Nachrichten

Mitglieder der Ortswehr Hennickendorf freuen sich über neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug

„Wie eine neue Kameradin“

Datum: 20.10.2017
Rubrik: Gesellschaft

Hennickendorf (sd). Um leistungsfähig zu sein und ihre verschiedenen Einsätze wahrnehmen zu können, müssen sich die Mitglieder der freiwilligen Feuerwehren auf ihre Technik verlassen können. In Rüdersdorf gab es dieses Jahr bereits zwei neue Fahrzeuge und weitere sind unterwegs.
Langsam öffnende Tore des Gerätehauses, Lichter hinter künstlicher Nebelwand, Musik, Bengalos sowie Kameradinnen und Kameraden der Ortswehren taten vor einigen Tagen ihr Übriges zur offiziellen Übergabe eines neuen Fahrzeugs. Die Freiwilligen der Ortsfeuerwehr Hennickendorf verabschiedeten ihr Löschgruppenfahrzeug (LF) 16/12, das im Dezember 1998 übergeben wurde, und begrüßten das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) 20. „Wir müssen uns in jedem Einsatz auf unsere Technik verlassen können. Mit dem neuen HLF sind wir sehr gut aufgestellt", so Ortswehrführer Daniel Smyczek. Gewissermaßen sei es als ob „eine alte Kameradin in den Ruhestand geht und eine neue Kameradin anfängt".
Ein Teil der Gesamtkosten von 337.000 Euro wurde gefördert, 168.000 Euro gab die Gemeinde aus dem Haushalt hinzu. Zuletzt erhielt die Rüdersdorfer Wehr einen neuen Rüstwagen (RW), der mit 366.000 Euro aus Haushaltsmitteln finanziert wurde. Ein neuer Mannschaftswagen ist bereits bestellt und soll nächstes Jahr geliefert werden, wie Bürgermeister André Schaller erklärte. Auch er geht nach Hennickendorf.

BU: Gemeinsam mit den Kameraden der Herzfelder und Rüderdorfer Ortswehren posierten die Hennickendorfer Feuerwehrleute für das erste Gruppenbild mit dem neuen HLF 20.     Foto: BAB/sd
 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Vergangen, aber nicht vergessen

Vor wenigen Monaten übernahm die Polizei in Bad Freienwalde das Gebäude in der Gesundbrunnenstraße 1... [zum Beitrag]

Petition für die beste Ausbaulösung

Schöneiche (bey). Der geplante Ausbau der Brandenburgischen Straße scheint sich zu einer unendlichen... [zum Beitrag]

„Jugend forscht“ springt

Berlin (e.b.). Der bekannteste deutsche Nachwuchswettbewerb der 15- bis 21-Jährigen auf den Gebieten der... [zum Beitrag]

Baum des Jahres eine Rarität

Bad Freienwalde (e.b./ma). Die Ess-Kastanie (Castanea sativa) wurde zum Baum des Jahres 2018 gekürt. In... [zum Beitrag]

Wenn Oma und Opa moderne Technik...

Hönow (bey). Mit einer Zeitungsanzeige fing vor 16 Jahren alles an: „Wer hat Interesse an der Arbeit mit... [zum Beitrag]

Plötzlich in der Generation 80 plus

Strausberg (sd). Wie es ist, wenn die Gelenke steif werden, das Sichtfeld eingeschränkt ist, Geräusche... [zum Beitrag]

„Kasha“ braucht Hilfe

Der vor wenigen Tagen vom Tierheim Werbellin in Liebenwalde eingefangene und auf den Namen „Kasha“... [zum Beitrag]

Auftakt der Kriegsgräbersammlung

Strausberg (sd). Es gibt immer weniger Menschen, die die Schrecken eines Krieges miterlebt haben. Umso... [zum Beitrag]

Ruhlsdorf - schönstes Dorf

Ruhlsdorf (e.b.). Die Gemeinde setzte sich im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ durch und wurde am... [zum Beitrag]