Nachrichten

Etwas andere historische Führung am 3. Oktober in Strausberg

Abtauchen in die Stadtgeschichte

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Abtauchen in die Stadtgeschichte

Datum: 13.09.2017
Rubrik: Kunst & Kultur

Jetzt möchten wir mit Ihnen ganz tief in die Strausberger Geschichte eintauchen. Stephan Bock von der evangelischen Kirchengemeinde geht mit uns dafür unter die Erde. In der Strausberger Innenstadt führt er durch ein Haus mit eine r bewegten Historie. Besonders interessant ist der Keller des Hauses, der aus dem Mittelalter stammt und schon einige Überraschungen hervorgebracht hat.

Strausberg Große Straße Ecke Jungfernstraße. In diesem unscheinbaren Haus, das früher der evangelischen Kirchgemeinde gehörte, gibt es viel zu entdecken. Stephan Bock arbeitet ehrenamtlich bei der Kirche St. Marien und hat eine Menge über das Haus in Erfahrung gebracht. Zum Strausberger Herbstfest in der Altstadt am 3. Oktober bietet er für interessierte Besucher eine Führung durch das denkmalgeschützte Haus an. Besonders interessant wird es, wenn es unter die Erde geht. Stephan Bock führt seine Besucher auch in diesen vielleicht schon 500 Jahre alten Keller. Ein Ort der seit seiner Entstehung kaum verändert wurde und den man so nur noch sehr selten in Strausberg findet. Drei Räume mit Tonnengewölbe, gemauert aus Feldsteinen. Früher wurde hier unter anderem wahrscheinlich Bier gebraut. Die Größe der Räume weist darauf hin. Für die Besucher beginnt hier auf jeden Fall eine sehr spannende Zeitreise. Eines seiner Geheimnisse hat der Keller bereits preisgegeben. Unter einem Haufen Kohlen fand man einen Schatz. Nach dem Krieg wurden hier Silberleuchter wiederentdeckt, die zum Inventar der Kirche gehören. Wieder restauriert zieren sie heute wieder den Altar der Strausberger Marienkirche. Die silbernen Hochzeitsleuchter aus dem Jahr 1840 wurden der Kirche von frommen Leuten gestiftet. Wer diese und noch mehr spannende Geschichten selbst hören möchte, hat dazu bei einer Führung am 3. Oktober Gelegenheit.

Bericht/Kamera/Schnitt: Christoph Mann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Buntes Treiben im Ortszentrum

Rüdersdorf (sd). Vielfach macht sich die Insolvenz der Kultur GmbH bemerkbar. So übernahmen Vertreter... [zum Beitrag]

Fotos auf echter Seide

Die Künstlerin Hiroko Inoue kommt aus Japan. Seit 1999 wohnt sie aber auch in Deutschland. Ausgebildet... [zum Beitrag]

Große Weihnachtsaufführung

Wandlitz (e.b.). Eine große Weihnachtsshow wurde am Dienstag und Mittwoch im Gymnasium Wandlitz geboten.... [zum Beitrag]

Kulturhaus Rüdersdorf gesperrt

Wegen Mängeln beim Brandschutz ist das Rüdersdorfer Kulturhaus zur Zeit geschlossen. Das Bauordnungsamt... [zum Beitrag]

Das Düstere und das Heitere

Müncheberg (e.b./sd). Ein neues Projekt gestalteten die Oberschule und die Kirche Müncheberg. Aufgrund... [zum Beitrag]

Instrument des Jahres 2018

Seit 2008 wählen die Landesmusikräte mehrerer Bundesländer, darunter auch Berlin und Brandenburg, in jedem... [zum Beitrag]

Gänsehautmomente

Bad Freienwalde (ma). Zu einem sehr anrührenden und festlichen Adventskonzert lud das Orchester Bad... [zum Beitrag]

Schlossverein prämiert beste Deko

Neuenhagen (ma). Zu einem künstlerischen Weihnachtsmarkt hatte Schloss Neuenhagen am letzten Sonntag, dem... [zum Beitrag]

Tatort Lücke

Eberswalde ist eine kulturelle Stadt. Das beweisen Veranstaltungen wie die Gartenkonzerte oder das... [zum Beitrag]