Nachrichten

Benefiz für’s Hospiz im Zoo Eberswalde

Hospiz-Arbeit in die Öffentlichkeit rücken

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Hospiz-Arbeit in die Öffentlichkeit rücken

Datum: 31.07.2017
Rubrik: Gesellschaft


Am Wochenende fand im Eberswalder Zoo unter dem Namen „Benefiz für‘s Hospiz ein großes Fest statt. Organisiert wurde die Spendenaktion jedoch nicht vom Zoo, sondern vom Verein „Uckermark gegen Leukämie“.

In diesem Jahr diente keine Halle, sondern der gesamte Zoo als Schauplatz der Benefiz-Aktion. Auf zwei Bühnen gab es Musik, Zauberei, und eine Versteigerung für die Besucher. Überall im Zoo verteilt fanden sich kleine Attraktionen und Bastelstände, deren Erlöse ebenfalls in die Spendenkasse flossen. Der Sinn und Zweck der Veranstaltung rückte dabei nie in den Hintergrund. Die Spenden gehen gleichermaßen an das Hospiz „Am Drachenkopf“ in Eberswalde und an den Uckermärkischen Hospizverein, die sich beide der Betreuung von tödlich erkrankten Menschen widmen.

Während des 10-jährigen Bestehens des Uckermärkischen Hospizvereins konnten die Mitglieder vor allem eins bemerken: Die Nachfrage nach einem stationären Hospiz in der Region steigt.

Ein weiterer wichtiger Teil der Arbeit des Hospizvereins ist die Aufklärung. Denn das eng mit dem Tod verbundene Thema wird nur selten angesprochen.

In diesem Jahr konnten über 6000 Euro an Spendengeldern gesammelt werden. Die Hospizvereine sind aber weiterhin über jede Form der Unterstützung dankbar. Das ist auf vielerlei Art möglich, z.b. mit einer Mitgliedschaft, direkter Unterstützung der Projekte, die von den Vereinen organisiert werden oder indem man selbst im Ehrenamt tätig wird.

Bericht/Kamera/Schnitt: Wilhelm Zimmermann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

So kann helfen klingen

Strausberg (sd). Nach ihrem 13. gemeinsamen Benefizkonzert konnten sich die Mitglieder des Rotary Clubs... [zum Beitrag]

Kooperation 2018

Finow (e.b.). Ende November haben sich die Vorsitzenden des Fördervereins Finower Wasserturm und sein... [zum Beitrag]

Stinktier, Dackel & Co.

Auf dem Gelände des Tierheimes in Wesendahl tummeln sich nicht nur Hunde und Katzen, sondern auch viele... [zum Beitrag]

Blumensiedlung Wandlitz

In der Wandlitzer Blumensiedlung sind die seit Juli 2016 durchgeführten Straßenbauarbeiten mit der... [zum Beitrag]

„Was kann ich für Sie tun...?“

Barnim/Uckermark (lo). Mitte vergangener Woche übergab der zuständige Teamleiter bei der Arbeitsagentur,... [zum Beitrag]

Sportlerehrung

Eberswalde (e.b.). Ende November konnten Bürgermeister Friedhelm Boginski und Sozialdezernent Prof. Dr.... [zum Beitrag]

Barnimer Feuerwehrbrunch

Joachimsthal (e.b.). Nach dem erfolgreichen Auftakt im Herbst 2016 in Ahrensfelde luden die Barnimer... [zum Beitrag]

Eine neue „politische Schönheit“

Eberswalde (lo). Am Dienstagabend dieser Woche wurde das Kunstprojekt „NSU-Komplex aufl ösen“ des Kölner... [zum Beitrag]

Erinnerung an einen berühmten Einwohner

Neuenhagen (cm/sd). Hans Fallada wohnte von 1930 bis 1932 zusammen mit seiner Frau Anna Ditzen in... [zum Beitrag]