Nachrichten

Anders werden

Kommentar

Datum: 05.10.2017
Rubrik: Gesellschaft

Die Einwohnerversammlungen in den Stadtteilen Eberswaldes sind vorbei. Die Stadtpolitik könnte sich also entspannt zurücklehnen. Der Kelch, gefüllt, womit auch immer, ist ja noch einmal an ihr vorbei gelaufen.

Ist er aber nicht. Das weiß man im Rathaus.

Bürgermeister Friedhelm Boginski musste feststellen, dass bei so manchem dieser Abende ein Ton herrschte, der von „Unzufriedenheit und Unhöfl ichkeit geprägt war“. Oft hätten sich die Bürger zwar „nur Luft machen wollen“, danach sei ja auch „alles wieder gut“, aber bedenklich fi nde er das schon, erklärte Boginski auf der ersten Stadtverordnetenversammlung nach der Sommerpause. Luft machen - das wollten sich auch nur die meisten AfD-Wähler, will man den Befragungen nach der Bundestagswahl glauben. Also - alles nicht so schlimm?

Friedhelm Boginski meint: doch. Schlimm! Und deshalb will er, dass es in der Stadt „nicht einfach so weiter geht“. Man habe einen beschwerlichen gemeinsamen Weg und eine positive Entwicklung hinter sich. Aber: hat man dabei auch alle Bürger „mitgenommen“? Welche Probleme hat Eberswalde wirklich, fragt der Bürgermeister sich - und damit auch die Stadtväter.

„Brauchen wir neue Konzepte? Können wir unsere gemeinsamen Potentiale auch gemeinsam und noch besser nutzen? Haben wir eigentlich die richtigen Regeln für den Umgang miteinander?“ Der Rathauschef will in den nächsten Monaten mit den Abgeordneten seiner Stadt ins Gespräch kommen. Er will, das Wachsen nicht nur hingenommen, sondern gestaltet wird, „weil wir es besser können“.

Es ist ihm zu wünschen, dass die Abgeordneten seinem Ruf folgen und mit ihm gemeinsam die Ärmel hochkrempeln. Adererseits aber auch, dass sie in ihrem Bürgermeister einen Partner fi nden, der die Geister, die er rief, dann auch wirklich behalten will.

Lutz Lorenz

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

E.ON hinter den Kulissen

E.ON – Das Energieunternehmen steht für ausgebaute Energienetze, Energiedienstleistungen und erneuerbare... [zum Beitrag]

Zukunftswohnen Friedrichshöfe

In dem altersgerechten Wohnprojekt Zukunftswohnen Friedrichshöfe Schönwalde wurde am vergangenen Samstag... [zum Beitrag]

„Ist die Stadt dafür schon bereit?“

Bad Freienwalde (ma). Seit Montag können sich die Bad Freienwalder in einer Ausstellung in der Alten Post... [zum Beitrag]

Thema Johanneshof bewegt die Gemüter

Strausberg (sd). Bebauungspläne zur Erweiterung des städtischen Wohnraums im Bereich Johnanneshof hatten... [zum Beitrag]

Sanierter Ofen eingeweiht

Die Rauener Berge sind mit ihren 153 Metern Höhe, die zweithöchste Erhebung im Landkreis Oderspree, bis... [zum Beitrag]

Westender Spielplatz wieder eröffnet

Vor genau drei Wochen berichteten wir schon einmal über den etwas versteckten Spielplatz in der... [zum Beitrag]

Renaturierung der Panke

Der diesjährige Sommer meinte es nicht sehr gut mit uns. Es gab kaum durchgehend warme Tage und es hat... [zum Beitrag]

Glücksfälle für die Natur

Eberswalde (e.b.). Ende vergangener Woche wurde vom Bündnis 90/Die Grünen Barnim traditionell der... [zum Beitrag]

Bürgerbegehren

Eberswalde (e. b.). Das „Bürgerbegehren zur Wiederherstellung der bis Herbst 2016 geltenden... [zum Beitrag]