Nachrichten

Benefizradtour mit Zwischenstopp in Bernau

Radeln gegen den Krebs

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Radeln gegen den Krebs

Datum: 07.08.2017
Rubrik: Gesellschaft

Zum 34. Mal traten vom 2. bis 5. August wieder über 180 namhafte Sportler, Politiker, Manager, Ärzte und idealistisch gesinnte Bürger kräftig in die Pedale, um krebskranke Kinder zu unterstützen. Die „Tour der Hoffnung“ – so heißt die Benefizradtour, machte am Freitag auch Station in der Kindernachsorgeklink in Bernau, wo man die Radler euphorisch in Empfang nahm. Zelebrierend wurden die Radfahrer der „Tour der Hoffnung“ am Freitag vor der Kindernachsorgeklinik in Bernau begrüßt. Kinder, Eltern und Freunde - sie alle sammelten sich am Freitag vor der Klinik, um mit Trillerpfeifen und viel Applaus die sportlichen Helden zu feiern. Über 180 Radfahrer tourten von Mittwoch bis Samstag durch Hessen, Berlin und Brandenburg, machten Station bei Firmen und Kliniken und sammelten Spenden für krebskranke Kinder. Das Tagesziel am Freitag war die Kindernachsorgeklinik. Bei Deutschlands größter privat organisierter Benefiz-Radtour kamen in den vergangenen 33 Jahren über 34 Millionen Euro zusammen. Die begünstigten Institutionen investieren den Erlös in Forschung, Betreuung, Projekte oder Anschaffungen. Die Kindernachsorgeklinik nutzt das Geld für einen medizinischen Trainingsraum an ihrem neuen Standort in Strausberg. Der Umzug steht kurz bevor, bis 2018 muss der Standort verlegt sein. Unter dem Motto „Gemeinsam zurück ins Leben“ unterstützt die Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg Familien, deren Kinder an einer lebensbedrohlichen Herz- oder Krebserkrankung leiden und hilft ihnen, ihr Schicksal gemeinsam zu meistern und Kraft für den Alltag zu tanken. Bundesweit gibt es nur fünf Einrichtungen dieser Art. Wie viel Geld bei der Tour der Hoffnung zusammenkam und wie viel davon an die Bernauer Klinik geht, bestimmt eine Kämmerei in Gießen. Der Spendenbetrag ist für die Teilnehmer dabei fast zweitrangig, denn in erster Linie geht es um ein sportlich-gesellschaftliches Miteinander zum Wohle der Kinder. Abgerundet wurde der Tag in der Klinik vom stattfindenden Sommerfest. Musikalisch begleitet wurde das Fest von Leona Heine, die unter anderem Songs aus ihrem Album „Mal mich bunt“ präsentierte.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Laufen für einen guten Zweck

Eberswalde (hs). Große Freude herrschte am Montag im Eltern- Kind-Zentrums und der Kita im... [zum Beitrag]

Rund vier Monate danach

Eberswalde (hs). Für alle Waldliebhaber eine frohe Botschaft: Ab voraussichtlich Anfang März wird das... [zum Beitrag]

Förderung für Ju-Jutsu-Verein

Der Ju-Jutsu-Verein Bernau besteht seit nunmehr 22 Jahren und hat aktuell 180 Mitglieder zwischen 5 und 62... [zum Beitrag]

Zum kompletten Glück fehlt ein...

Haselberg (e.b.). Die Haselberger wollen einen Spielplatz. Dafür haben sich einige interessierte Bürger... [zum Beitrag]

Brandenburgischer Seniorenverband

Zu seiner Jahreshaupt- und Wahlveranstaltung hat der Ortsverein Bernau des Brandenburgischen... [zum Beitrag]

Eine Zielsetzung ist Vertrauen zum...

Bad Freienwalde (ma). Wenn es um die touristischen Angebote in der Kurstadt geht, gehen die Wahrnehmungen... [zum Beitrag]

100 Tage Kreisreform gestoppt

Mehr als 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger sind am gestrigen Abend der Einladung der CDU Bernau in... [zum Beitrag]

Phase der Optimierung gestartet

Eberswalde (hs). Zahlreiche Gäste, unter ihnen Landrat Bodo Ihrke und der Eberswalder Bürgermeister... [zum Beitrag]

„Depression ernst nehmen!“

Depression ist eine Volkskrankheit. Laut dem Statistischen Bundesamt der Bundesrepublik Deutschland leiden... [zum Beitrag]