Nachrichten

Zwei männliche und ein weiblicher Name für den tierischen Nachwuchs gesucht

Junge Servale bereichern Zoo

Datum: 06.07.2017
Rubrik: Gesellschaft

Eberswalde (vk). Zwei junge Servale lenken zurzeit alle Aufmerksamkeit auf sich und halten die Tierpfl eger auf Trapp. Die Jungtiere kamen am 7. Juni 2017 zur Welt und sind die neuen Bewohner des Eberswalder Zoos. Das Geschwisterpaar, ein Männchen und ein Weibchen, mussten von der Mutter getrennt werden und werden nun per Hand aufgezogen. Tierpfl eger Uwe Fanke hat sich dem tierischen Nachwuchs angenommen und ist nun sozusagen die Ersatzmutter. „Die Mutter hatte einen übermäßigen Pfl egedrang und hat ihre Jungen ‚blutig geleckt‘. Zudem war sie wahrscheinlich gestresst, denn im selben Häuschen haben wir noch ein Jungtier bekommen“, erklärt Tierpfleger Fanke.

Servale haben, wie bei Katzen typisch, eine raue Zunge. Verantwortlich dafür sind Geschmacksknospen, die sich wie kleine nach hinten gerichtete „Hornstacheln“ auf der Zunge befi nden. Diese Hornstacheln wirken wie eine Raspel, mit der Fleischstücke von Knochen geschabt werden. Bei einem übermäßigen Pfl egedrang werden die Jungtiere dann ungewollt blutig geleckt. Die beiden Serval- Geschwister hatten blutige Pfoten und auch im Hals- und Nackenbereich einige Wunden. „Sie haben sich wieder sehr gut erholt“, so Fanke, der sich nicht nur im Zoo um den Nachwuchs kümmert. „Abends kommen sie dann mit zu mir nach Hause, aber das ist auch relativ stressfrei. Wir haben vier Hunde, die sich um die beiden kümmern. Ich muss quasi nur noch die Flasche mit der Milch geben“, schmunzelt er.

Für die insgesamt drei Neugeborenen werden noch Namen gesucht: zwei männliche und ein weiblicher Namensvorschlag kann beim Zoo eingereicht werden. Wer sich mit einer Idee an der Suche beteiligt, hat die Möglichkeit, eine Jahreskarte für den Eberswalder Zoo zu gewinnen.

Als Fernsehbeitrag auf: www.odf-tv.de

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Gregor Staub

Die Grundschule An der Hasenheide in Bernau hatte kürzlich das große Glück, den international bekannten... [zum Beitrag]

Positive Entwicklung der Vorstadt...

Strausberg (sd). Zur achten Bürgerversammlung in Strausberg Vorstadt mussten kürzlich sogar noch Stühle... [zum Beitrag]

Französisches im Barnim

Ziethen (lo). Sie ist die einzige im ganzen Land Brandenburg, abgesehen von einer zweiten in der... [zum Beitrag]

Unterrichtsalltag einmal saftig bis...

Strausberg (sd). Nach den Sommerferien starten viele Jungen und Mädchen der ersten bis sechsten Klassen... [zum Beitrag]

„Wir müssen uns nicht verstecken“

Birkholz – erstmals urkundlich erwähnt wurde das Dorf im Jahre 1349. Damals aber noch unter dem Namen... [zum Beitrag]

Kein Turm ohne Treppe

In Bad Freienwalde wurde am Dienstag die neue Treppe zum Aussichtsturm auf dem Galgenberg eingeweiht. ... [zum Beitrag]

Eberswalder Bürgerbudget

Wie in jedem Jahr fand am vergangenen Samstag wieder der Tag der Entscheidung des Eberswalder Bürgerbudget... [zum Beitrag]

Auf Spurensuche in Schiffmühle

Schiffmühle (ma). „Louis Henry Fontane - Leben und Schicksal eines Dichtervaters“ heißt das erste Buch,... [zum Beitrag]

Lehrreich und praktisch

Das 21. Symposium Brandenburger Gefäßchirurgen fand diesmal im Werner-Forßmann Krankenhaus in Eberswalde... [zum Beitrag]