Nachrichten

Deckenfest in der Schönower Chaussee/ Im Blumenhag

WoBau schafft Sozialwohnungen in Bernau

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: WoBau schafft Sozialwohnungen in Bernau

Datum: 01.08.2017
Rubrik: Gesellschaft


Im Mai legte die Wohnungs- und Baugesellschaft Bernau den Grundstein für zwei neue Gebäude an der Schönower Chaussee. In der vergangenen Woche wurde der Rohbau für die beiden Häuser offiziell fertiggestellt, mit einem Flachdach statt eines Dachstuhls. Gefeiert wurde trotzdem: Anstatt eines Richtfestes gab es hier ein Deckenfest.

Die dreistöckigen Häuser bieten Platz für 53 Wohnungen. Im Innenhof wird der Geräuschpegel durch die Bauweise auf ein Minimum beschränkt sein. Die Erdgeschosswohnungen werden rollstuhlgerecht eingerichtet, die Wohnungen in den oberen Etagen lassen sich bei Bedarf nachrüsten.

Die WoBau ist in Bernau schon lange der erste Ansprechpartner für den Bau von Sozialwohnungen. Mit den vom Land bereitgestellten Fördermitteln ging auch eine öffentliche Ausschreibung einher. Hier setzten sich - zur Freude der Bernauer - fast ausschließlich ortsansässige Unternehmen durch, insbesondere die Firmen Sagatherm, Schapler und Elektro Siewert.

Für den Rohbau war das Bauunternehmen Groth aus Neustrelitz zuständig, die schon bei vergangenen Projekten mit der WoBau arbeiteten. Da es sich um Sozialwohnungen handelt, werden nur 13 der 53 Wohnungen frei vermietet. Die restlichen 40 Wohnungen werden von der Stadt an Mittel- bis Niedrigverdienende vergeben, für einen Preis von 5,50 Euro bis 7 Euro pro m². Mitte August sollen die Gebäude zur Verfügung stehen, interessierte Mieter können sich schon jetzt bewerben.

Bericht/ Kamera/ Schnitt: Wilhelm Zimmermann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Die fressen euch aus der Hand“

Der Eberswalder Zoo hat vieles zu bieten, besonders für seine kleinen Gäste. Ein Teil davon sind die... [zum Beitrag]

Barnim - Panorama

Mitten im alten Dorfkern von Wandlitz liegt das Barnim-Panorama, was sich seit seiner Eröffnung im Jahr... [zum Beitrag]

Ein kleines großes Wahrzeichen

Wer schon einmal durch Gielsdorf gefahren ist, hat ihn sicherlich schon gesehen, den Gielsdorfer... [zum Beitrag]

Eberswalde zeigt Gesicht

Landkreis Barnim (lo). Am Dienstag dieser Woche hatte die „Alternative für Deutschland“ (AfD) zur... [zum Beitrag]

Die unsichtbare Gefahr

Die Anzahl schwerer ambulanter Infektionen nehmen in Deutschland stetig zu. Laut einer Studie des... [zum Beitrag]

Projektidee: Einen See verlanden lassen

Prenden (lo). Knapp 480 Einwohner zähle Prenden, der kleinste Ortsteil von Wandlitz, berichtet... [zum Beitrag]

Bunt unterwegs auf dem Wasser

Bunte Boote zog es am Samstag auf den Bötzssee. Ob mit Ruder-oder Elektromotor beim Bootskorso 2017 war... [zum Beitrag]

Tierheim Ladeburg

Über viele Jahre bot sich einem immer das gleiche Bild: Pünktlich zur Urlaubszeit in den Sommerferien... [zum Beitrag]

Einer der besten Deutschlands

Strausberg/Wriezen (e.b.). Dr. med. Christian Jenssen, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin im... [zum Beitrag]