Nachrichten

Einbahnstraßen als vorläufige Lösung

Verkehrskonzept Bernau Blumenhag

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Verkehrskonzept Bernau Blumenhag

Datum: 18.10.2017

Gestern Abend wurde den Anwohnern des Bernauer Stadtteils Blumenhag das neue Verkehrskonzept vorgestellt. Vorerst sind nur verkehrsregelnde Maßnahmen geplant. Das Thema ist komplex und eine zufriedenstellende Lösung zu finden ist schwierig.
Am Dienstagabend kamen viele Anwohner des Blumenhags in die Erich-Wünsche-Halle. Hier wurde das neue Verkehrskonzept für den Bernauer Stadtteil vorgestellt. Das Interesse war offenbar groß. Schon im Vorhinein wurde viel diskutiert.
Dass die Verkehrsproblematik durchaus auch ein emotionales Thema ist, bewiesen die Wortmeldungen der Anwohner. Sie trugen Fragen, Beschwerden und Vorschläge zu der Veranstaltung bei.
Ganz konkret ging es bei der Einwohnerversammlung um verkehrsregelnde Maßnahmen. Die Rosen-, Flieder- und Maßliebchenstraße werden voraussichtlich Einbahnstraßen und nur noch über die Nelkenstraße zugänglich sein. Von der Enzianstraße im Norden und der L314 im Süden wäre ein Einfahren in diese drei Straßen nicht mehr möglich. Dass das vorgestellte Verkehrskonzept vorerst nur eine Veränderung in den drei genannten Straßen vorsieht, trifft bei einigen Anwohnern auf Unmut. Und so ergreifen sie vereinzelt die Chance ihre Idee vorzutragen.
Vorgestellt wurde das Konzept von Günter Müller, dem Leiter des beauftragten Ingenieursbüros für Straßenverkehrstechnik – und Organisation. Er möchte die Anregungen der Anwohner in die zukünftigen Planungen einfließen lassen.
Ein Grund für die erforderlichen Maßnahmen ist die Zunahme des Individual- und Wirtschaftsverkehrs in Bernau, wodurch auch der Blumenhag belastet wird. Eine für alle zufriedenstellende Lösung zu finden steht im Konflikt mit dem nur begrenzt zur Verfügung stehenden Verkehrsraum.
 
 
Bericht/ Kamera/ Schnitt: Carolin Aßmann Redaktion: Frank Wollgast

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Falsche Spendensammler

Barnim (e.b.). Die Kreisgeschäftsstelle der Volkssolidarität Barnim warnt derzeit dringend vor Betrügern,... [zum Beitrag]

Engerer Takt, bessere Bahn-Anbindung

Barnim (fw). Mit der Fahrplanumstellung der Barnimer Busgesellschaft (BBG) werden erstmals auch... [zum Beitrag]

Schäden werden aufgearbeitet

Märkisch-Oderland (ma). Zwei Herbststürme innerhalb kurzer Zeit haben deutlich sichtbare Spuren... [zum Beitrag]

„Herwart“ richtete viele Schäden an

Bernau (fw/ma). Erneut wurde der Barnim von einem Herbst- Sturm heimgesucht. Vergangene Woche Sonntag... [zum Beitrag]

Kriemhildstraße

In Bernau soll eine ruhige Anliegerstraße zu einer Haupterschließungsstraße ausgebaut werden. Dagegen regt... [zum Beitrag]

Bundespolizei gewährt seltene...

Blumberg (sg). „Polizei erleben“ lautete das Motto beim Tag der offenen Tür der Bundespolizei. Sie lud... [zum Beitrag]

Sandpisten nun asphaltierte Wege

Wandlitz (e.b.). Seit Juli 2016 wurde in der Wandlitzer Blumensiedlung im großen Stil gebaut und für... [zum Beitrag]

Löschfahrzeug übergeben

Kaum jemand hatte in den letzten Tagen so viel zu tun wie die Feuerwehr. In Eberswalde kam das jüngste... [zum Beitrag]

Lebloser Mann im Hellsee

Bernau (e.b.). Wie die Polizeiinspektion Barnim mitteilt, wurde am Mittwochmittag ein lebloser Mann aus... [zum Beitrag]