Nachrichten

Ladungssicherungsspezialist zieht nach Fürstenwalde

Gewerbegebiet wird weiter besiedelt

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Gewerbegebiet wird weiter besiedelt

Datum: 09.08.2017

Auf dieser freien Fläche im Fürstenwalder Gewerbegebiet soll bis zum nächsten Jahr eine 9.000 qm große Produktionsstääte entstehen. Die Firma allsafe aus Engen am Bodensee möchte hier aufgrund der stabilen Auftragslage eine komplett neue Fabrik bauen. Grund das die Wahl auf Fürstenwalde gefallen ist, ist nicht nur die hervorragende Verkehrsanbindung des Gewerbegebiets. Zukünftig will allsafe in Fürstenwalde Ladungssicherungselemente wie Sperrstangen und Gurte herstellen, die von hier aus nicht nur nach Norddeutschland verschickt werden. Etwa 8 Millionen Euro werden in den neuen Produktions- und Verwaltungsstandort investiert, der Bau und die Anlagen teilen sich die Summe zu gleichen Teilen. Am Dienstag unterschrieb Detlef Lohmann, geschäftsführender Gesellschafter von allsafe den Bauantrag in den Räumen von Fürstenwaldes Bürgermeister Hans-Ulrich Hengst, mit dem Bau soll schon bald begonnen werden. Arbeitskräfte sowohl für den Wareneinkauf, die Materialplanaung und den Versand, als auch für die Produktion selbst, werden in der Region um Fürstenwalde gesucht. Nach der Einarbeitung in Engen soll dann auch der Produktionsstandort Fürstenwalde stehen. Bürgermeister Hans-Ulrich Hengst freut sich nicht nur, das etwa 40 neue Arbeitsplätze für Fürstenwalde entstehen, sondern auch, dass das Gewerbegebiet weiter besiedelt wird. In Direkter Nachbarschaft zu dem Produktionsstandort stehen die ehemaligen hallen der Odersun AG, hier möchte der Landkreis Oderspree den Katastrophenschutz als auch das Archiv- Lese- und Medienzentrum unterbringen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Wohlfühl-Komfort und die neueste Technik

Bernau (jm). In der Bernauer Waldsiedlung liegenden Brandenburgklinik wurde vergangene Woche Donnerstag... [zum Beitrag]

„Wir schwimmen im Geld“

Eberswalde (e.b.). In seiner Rede zum vorgelegten Jahresabschluss 2015 des Landkreises Barnim forderte der... [zum Beitrag]

Neue Akzente setzen

Petershagen/Eggersdorf (sd). Die Vorsitzende des Ausschusses für Bildung, Soziales, Kultur und Sport,... [zum Beitrag]

„Wo drückt der Schuh?“

Eberswalde (e.b.). Der Unternehmerverband Barnim (UVB) lehnt die geplante Kreisgebietsreform ab und will... [zum Beitrag]

Thema am Stammtisch

Barnim (lo). Eine „normale Herbstbelebung“ aber auch die „positive Entwicklung am Markt“ seien die Gründe... [zum Beitrag]

Stetiges Bildungsproblem in der...

Barnim (lo). „Wir haben ein Bildungsproblem“, erklärte Michael Steffen bei der Vorstellung der... [zum Beitrag]

Gut aufgestellt für die Energiezukunft

Strausberg (sd). Während ein zufriedenstellendes Ergebnis für das Geschäftsjahr 2016 bilanziert wurde,... [zum Beitrag]

Gutscheinheft

Eberswalde (e.b.). Mit Beginn des Ausbildungsjahres können Auszubildende in der Stadt wieder ein... [zum Beitrag]

„Die Tage der Kultur GmbH sind gezählt“

Rüdersdorf (cm/sd). Ob Sommeroperette, Bergfest, Ostern, Halloween, Operettenball, Wasserfest – viele... [zum Beitrag]