Nachrichten

Polizeipuppenbühne zu Gast in der Stadtbibliothek

Polizisten & Puppenspiel

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Polizisten & Puppenspiel

Datum: 12.10.2017
Rubrik: Gesellschaft

Zwischen Polizisten und Puppenspielern würde man vielleicht nicht auf Anhieb eine Verbindung vermuten. Tatsächlich aber sind die Puppenspielbühnen bei der Polizei in Brandenburg seit 1992 ein Teil des Gesamtkonzeptes für Prävention.
Seit 1998 ist Frank Preuß als erster Polizeioberkommissar in Brandenburg auch als Puppenspieler tätig. Die Puppenspieler der Polizei wurden entsprechend geschult und haben gemeinsam mit professionellen Puppenspielern die Stücke erarbeitet. 3-4 mal pro Woche bespielt Frank Preuß mit der vom Präventionsteam selbstgebauten Bühne Kindergruppen. Heute und morgen ist in der Stadtbibliothek Eberswalde. Die Kinder sind der Magie seines Spieles verfallen und voller Einsatz mit dabei. Genau diese Interaktion macht die Puppenbühne zu so einem wichtigen pädagogischen Werkzeug für die Präventionsabteilung der Polizei. Denn die aufgeführten Stücke dienen keinesfalls der bloßen Bespaßung. Die Stücke und der Umfang der Nachbearbeitung sind nach Altersklassen der Zuschauer gestaffelt. Für die 5. & 6. Klasse gibt es dann keine Puppenspiele mehr, sondern Gewaltprävention im Gesprächs- und Anwendungsrahmen. Das Puppenspiel ist keinesfalls mal eben nebenbei erledigt. Die langwierige Konzeption der Stücke, der Bau der Bühne und Puppen, das einstudierend er Aufführungen. Das ist schwere Arbeit, bei der man mit viel Leidenschaft dabei sein muss. Noch wird die Polizeipuppenbühne entsprechend subventioniert. Das soll sich aber 2020 ändern. Fortan sollen die Mitarbeiter der Prävention nur noch konzeptionell arbeiten. Eine genaue Begründung für diese Entscheidung gibt es nicht. Ob diese Methode dieselbe Wirkung auf die Kinder haben wird, ist fraglich.
Noch können die Stücke allerdings kostenlos bei der Polizeiinspektion Barnim gebucht werden.
 
Bericht/Kamera/Schnitt: Thomas Hinkel

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Tanzspaß und kultureller Austausch

Bernau (wz/fw). Laute Musik schallte am vergangenen Wochenende aus der Erich- Wünsch-Halle. Dort fand die... [zum Beitrag]

Zum kompletten Glück fehlt ein...

Haselberg (e.b.). Die Haselberger wollen einen Spielplatz. Dafür haben sich einige interessierte Bürger... [zum Beitrag]

Brandenburgischer Seniorenverband

Zu seiner Jahreshaupt- und Wahlveranstaltung hat der Ortsverein Bernau des Brandenburgischen... [zum Beitrag]

Syrische Leckereien in Buckow

Ahmad Tabbakh ist ein gelernter Koch aus Aleppo. In Syrien betrieb er einen Laden, in dem er seine... [zum Beitrag]

Ehemaliger Kosmonaut mit goldenem...

Strausberg (sd). Der erste Deutsche im All, Sigmund Jähn, hielt nicht nur den Eröffnungsvortrag zur... [zum Beitrag]

Wildkräuter statt Altlasten

Eberswalde (e.b./hs). Es tut sich was auf dem Gelände der ehemaligen Dachpappenfabrik Büsscher &... [zum Beitrag]

Vollsperrung ab 20. Februar 2018

Oderberg (hs). Wie schon Ende vergangenen Jahres angekündigt, beginnen in den nächsten Tagen die... [zum Beitrag]

„Depression ernst nehmen!“

Depression ist eine Volkskrankheit. Laut dem Statistischen Bundesamt der Bundesrepublik Deutschland leiden... [zum Beitrag]

100 Tage Kreisreform gestoppt

Mehr als 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger sind am gestrigen Abend der Einladung der CDU Bernau in... [zum Beitrag]