Nachrichten

Zierke fordert Beibehaltung eines Amtes

Weiterhin „Ost-Kompetenz“

Datum: 13.10.2017
Rubrik: Gesellschaft

Eberswalde (e.b.). Zum „Tag der deutschen Einheit“ fordert der Vorsitzende der ostdeutschen SPD-Bundestagsabgeordneten, Stefan Zierke, dass es in einer neuen Bundesregierung weiterhin eine „Beauftragte für die neuen Bundesländer“ geben muss. „Die Ost-Beauftragte hat vier Jahre lang Finger in Wunden gelegt und auf bestehende Unterschiede gezeigt. Sie hat Reibung erzeugt, ist auf viele Füße getreten und hat dadurch erst Fortschritt ermöglicht. Es wäre falsch, aus Bequemlichkeit oder Angst vor schlechten Schlagzeilen das Amt abzuschaffen. Nur weil Unterschiede nicht angesprochen werden, verschwinden sie nicht. Es wäre ein falsches Signal an die Menschen in Ostdeutschland. Die jungen Bundesländer brauchen weiter eine Lobbyistin, die für sie eintritt. Am besten bevor alle Kuchenstücke verteilt sind. Die Beauftragte hat zuletzt handfeste Politik umgesetzt, obwohl sie nur am Katzentisch der Regierung saß. Rentenangleichung und die Anpassung der Stromkosten wären ohne ihre Hartnäckigkeit nicht so gekommen.

Die Beauftragte braucht mehr Kompetenzen in mehr Bereichen. Wenn sie ihr Büro im Kanzleramt hätte, könnte sie direkter auf Entscheidungen einwirken und nicht nur in einem Ressort. Das würde der großen Aufgabe gerecht werden“, so Zierke, der selbst Vorsitzender der „Landesgruppe Ost“ in der SPD-Fraktion des derzeitigen Deutschen Bundestages ist.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Laufen für einen guten Zweck

Eberswalde (hs). Große Freude herrschte am Montag im Eltern- Kind-Zentrums und der Kita im... [zum Beitrag]

100 Tage Kreisreform gestoppt

Mehr als 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger sind am gestrigen Abend der Einladung der CDU Bernau in... [zum Beitrag]

Phase der Optimierung gestartet

Eberswalde (hs). Zahlreiche Gäste, unter ihnen Landrat Bodo Ihrke und der Eberswalder Bürgermeister... [zum Beitrag]

Brandenburgischer Seniorenverband

Zu seiner Jahreshaupt- und Wahlveranstaltung hat der Ortsverein Bernau des Brandenburgischen... [zum Beitrag]

Zum kompletten Glück fehlt ein...

Haselberg (e.b.). Die Haselberger wollen einen Spielplatz. Dafür haben sich einige interessierte Bürger... [zum Beitrag]

Tanzspaß und kultureller Austausch

Bernau (wz/fw). Laute Musik schallte am vergangenen Wochenende aus der Erich- Wünsch-Halle. Dort fand die... [zum Beitrag]

Modernisierte Räume in Lobetal

Die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal hat ihren Standort am Bonhoefferweg 1 von Grund auf modernisiert.... [zum Beitrag]

Zukunftsfähiges Schulangebot durch...

Lobetal (wz/fw). Das Diakonische Bildungszentrum Lobetal wurde von Grund auf modernisiert. Zum Tag der... [zum Beitrag]

Tierische Therapie

Bei der GLG gibt es einen tierischen Therapeuten. Joyce ist die Hündin von Anika Walter. Gemeinsam kommen... [zum Beitrag]