Nachrichten

Barnimer Künstler bei den Elblandfestspielen

Vom Barnim in die Prignitz

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Vom Barnim in die Prignitz

Datum: 17.07.2017
Rubrik: Kunst & Kultur


Seit mehr als 40 Jahren ist der Schlagersänger Michael Hansen in der Gemeinde Wandlitz wohnhaft. Von hier aus hat er einen Großteil seiner Gesangskarriere bestritten, sich ein privates Tonstudio eingerichtet und gilt als einer der Gründer des Toursimusverbandes Barnim. Seine Verbindung zur Musik führt ihn aber regelmäßig fort von der Heimat. Zum Beispiel nach Wittenberge, im äußersten Nordwesten Brandenburgs. Dort finden einmal jährlich die Elblandfestspiele statt. Seit 15 Jahren ist Hansen der Präsident des Vereins, der das stetig wachsende Festival organisiert.

Die neuen Musikstile bringen auch neue Altersgruppen auf das zweitägige Festival. Eine Entwicklung, auf die Hansen und sein Team sichtlich stolz sind, denn dieses Ziel verfolgen sie schon seit langem.

Nach den Festspielen zieht es Hansen wieder zurück nach Wandlitz. In seinem privaten Tonstudio hat er schon mit vielen bekannten Künstlern zusammengearbeitet. Eine davon ist die Sängerin Dagmar Frederic. Die gebürtige Eberswalderin ist seit langer Zeit mit Hansen befreundet. Auch bei den Elblandfestspielen war sie viele Jahre lang aktiv, als Moderatorin und Sängerin. Auch in diesem Jahr stand sie mit Freuden als Ehrengast auf der Bühne der „Alten Ölmühle“, wo das Festival stattfindet.

Ebenso wie Hansen, kehrt auch Dagmar Frederic bald zurück in den Barnim. In ihrem Geburtsort Eberswalde tritt sie beim „Benefiz für‘s Hospiz“ auf, das am 29. Juli im Zoo stattfindet. Dort fühlt sie sich gleich doppelt zuhause. Denn durch ihren Vater, den ehemaligen Zoodirektor Günter Schulz, ist sie zwischen Tieren aufgewachsen. Auch mit dem jetzigen Direktor, Dr. Bernd Hensch, ist sie gut befreundet.

Noch ist das Programm für die 19. Elblandfestspiele nicht bekannt, doch es wird wieder ein Programm organisiert, das Klassik und Moderne vereint. Tickets können bereits an der Tourist-Information in Wittenberge bestellt werden.

Bericht/Schnitt: Wilhelm Zimmermann Kamera/Schnitt: Dirk Hohwieler Redaktion: Lutz Lorenz

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Die Csárdásfürstin in Rüdersdorf

Rüdersdorf (cm/sd). Der Rüdersdorfer Operettensommer geht in die sechste Runde. In diesem Jahr mit der... [zum Beitrag]

Eine kulturelle Bereicherung

Strausberg (sd). Bereits im dritten Jahr wird im Rahmen des Strausberger Orgelsommers zu Konzerten in... [zum Beitrag]

Eine Spende für den Theaterkreis...

Fredersdorf-Vogelsdorf (lh). Die Proben laufen auf Hochtouren. Schließlich ist bald Premiere. Am Sonntag,... [zum Beitrag]

Spiel und Spaß im Sonnenschein

Biesenthal (fw). Blauer Himmel und angenehme Temperaturen erwarteten die rund 300 Schüler der Grundschule... [zum Beitrag]

„Der Nussknacker“ im Sommer

Strausberg (sd). „Der Nussknacker" wird typischerweise in der Weihnachtszeit aufgeführt. Doch Anja... [zum Beitrag]

Vom Barnim in die Prignitz

Wandlitz (e.b.). Mitte Juli wurden im Barnim drei Koffer gepackt. Der Schlagersänger, Komponist und... [zum Beitrag]

Bildnis eines Jünglings mal anders

Hönow (e.b.). Beim Start des Projektes „Kunst am Straßenrand“ Ende April haben die beiden Initiatoren Dr.... [zum Beitrag]

„Der Steiger“ a capella statt...

Rüdersdorf (sd). Seit nunmehr 27 Jahren gestalten die Mitglieder des Bergbauvereins und ihre Partner,... [zum Beitrag]

Bauhaus-Denkmal in Welterbeliste...

Bernau (e.b.). Die ehemalige Bundesschule des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes (ADGB) in Bernau... [zum Beitrag]