Nachrichten

Nach Wetterchaos nun Startschuss für Landwirte

Ernte kann endlich beginnen

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Ernte kann endlich beginnen

Datum: 01.08.2017

Nach dem die Wetterkapriolen mit Dauerregen und Gewitterstürmen in den letzten Wochen den Landwirten den Erntestart verhagelt haben, läuft die Ernte nun auf Hochtouren. In einigen Regionen hat es durch überflutetet Äcker massive Ertragsausfälle gegeben. Das gab es in der Agrogenossenschaft in Schiffmühle zwar nicht. Trotzdem sorgten zuerst die Trockenheit und dann der Dauerregen auch dort für Ernteausfälle.
Nun aber fährt der Mähdrescher seit Samstag rund um die Uhr. Nach dem Wetterchaos in den letzten Monaten gab es nun den Start für die Landwirte. Mähdrescher in Getreidefeldern hat wohl jeder schon einmal gesehen. Im Oderbruch wachsen aber nicht nur diverse Getreidesorten heran, sondern auch Hülsenfrüchte. Erbsen sind eine gute Zwischenfrucht, die den Boden mit Stickstoff verbessern. Allerdings hat die Erbse auch ihre Tücken. Sie verlangt im Frühjahr Feuchtigkeit und zur Erntezeit dürfen keine Gewitter auftreten, denn dann werden die Früchte aus den Schoten geschüttelt und fallen auf den Boden. Gedroschen wurden hier in Schiffmühle bereits 65 Hektar Wintergerste, dann folgten Raps und Erbsen. 250 Hektar Weizen muss so schnell wie möglich vom Feld geholt werden, denn er hat schon unter dem Regen gelitten – wie auch andere Ernteprodukte. Ernteausfälle sind in diesem Jahr garantiert – und auch der Preis, der für Getreide erzielt wird, wird aufgrund der Qualitätsverluste geringer sein. Dennoch sind alle optimistisch und hoffen nun nur noch auf den Sommer.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Förderzusage für Radwegebau im Landkreis

MOL (e.b.). Unter dem Titel „Barrieren reduzieren - gemeinsame Stärken nutzen" wird beidseits der Oder... [zum Beitrag]

„Alles klar“ in Schönerlinde?

Von einem Klärwerk haben alle schon mal gehört, wahrscheinlich hat jeder auch schon einmal ein Klärwerk... [zum Beitrag]

Wachstum überdurchschnittlich

Seelow (e.b.). Die Anzahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist in Märkisch- Oderland mit 3,6... [zum Beitrag]

Pro und Contra

Eberswalde (lo). Am Dienstag hatte die „Alternative für Deutschland“ (AfD) zur Demonstration „Genug ist... [zum Beitrag]

Junge Fachkräfte sollten mutiger sein

Joachimsthal (lo). Der studierte Touristikfachwirt und SPDBundestagsabgeordnete für den Barnim und die... [zum Beitrag]

Wriezen soll attraktiv für Familien...

Bad Freienwalde (ma). Bis zur Wahl der hauptamtlichen Bürgermeister in Bad Freienwalde und Wriezen am 24.... [zum Beitrag]

Ein Beirat für Fredersdorf Süd

Fredersdorf-Vogelsdorf (lh). Schon länger war es im Gespräch, einen Beirat für Fredersdorf-Süd ins Leben... [zum Beitrag]

Stefan Zierke als Tourist

Wirtschaftlich steht der Barnim gut dar. Wenn es aber um Tourismus geht, dann ist nach oben hin noch... [zum Beitrag]

Sieben auf einen Streich

Bad Freienwalde / Wriezen (ma). Zu den Bürgermeisterwahlen am 24. September 2017 sind in Bad Freienwalde... [zum Beitrag]