Nachrichten

Strausberger Orgelsommer ist in der dritten Saison – Angebot ausbauen

Eine kulturelle Bereicherung

Datum: 14.07.2017
Rubrik: Kunst & Kultur

Strausberg (sd). Bereits im dritten Jahr wird im Rahmen des Strausberger Orgelsommers zu Konzerten in die Kirche St. Marien eingeladen. Nach Angaben der Organisatoren die einzige professionelle Konzertreihe ihrer Art in der Stadt.
Der ehemalige Kirchenmusiker Strausbergs, Focko Hinken, entwickelte das Konzept des Orgelsommers, um Stadt und Kirche kulturell zu bereichern, aber auch um Unterstützer für die Orgelsanierung zu gewinnen. Letztes Jahr übernahm Christoph Bornheimer die Stelle und trat ein großes Erbe an. „Ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer wäre das alles kaum zu stemmen", so Bornheimer, während die Bühne für das nächste Konzert noch etwas angepasst wird. Schon die ersten Konzerte der Reihe waren gut besucht und die Gästezahlen steigerten sich von Konzert zu Konzert. Inzwischen lägen viele Bewerbungen von Chören und Musikern für Auftritte vor. „Wir müssen allmählich selektieren. Da es viel organisatorischer Aufwand ist, stehen jetzt bereits die meisten Termine für den Orgelsommer 2018", führt der Organist aus. Bornheimer selbst ist zudem als Dozent in Würzburg und Heidelberg aktiv, weshalb er nur wenige Stunden pro Woche in Strausberg sein kann. Eine stimmige und abwechslungsreiche Reihe sei inzwischen entstanden, die alle zwei Wochen sonntags Hörer in die Marien-Kirche zieht. Vom Aufbau über die Kasse bis zum abendlichen gemeinsamen Ausklang bei Gegrilltem zögen alle Gemeindemitglieder und unterstützende Ehrenamtler an einem Strang, lobt Bornheimer. Unterstützer seien stets willkommen.
Man habe ein „Kind der Stadt" in die Welt gesetzt, das das Kulturleben in der ganzen Region bereichere. Entsprechend soll mit Gastmusikern und Konzerten, die speziell auf die sanierte Orgel abgestimmt sind, ein umfassendes Angebot für alle Generationen von Hörern nochmals ausgebaut werden. Infos und Termine unter www.st-marien-strausberg.de oder im Flyer in der Kirche.

BU: Lobt den einzigartigen Klang der Strausberger Orgel: Christoph Bornheimer an den Tasten.      Foto: sd
 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Neues Leben im Bahnhof Müncheberg

Lange Jahre stand das Bahnhofsgebäude am Regionalbahnhalt Müncheberg leer. Doch nun haben Flo Mende, ... [zum Beitrag]

Fanfaren im Amphitheater

Strausberg (e.b./kfi/sd). Zum nunmehr dritten Mal luden die Musiker vom Fanfarenzug des KSC Strausberg... [zum Beitrag]

Jazz in E.

Obwohl inzwischen selbst zur Tradition geworden, stand das Motto der inzwischen 24. Ausgabe des... [zum Beitrag]

Hunderte Radler und ein Abschied

Altlandsberg (sd). Die S5-Region macht mobil – mit dem Altlandsberger Sattelfest wird alljährlich in der... [zum Beitrag]

MAIBEATS 2018

Eberswalde wurde am Samstag zu einer DJ-Hochburg der Extraklasse. Für die Waldstadt definitiv ein... [zum Beitrag]

Schau der Gartenschönheiten

Stolzenhagen (fw). Die warme Jahreszeit hat begonnen und viele Gartenfreunde nutzen die Zeit, sich wieder... [zum Beitrag]

Kunst mit Kettensäge und Schweißgerät

Jedes Jahr zum 1. Mai zieht es hunderte Besucher aus Berlin und Brandenburg in den kleinen Ort Wilkendorf,... [zum Beitrag]

Guten Morgen Eberswalde

Zum Jazz in E. Festivals gehörte, auch dieses Jahr, traditionell ein Open Air Konzert am Samstagvormittag... [zum Beitrag]

Frenzie

Lauscht man der Musik von Frenzie so kommt man nicht umhin, für einen Moment den Atem anzuhalten. ... [zum Beitrag]