Nachrichten

Ladungssicherungsspezialist zieht nach Fürstenwalde

Gewerbegebiet wird weiter besiedelt

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Gewerbegebiet wird weiter besiedelt

Datum: 09.08.2017

Auf dieser freien Fläche im Fürstenwalder Gewerbegebiet soll bis zum nächsten Jahr eine 9.000 qm große Produktionsstääte entstehen. Die Firma allsafe aus Engen am Bodensee möchte hier aufgrund der stabilen Auftragslage eine komplett neue Fabrik bauen. Grund das die Wahl auf Fürstenwalde gefallen ist, ist nicht nur die hervorragende Verkehrsanbindung des Gewerbegebiets. Zukünftig will allsafe in Fürstenwalde Ladungssicherungselemente wie Sperrstangen und Gurte herstellen, die von hier aus nicht nur nach Norddeutschland verschickt werden. Etwa 8 Millionen Euro werden in den neuen Produktions- und Verwaltungsstandort investiert, der Bau und die Anlagen teilen sich die Summe zu gleichen Teilen. Am Dienstag unterschrieb Detlef Lohmann, geschäftsführender Gesellschafter von allsafe den Bauantrag in den Räumen von Fürstenwaldes Bürgermeister Hans-Ulrich Hengst, mit dem Bau soll schon bald begonnen werden. Arbeitskräfte sowohl für den Wareneinkauf, die Materialplanaung und den Versand, als auch für die Produktion selbst, werden in der Region um Fürstenwalde gesucht. Nach der Einarbeitung in Engen soll dann auch der Produktionsstandort Fürstenwalde stehen. Bürgermeister Hans-Ulrich Hengst freut sich nicht nur, das etwa 40 neue Arbeitsplätze für Fürstenwalde entstehen, sondern auch, dass das Gewerbegebiet weiter besiedelt wird. In Direkter Nachbarschaft zu dem Produktionsstandort stehen die ehemaligen hallen der Odersun AG, hier möchte der Landkreis Oderspree den Katastrophenschutz als auch das Archiv- Lese- und Medienzentrum unterbringen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Messe für Haus, Energie und Umwelt

Bereits zum achten Mal fand am Wochenende in der Stadthalle in Erkner die Messe für Haus, Energie und... [zum Beitrag]

Bowlen mit der Bürgermeisterkandidatin

Karin Lehmann ist neben Hans-Ulrich Hengst und Matthias Rudolph die einzige Frau, die zur... [zum Beitrag]

Grünes Licht für den Straßenausbau

Bad Freienwalde (ma). Nach mehr als zehnjähriger Diskussion in der Stadt, hat die... [zum Beitrag]

„Sichere Adresse“ als Blaupause fürs...

Neuenhagen (e.b./sd). Zum vierten Forum „Kommunale Kriminalitätsprävention" war auch Brandenburgs... [zum Beitrag]

Künftig sicherer mit dem Rad unterwegs

Strausberg/Altlandsberg (e.b./ch/sd).  Zwischen Strausberg und dem Altlandsberger Ortsteil Gielsdorf... [zum Beitrag]

Gut besuchtes Kandidatenforum: Ein...

Petershagen/Eggersdorf (sd). Die Doppelgemeinde Petershagen/Eggersdorf für alle Generationen attraktiv... [zum Beitrag]

Landratskandidat Nummer fünf

Barnim (e.b.). BVB / Freie Wähler schickt nach CDU, SPD, Bürgerfraktion Barnim/Freie Wähler und... [zum Beitrag]

Investition in die Zukunft der Kinder

Falkenberg (ma). Die Brandenburgische Landesregierung hatte vor einigen Wochen entschieden, für Sanierung,... [zum Beitrag]

CDU macht Ernst

Eberswalde (hs). Nach dem Othmar Nickel, Kandidat der CDU für die anstehende Landratswahl, Eberswalde als... [zum Beitrag]