Nachrichten

Auch Hunde können Blut spenden

Lebensrettende Maßnahme!

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Lebensrettende Maßnahme!

Datum: 27.10.2017
Rubrik: Gesellschaft

Das Blut ist ein Lebenselixier. Ist der Verlust auf Grund einer Verletzung oder Erkrankung bedrohlich hoch, greifen Ärzte auf Blutspenden zurück. Das ist bei Menschen wie bei Tieren so. Nur dass die Anzahl an Spendern in der Tierwelt wesentlich geringer ist. Deswegen hat Dr. Rüdiger Freistedt aus Wandlitz die Idee eine Blutspenderdatei für Hunde einzurichten.
Das Blut wird vom Herzen durch den Körper eines jeden Lebewesens gepumpt. Auch für Hunde ist die rote Flüssigkeit ein Lebenselixier. Deswegen hat Tierarzt Dr. Rüdiger Freistedt die Idee, eine Blutspenderdatei für Hunde einzurichten.
In der Tierarztpraxis am Wandlitzsee fehlen der Platz und die Gerätschaften, um Blutkonserven zu lagern. Daher wird im Notfall Frischblut gebraucht. Zum Glück tritt das nur sporadisch auf. Aber: der Fall, dass eine lebensrettende Blutspende nötig ist, kann schnell eintreten.
Das ist Maya. Sie ist gut ein und ein halbes Jahr alt. Ihr wird heute die Gebärmutter entfernt, um so ungewollten Schwangerschaften vorzubeugen. Eine Kastration ist eine Routineoperation. Die Wahrscheinlichkeit, dass dabei eine Blutspende gebraucht wird, ist gering.
Mayas Operation verlief ohne Komplikationen. Ihr geht es gut. In die Blutspenderdatei für seine Artgenossen wird nicht jeder Hund so ohne Weiteres aufgenommen, denn das Tier soll eine Spende unbeschadet überstehen. Einem gewissen Anforderungsprofil muss es entsprechen.
Der Gesundheitszustand Blut-spendender Hunde wird besonders intensiv überwacht. Darüber hinaus zählt der Gedanke, dass so ein Hundeleben gerettet werden kann.
 
 
Bericht/ Kamera/ Schnitt: Carolin Aßmann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Bernauer Ballettschule feiert Geburtstag

Im Januar 2003 gründete die Balletttänzerin und Balletttanzpädagogin Jessika Wiemann die Ballettschule La... [zum Beitrag]

Erdbeeren, Radieschen & Co

Erdbeeren, Radieschen, Kartoffeln und weitere Gemüsesorten wachsen nun auf dem weiträumigen Gelände der... [zum Beitrag]

Das Steuer fest im Griff

Bad Freienwalde (ma). Gertrud Raupach, der Vorsitzenden des Theatervereins Musiktheater- Brandenburg e.V.,... [zum Beitrag]

Brieftauben

Brieftauben waren vor der Erfindung der Telegrafie und Telefonie die einzige Möglichkeit, Informationen... [zum Beitrag]

Trübere Welt ohne Ehrenamt Engagement

Bernau (e.b.). Mittlerweile dreizehn ehrenamtliche Mitarbeitende haben die Ehrenamtsagenturen der... [zum Beitrag]

Lyrisch und rockig

Falkenberg/Mark (e.b.). Der Ostertanz mit Live-Rock in Falkenberg scheint eine feste Institution geworden... [zum Beitrag]

„Lebendige Augen-Blicke“

Mit Klängen von Johann Sebastian Bach wurde im Speicher des Gutshofes in Börnicke letztes Wochenende die... [zum Beitrag]

Aktiv für die Kurstadt

Bad Freienwalde (ma). Es wird viel gemeckert in der Kurstadt und diejenigen, die am lautesten sind, tun in... [zum Beitrag]

„Früh übt sich“ - Kita forscht

Eberswalde (e.b.). Die 14 Kindertagesstätten der Stadt Eberswalde haben alle ihr eigenes Profi l: ob... [zum Beitrag]