Nachrichten

Eggersdorfer Autor stellt neues Buch vor

Der Junge aus der Vorstadt

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Der Junge aus der Vorstadt

Datum: 02.11.2017
Rubrik: Kunst & Kultur

Der in Eggersdorf lebende Autor Mario Worm veröffentlichte erst im März sein aktuelles Buch "Der Feuerfluch von Eggersdorf", gestern stellte er Vertretern der Presse sein neues Werk vor. Wie in den letzten Romanen findet sich seine Heimat auch in "Der Junge aus der Vorstadt" wieder. Pünktlich zur Leipziger Buchmesse soll das Buch veröffentlicht werden.

Zur Leipziger Buchmesse im März stellte der Eggersdorfer Autor Mario Worm sein aktuelles Buch der "Feuerfluch von Eggersdorf" vor, pünktlich zur Messe 2018 soll auch sein nächstes Buch erscheinen. Wie schon im letzten Buch soll auch "Der Junge aus der Vorstadt" ein Kriminalroman sein. Mario Worm hat sich beim Schreiben des Buches ein großes Ziel gesetzt, er möchte möglichst vielen Menschen vor den Kopfstoßen. Manchmal ist er, wie er selbst zugibt, mit der Provokation hart an der Grenze aber Mario Worm das mancher Leser vielleicht die eigenen Vorurteile hinterfragt. In dem neusten Roman soll es um einen jungen Anwalt aus Strausberg, der den Fall seiner Ex-Freundin übernimmt, diese soll einen Syrischen Flüchtling umgebracht haben. Wie auch seine anderen Bücher entsteht "Der Junge aus der Vorstadt" nicht in einer gemütlichen Schreibstube, sondern während der Arbeitszeit in einer seiner Textilreinigungsfilialen, buchstäblich am Bügeltisch. 2016 erschien von Mario Worm die "Akte Strausberg", 2017 "Der Feuerfluch von Eggersdorf" und 2018 kommt dann "Der Junge aus der Vorstadt, zurzeit schafft er es in jedem Jahr ein Buch fertig zu stellen. Auch für einen Folge-Roman hat der Eggersdorfer schon eine Idee, dass es überhaupt einen zweiten Teil gibt, wussten andere schon vor dem Autor selbst. Sowohl bei der "Junge aus der Vorstand" als auch bei dem nachfolgenden Roman können Mario Worms Leser wieder spannende Kriminalromane mit Lokalkolorit erwarten.

Bericht/Kamera/Schnitt: Klaas Martin

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Schulübergreifende Tradition

Müncheberg (e.b./sd). Vor mehr als zwölf Jahren wurde von Müncheberger Musiklehrern die Idee geboren,... [zum Beitrag]

Das ganz normale Programm

Eigentlich wollte das Ensemble der Theatertruppe "Die Wortgießer" aus Schöneiche in diesem Jahr das Stück... [zum Beitrag]

Tatort Lücke

Eberswalde ist eine kulturelle Stadt. Das beweisen Veranstaltungen wie die Gartenkonzerte oder das... [zum Beitrag]

Erzieher als Weihnachtsengel

Klosterdorf (e.b./sd). „Pille, palle, polle- da oben wohnt Frau Holle…sie schüttelt ihre Betten aus, da... [zum Beitrag]

Große Weihnachtsaufführung

Wandlitz (e.b.). Eine große Weihnachtsshow wurde am Dienstag und Mittwoch im Gymnasium Wandlitz geboten.... [zum Beitrag]

Buntes Treiben im Ortszentrum

Rüdersdorf (sd). Vielfach macht sich die Insolvenz der Kultur GmbH bemerkbar. So übernahmen Vertreter... [zum Beitrag]

Tatort Lücke

Eberswalde (h.s.). Stadtgeschichte auf eine spannende Art erleb bar machen, dies ist Anliegen des... [zum Beitrag]

Fanfarenzug bei Fernsehshow

Strausberg (e.b.). Schon zum fünften Mal wurde der Fanfarenzug des KSC Strausberg e. V. für ein... [zum Beitrag]

Spende für Theaterarbeit

Die Stiftung der Sparkasse Oder-Spree unterstützt unter anderem auch viele kulturelle Projekte in ihrem... [zum Beitrag]