Nachrichten

Etwas andere historische Führung am 3. Oktober in Strausberg

Abtauchen in die Stadtgeschichte

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Abtauchen in die Stadtgeschichte

Datum: 13.09.2017
Rubrik: Kunst & Kultur

Jetzt möchten wir mit Ihnen ganz tief in die Strausberger Geschichte eintauchen. Stephan Bock von der evangelischen Kirchengemeinde geht mit uns dafür unter die Erde. In der Strausberger Innenstadt führt er durch ein Haus mit eine r bewegten Historie. Besonders interessant ist der Keller des Hauses, der aus dem Mittelalter stammt und schon einige Überraschungen hervorgebracht hat.

Strausberg Große Straße Ecke Jungfernstraße. In diesem unscheinbaren Haus, das früher der evangelischen Kirchgemeinde gehörte, gibt es viel zu entdecken. Stephan Bock arbeitet ehrenamtlich bei der Kirche St. Marien und hat eine Menge über das Haus in Erfahrung gebracht. Zum Strausberger Herbstfest in der Altstadt am 3. Oktober bietet er für interessierte Besucher eine Führung durch das denkmalgeschützte Haus an. Besonders interessant wird es, wenn es unter die Erde geht. Stephan Bock führt seine Besucher auch in diesen vielleicht schon 500 Jahre alten Keller. Ein Ort der seit seiner Entstehung kaum verändert wurde und den man so nur noch sehr selten in Strausberg findet. Drei Räume mit Tonnengewölbe, gemauert aus Feldsteinen. Früher wurde hier unter anderem wahrscheinlich Bier gebraut. Die Größe der Räume weist darauf hin. Für die Besucher beginnt hier auf jeden Fall eine sehr spannende Zeitreise. Eines seiner Geheimnisse hat der Keller bereits preisgegeben. Unter einem Haufen Kohlen fand man einen Schatz. Nach dem Krieg wurden hier Silberleuchter wiederentdeckt, die zum Inventar der Kirche gehören. Wieder restauriert zieren sie heute wieder den Altar der Strausberger Marienkirche. Die silbernen Hochzeitsleuchter aus dem Jahr 1840 wurden der Kirche von frommen Leuten gestiftet. Wer diese und noch mehr spannende Geschichten selbst hören möchte, hat dazu bei einer Führung am 3. Oktober Gelegenheit.

Bericht/Kamera/Schnitt: Christoph Mann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Noch ist die eigene Bühne ein ferner...

Fredersdorf-Vogelsdorf (bey). In eine andere Welt eintauchen, dabei mit Spaß Bühnenauftritte gestalten... [zum Beitrag]

„Korkis“ und mehr in der Erlengrundhalle

Altlandsberg (cm/sd). Sogar aus Frankfurt (Oder) kamen Teilnehmer zur 16. Auflage der Hobby- und... [zum Beitrag]

Welttoilettentag

Am 19. November ist Welttoilettentag, dieser Tag wird auch auf der Burg Storkow gefeiert. Seit Anfang des... [zum Beitrag]

Wenn das Kälbchen mit dem Kätzchen...

Wandlitz (fw). Wenn Fotografen Tierfotos machen wollen, brauchen sie meist den richtigen Moment, denn... [zum Beitrag]

Das Schönste malerisch festgehalten

Ahrensfelde (th/fw). Das Rathaus Ahrensfelde ist nicht nur Anlaufpunkt für Bürger, um Amtsgänge zu... [zum Beitrag]

Boginski beurlaubt!

Eberswaldes Bürgermeister Friedhelm Boginski ist beurlaubt. Seit Samstagvormittag, den 11.11. um 11:11... [zum Beitrag]

Gregorianische Gesänge

Finowfurt (e.b.). Stehende Ovationen und frenetischer Jubel bei gregorianischen Gesängen in der Kirche... [zum Beitrag]

Von der Fotografie besessen

Panketal (jm). Bereits zum zweiten Mal stellt der Fotograf Peter Kochan seine Arbeiten nun schon im... [zum Beitrag]

Eine Nachtwanderung durchs Dorf

Hönow (bey). Normalerweise ist Zimmerermeister Günter Wolf auf Baustellen unterwegs und erfüllt... [zum Beitrag]