Nachrichten

Weihnachtliches Treiben in Bruchmühle

Weihnachtsmarkt am Bürgerhaus

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Weihnachtsmarkt am Bürgerhaus

Datum: 04.12.2017
Rubrik: Kunst & Kultur

Pünktlich zum 1. Advent viel in manchen Ecken unseres Sendegebiets der erste Schnee, die beste Möglichkeit diesen zu genieße ist wohl mit einem heißen becher Glühwein auf einem schönen Weihnachtsmarkt. Wir haben uns bereits am ersten Dezember auf einem der kleineren Märkte in der Region umgesehen. Der Weihnachtsmarkt am Bruchmühler Bürgerhaus ist zwar eher überschaubar, dafür sind die Einwohner hier mit besonders viel Engagement dabei.

Am ersten Dezember wurde im Altlandsberger Ortsteil Bruchmühle der Beginn der Adventszeit gefeiert, mit dem Eintreffen des Weihnachtsmannes war auch der Weihnachtsmarkt am Bürger- und Kreativhaus eröffnet. Im Tausch gegen ein Lied oder ein Gedicht bekamen die kleinen Gäste dann auch ein erstes süßes Geschenk. Die Erwachsenen konnten sich währenddessen ein weihnachtliches Fischbrötchen schmecken lassen und was passt besser dazu als ein schöner, heißer Becher Glühwein. Natürlich ist selbst gemacht, Fertigglühwein aus dem Tetrapack ist ein absolutes No Go, gleiches gilt auch für die Feuerzangenbowle. Wer immer noch Hunger hatte war bei Manfred Arndt genau richtig. Den riesigen Ofen im Schlepptau ist er mit dem Traktor und einer sagenhaften Geschwindigkeit von 6 Kilometer pro Stunde aus Fredersdorf angereist, um Bratäpfel nach alter Familientradition zu servieren. Und mit einem Schuss selbstgemachten Eierlikör oder für die kleinen eben Vanillesoße hat man sich die Bratäpfel dann auch schmecken lassen. Doch es gab nicht nur Kulinarisches auf dem Weihnachtsmarkt, auch Kleinigkeiten zum Fest gab es an den Ständen im und um das Bürgerhaus. Bei Marion Achilles und Heidi Krüger gab es handgefertigte Grußkarte, die mit filigranen Mustern bestickt sind, dieses Hobby erfordert eine ruhige Hand. Jedes Stück ist ein Unikat und in mühsamer Kleinarbeit von den beiden Frauen bestickt. In einem anderen Raum im Bürgerhaus wurden Adventsgestecke gebastelt ob es ein Gesteck auf einer Baumscheibe werden sollte oder auf einem Kranz blieb jedem Bastler selbst überlassen, der Aufbau ist aber bei allen ähnlich. Auch wenn dieser Kranz nur erst einmal aus grünen Zweigen besteht kann so ein Gesteck durch die verschiedenen Pflanzen sehr bunt wirken. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Bastelarbeiten für die Adventszeit, originelle Weihnachtsgeschenke oder Leckereien für die kalte Jahreszeit, alles selbst gemacht von engagierten Leuten aus der Region.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Spannender Auftakt

Eberswalde (h.s.). Der Auftakt ist gelungen. Mehr als 150 Eberswalder verfolgten vergangenen Freitag den... [zum Beitrag]

„Unfrisierte Erinnerungen“

Bad Freienwalde (ma). Bei der Titelwahl ihres Buches „Gottlose Type“ half ihr ein Ereignis am 19. Dezember... [zum Beitrag]

Von der Welt in die Märkische Schweiz

Der Name Steven Lange ist Ihnen vielleicht kein Begriff. Gesehen haben Sie ihn aber bestimmt schon mal in... [zum Beitrag]

Mitmach-Märchen in Ferienzeit

Wandlitz (jm/fw). In der vergangenen Woche konnten sich die Schüler in Berlin und Brandenburg vom... [zum Beitrag]

Von verbindendem Fasching bis...

Strausberg/Hennickendorf (sd). Während der fünften Jahreszeit ist alles etwas bunter und lockerer, wird... [zum Beitrag]

Eine Stadt voller Lücken

Am Freitag feierte der Stadtkrimi „Tatort Lücke“ seinen Auftakt. Mit einer spannenden... [zum Beitrag]

Fanfarenzug begrüßte Schlagerchampions

Strausberg (e.b./fs). Mitglieder des Fanfarenzuges des KSC Strausberg e. V. wirkten bereits zum fünften... [zum Beitrag]

Das Bruch und das Wasser

Altranft (ma). Das zweite Themenjahr des Oderbruchmuseums Altranft fand mit der Premiere des... [zum Beitrag]

Deeper Than Fear

Auf einer Bühne stehen, tausende Menschen jubeln einem zu. Wohl jede Band träumt davon. Doch es ist ein... [zum Beitrag]