf dem Straussee, denn am Wochenende findet zum 12. Mal der Drachenboot Fun - Cup statt. Wie es der Name schon sagt, geht es den meisten Teams hier um Spaß, den Lakeside Dragons, die ihr Wettkampfboot auch anderen Teams zur Verfügung stellen wurde der Spaß allerdings vermiest.

Am Wochenende drangen Unbekannte in das Vereinsgelände im Kulturpark ein und entwendeten das kleine Trainingsboot für 10 Paddler, am Sonntagmorgen war es nicht mehr da. Das es mindestens 2 Täter waren, zeigt schon das Gewicht des Bootes. Sehr ärgerlich für den Verein ist, dass das etwa 8000 Euro teure Drachenboot noch gar nicht alt ist. Gerade die abgeplatzte Stelle am Bug ist fatal. Doch das Boot ist nicht als einziges Opfer von Vandalismus geworden, in der gleichen Nacht wurde auch das große Zirkuszelt im Kulturpark beschädigt. Sowohl Andreas Köhler als auch die Lakeside Dragons haben eine Belohnung ausgesetzt für Hinweise die zu den Tätern führen. Für alle heißt es jetzt erstmal weitermachen, denn am vom Freitag bis Sonntag finden im Kulturpark die Drachenbootfesttage statt, an denen sich natürlich auch die Lakeside Dragons beteiligen werden. Los geht das Drachenbootrennen am Samstag den 1.Juli um 10 Uhr im Strausberger Kulturpark.

Bericht/Kamera/Schnitt: Klaas Martin

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Ein nicht alltäglicher Einsatz

Fredersdorf-Vogelsdorf (e.b./lh). Mit dem Stichwort „Tier in Not“ wurden die freiwilligen Einsatzkräfte... [zum Beitrag]

Bundespolizei gewährt seltene...

Blumberg (sg). „Polizei erleben“ lautete das Motto beim Tag der offenen Tür der Bundespolizei. Sie lud... [zum Beitrag]

Wer kennt mich?

Diese etwa einjährige, freundliche Hündin wurde am letzten Sonntagabend im Brandenburgischen Viertel sehr... [zum Beitrag]

Verkehrskonzept Bernau Blumenhag

Gestern Abend wurde den Anwohnern des Bernauer Stadtteils Blumenhag das neue Verkehrskonzept vorgestellt.... [zum Beitrag]

Herr der Baustellen

Die Baustellensituation in Eberswalde – kaum ein Stadtteil ist momentan nicht von Straßensperrungen... [zum Beitrag]

Anhaltende Räumungsarbeiten

Das Sturmtief Xavier machte am Donnerstag auch vor dem Barnim nicht halt. Unzählige umgestürzte Bäume... [zum Beitrag]

Keine Gesamtlösung für den Blumenhag

Bernau (fw). Die Verkehrssituation im Blumenhag sorgt schon seit längerer Zeit für Unzufriedenheit bei den... [zum Beitrag]

Falsche Spendensammler

Barnim (e.b.). Die Kreisgeschäftsstelle der Volkssolidarität Barnim warnt derzeit dringend vor Betrügern,... [zum Beitrag]

Brand in Blumberger Hotel

Blumberg (e.b.). In der Nacht vom 23. zum 24. August 2017 kam es im Blumberger Gewerbegebiet zu einem... [zum Beitrag]