Nachrichten

Ladungssicherungsspezialist zieht nach Fürstenwalde

Gewerbegebiet wird weiter besiedelt

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Gewerbegebiet wird weiter besiedelt

Datum: 09.08.2017

Auf dieser freien Fläche im Fürstenwalder Gewerbegebiet soll bis zum nächsten Jahr eine 9.000 qm große Produktionsstääte entstehen. Die Firma allsafe aus Engen am Bodensee möchte hier aufgrund der stabilen Auftragslage eine komplett neue Fabrik bauen. Grund das die Wahl auf Fürstenwalde gefallen ist, ist nicht nur die hervorragende Verkehrsanbindung des Gewerbegebiets. Zukünftig will allsafe in Fürstenwalde Ladungssicherungselemente wie Sperrstangen und Gurte herstellen, die von hier aus nicht nur nach Norddeutschland verschickt werden. Etwa 8 Millionen Euro werden in den neuen Produktions- und Verwaltungsstandort investiert, der Bau und die Anlagen teilen sich die Summe zu gleichen Teilen. Am Dienstag unterschrieb Detlef Lohmann, geschäftsführender Gesellschafter von allsafe den Bauantrag in den Räumen von Fürstenwaldes Bürgermeister Hans-Ulrich Hengst, mit dem Bau soll schon bald begonnen werden. Arbeitskräfte sowohl für den Wareneinkauf, die Materialplanaung und den Versand, als auch für die Produktion selbst, werden in der Region um Fürstenwalde gesucht. Nach der Einarbeitung in Engen soll dann auch der Produktionsstandort Fürstenwalde stehen. Bürgermeister Hans-Ulrich Hengst freut sich nicht nur, das etwa 40 neue Arbeitsplätze für Fürstenwalde entstehen, sondern auch, dass das Gewerbegebiet weiter besiedelt wird. In Direkter Nachbarschaft zu dem Produktionsstandort stehen die ehemaligen hallen der Odersun AG, hier möchte der Landkreis Oderspree den Katastrophenschutz als auch das Archiv- Lese- und Medienzentrum unterbringen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Digitale Infrastruktur entwickeln

Märkisch-Oderland (e.b.). Der Landkreis Märkisch-Oderland erhält 63,9 Millionen Euro Bundesförderung für... [zum Beitrag]

5 Jahre Tourismuspavillon

Die Gemeinde Rehfelde gilt als das Grüne Tor zur Märkischen Schweiz und grün ist auch das beste Wort um... [zum Beitrag]

Pro und Contra

Eberswalde (lo). Am Dienstag hatte die „Alternative für Deutschland“ (AfD) zur Demonstration „Genug ist... [zum Beitrag]

Junge Fachkräfte sollten mutiger sein

Joachimsthal (lo). Der studierte Touristikfachwirt und SPDBundestagsabgeordnete für den Barnim und die... [zum Beitrag]

Wachstum überdurchschnittlich

Seelow (e.b.). Die Anzahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist in Märkisch- Oderland mit 3,6... [zum Beitrag]

Förderung Breitbandausbau

Märkisch-Oderland (e.b.). Der Landkreis Märkisch-Oderland erhält 63,9 Millionen Euro Bundesförderung für... [zum Beitrag]

AFD Kundgebung auf dem Markplatz

Anlässlich der Wahlkampfkundgebung der Alternative für Deutschland (AfD) am Dienstag haben sich zahlreiche... [zum Beitrag]

Wriezen soll attraktiv für Familien...

Bad Freienwalde (ma). Bis zur Wahl der hauptamtlichen Bürgermeister in Bad Freienwalde und Wriezen am 24.... [zum Beitrag]

Keine Einbahnstraße mehr

Bernau (e.b./fw). Ab Montag wird die geänderte Verkehrsführung in der Bernauer Rosenstraße außer Kraft... [zum Beitrag]