Nachrichten

Gutshof Fredersdorf soll Dorfzentrum werden

Zwischen Kuhstall und Taubenturm

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Zwischen Kuhstall und Taubenturm

Datum: 21.09.2017
Rubrik: Kunst & Kultur

Der Taubenturm ist der Mittelpunkt des ehemaligen Ritterguts in Fredersdorf gewesen. Der Vierseitenhof lag direkt neben dem einstigen Schloss Fredersdorf, wo sich heute die Pflegeeinrichtung Katharinenhof befindet. Die Wohnstätte für die Tauben war aber nur ein Verschönerungselement für ein Gebäude, das eigentlich einen ganz anderen Zweck hatte. Saniert wurde der Taubenturm vom Heimatverein Fredersdorf-Vogelsdorf, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die letzten Anlagen dörflicher Kultur in Fredersdorf-Vogelsdorf zu erhalten. Im inneren des achteckigen Turmes gibt es nun eine Wechselnde Ausstellung über die Historie des Ortes. Im oberen Geschoss finden sich nun keine Tauben mehr, sondern eine Ausstellung mit Landwirtschaftlichen Geräten wie einem Schleifstein oder einem alten Wagenheber. Dinge die den Besuchern die harte Arbeit auf dem Feld zumindest etwas näher bringt. Mit seiner Ausstellung zählt der Taubentrum wohl zu den kleinsten Museen des Landes. In einem anderen Gebäude des Gutshofes zeigt ein Modell von Fredersdorf nach historischem Bebauungsplan auch den kompletten Gutshof, von dem heute nur noch etwa 2 Drittel existieren. Von der Scheune wurden zu etwa 2-Drittel zurückgebaut und von der dem Kuhstall stehen nach einem Brand nur noch die Mauern und direkt nebenan, das nächste Projekt des Heimatvereins, schließlich soll aus dem Gutshof des öffentliche Zentrum für die Fredersdorfer werden, einige Veranstaltungen im Jahr tragen auch schon dazu bei. Durch einen Erbbaurechtsvertrag hat sich der Heimatverein dazu verpflichtet, bis 2040 die Denkmalgeschützten Gebäude zu sichern und wieder auf zu bauen, dass erforder erhebliche investitionen von Geld und Zeit, der Heimatverein Fredersdorf-Vogelsdorf freut sich daher über jegliche Unterstützung.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Erleben wie Musik verbindet

Strausberg (e.b./fs). 150 Musiker aus 17 verschiedenen Fanfarenzügen, darunter auch viele Jugendliche... [zum Beitrag]

Winter-Wunschkonzert

Musikalisch wurde es am vergangenen Samstag im Groß Schönebecker Jagdschloss. Bei dem sogenannten... [zum Beitrag]

Mehrmals Höchstpunktzahlen „erklungen“

Strausberg/Fürstenwalde (e.b./kpw/sd). Zum diesjährigen Regionalwettbewerb „Jugend musiziert"... [zum Beitrag]

„Unfrisierte Erinnerungen“

Bad Freienwalde (ma). Bei der Titelwahl ihres Buches „Gottlose Type“ half ihr ein Ereignis am 19. Dezember... [zum Beitrag]

Proben vor Auftakt gemeistert

Aufmerksamen Beobachtern ist es nicht entgangen: Am vergangenen Samstag fand auf dem Eberswalder... [zum Beitrag]

Jazz im Kirchenschiff

Eberswalde (e.b./h.s.). Am 24. Februar 2018 fi ndet in der Friedenskirche zu Finow das 4. „Musik im... [zum Beitrag]

94-Jährige fürs Museum

Strausberg (e.b./ch/sd). Wieder am angestammten Platz im Stadtmuseum: Eine von Georg Kurtze versteckte... [zum Beitrag]

Spannender Auftakt

Eberswalde (h.s.). Der Auftakt ist gelungen. Mehr als 150 Eberswalder verfolgten vergangenen Freitag den... [zum Beitrag]

Guten Morgen Eberswalde 551

In der 251. Ausgabe von Guten Morgen Eberswalde wurde es poetisch. Die Eberswalderin Anja Neumann... [zum Beitrag]