Nachrichten

Festumzug zur 650-Jahrfeier in Hennickendorf

Ein ganzes Dorf feiert

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Ein ganzes Dorf feiert

Datum: 11.09.2017
Rubrik: Kunst & Kultur

2017 ist für Hennickendorf ein besonderes Jahr. Mit vielen Veranstaltungen wird in diesem Jahr das 650. Jubiläum des Ortes gefeiert. Höhepunkt der Feierlichkeiten sind die Stienitzseefesttage, die am vergangenen Wochenende stattfanden. Am Samstag zeigten die Einwohner des Ortes in einem großen Festumzug, was Hennickendorf zu bieten hat.
Mit einer kleinen Verzögerung ging es um 10:30 Uhr Am Alten Bahnhof in Hennickendorf los. Der Strausberger Fanfarenzug führte die 26 Bilder des Festumzuges zur 650-Jahrfeier an. Ganz vorne waren die Kita-Kinder und die Schüler des Ortes mit dabei. Ausgelassen war die Stimmung auch am Straßenrand, wo einige Hennickendorfer in Kostümen das geschehen begleiteten. Mit dabei auch die Mitglieder der Kirchengemeinde Herzfelde-Rehfelde, die in selbstgenähten Kostümen auftraten. Über 450 Teilnehmer bildeten insgesamt den Festumzug, der anderthalb Kilometer lang war. darunter waren viele Vereine des Dorfes und der ganzen Gemeinde Rüdersdorf zu der Hennickendorf gehört. Mit fast 300 Mitgliedern, davon die meisten Fußballer und Volleyballer, ist der HSV 90 der größte Sportverein des Ortes. Aber auch die Einradtruppe aus Fredersdorf-Vogelsdorf ließ es sich nicht nehmen, zum Jubiläum zu gratulieren. Bei den Zuschauern am Rande kam der Umzug gut an. Das Hennickendorfer Blasorchester sorgte in der Mitte des Zuges für gute Stimmung bei den Teilnehmern und Zuschauern. Toni Däumlich ist seit 2002 Miss Stienitzsee und auch ihr gefiel, das, was geboten wurde. Ganz am Schluss des Zuges fuhren die Organisatoren mit, die sich freuten, dass alles so gut gelaufen ist. Und ein Tag, den Hennickendorf so bald nicht vergessen wird.

Bericht: Stephan Dreyse
Kamera/Schnitt: Christoph Mann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Nimm eins, bring eins

Eberswalde (e.b.). Die Idee ist nicht neu. Besonders in den „alternativen“ und den „grünen“ Vierteln der... [zum Beitrag]

Patienten aus Keramik und Porzellan

Wenn die Kaffeetasse nach dem Abwasch runterfällt oder ein Teller zu Bruch geht, ist das kein... [zum Beitrag]

Es gibt immer wieder etwas zu entdecken

Altlandsberg (sd). Vom ursprünglichen Hintergrund einer Ausstellung zum Verkauf von Bildern hat sich das... [zum Beitrag]

Man braucht Inseln im Leben

Werbellin (lo). Wenn Monika Erhardt-Lakomy auf ihr Boot einlädt, hat das zwar etwas sehr Mondänes, aber... [zum Beitrag]

Guten Morgen Eberswalde

Bei Guten Morgen Eberswalde am vergangenen Samstag war das Programm doppelt gefüllt. Das Kanaltheater... [zum Beitrag]

Der Friedhof von Erkner

Den Tag des Friedhofes, der immer am dritten Septemberwochenende stattfindet, gibt es seit 2001. Er soll... [zum Beitrag]

Delta-Alpha

Vor über einem Jahr berichteten wir über die Band Nothing but Silence. Nach einigen persönlichen... [zum Beitrag]

Zehn Jahre Stadtführer

Bernau (fw). In seiner Rolle als Ortschronist Tobias Seiler stand Joachim Kandulla am Dienstagnachmittag... [zum Beitrag]

Mein Freund der Baum

In der Zainhammermühle in Eberswalde werden regelmäßig Kunstwerke verschiedenster Art ausgestellt.... [zum Beitrag]