Nachrichten

Stadtteilentwicklungskonzept für Brandenburgisches Viertel beschlossen

Vier Chancen für das Quartier

Datum: 05.12.2017
Rubrik: Gesellschaft

Eberswalde (e.b.). Das Brandenburgische Viertel war in den letzten Jahren das vorrangige Rückbaugebiet im Stadtumbau. Dies wird sich mit dem neuen Stadtteilentwicklungskonzept, das die Stadtverordnetenversammlung im November beschlossen hat, grundlegend ändern.
Die Verwaltung schätzt ein, dass das Viertel als Ganzes erhalten werden soll und kann. Zwar wird es in den kommenden Jahren noch zu Rückbaumaßnahmen von „Plattenbauten“ kommen, jedoch in der Regel in Verbindung mit Aufwertungsmaßnahmen: Sanierungen, Aufzuganbauten, Schaffung barrierearmer Wohnungen oder Verbesserungen im Wohnumfel. Ohne vorhandene bekannte Probleme zu vernachlässigen, konzentriert sich das Konzept auf vier Chancen für eine gute Quartiersentwicklung:
Erstens auf die allgemein positiven Entwicklung der Stadt, die sich auch auf das Viertel auswirken wird. Dadurch erscheint eine Erhöhung der sozialen Durchmischung möglich.
Die zweite Chance besteht im Investitionswillen der Wohnungsunternehmen. Alle haben sich zum Viertel bekannt, das Konzept ist mit ihnen abgestimmt und die darin aufgeführten Maßnahmen sind realistisch und umsetzbar.
Die dritte Chance liegt im Bürgerengagement. Die Stadtforen haben gezeigt, dass sich viele Bürger im Quartier konkret für Verbesserungen einbringen wollen. Die Träger der sozialen Infrastruktur sind die vierte Chance des Viertels. Hier bestehen Möglichkeiten zu effektiver Integrationsarbeit.
Die wichtigsten Maßnahmen werden die Schaffung vielfältiger Wohnqualitäten zu preisgünstigen Mieten unter Einbeziehung von Wohnungsneubauten sein. Zudem werden Schandfl ecke, wie etwa der „Specht“, zu beseitigen und neue kulturelle-, Freizeit- und Sportangebote zu schaffen sein, die den Zusammenhalt im Quartier fördern und zur aktiven Mitwirkung animieren. Schließlich geht es um die Pfl ege und Aufwertung der Freifl ächen im Viertel sowie die Verbesserung der Situation am Einkaufszentrum „Heidewald“.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Brandenburgischer Seniorenverband

Zu seiner Jahreshaupt- und Wahlveranstaltung hat der Ortsverein Bernau des Brandenburgischen... [zum Beitrag]

Eine Zielsetzung ist Vertrauen zum...

Bad Freienwalde (ma). Wenn es um die touristischen Angebote in der Kurstadt geht, gehen die Wahrnehmungen... [zum Beitrag]

100 Tage Kreisreform gestoppt

Mehr als 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger sind am gestrigen Abend der Einladung der CDU Bernau in... [zum Beitrag]

Zum kompletten Glück fehlt ein...

Haselberg (e.b.). Die Haselberger wollen einen Spielplatz. Dafür haben sich einige interessierte Bürger... [zum Beitrag]

auf Französisch.

Französisch stilecht wurde die Übergabe der DELF-Schilder für Schulen in Brandenburg und Berlin... [zum Beitrag]

Wildkräuter statt Altlasten

Eberswalde (e.b./hs). Es tut sich was auf dem Gelände der ehemaligen Dachpappenfabrik Büsscher &... [zum Beitrag]

Internationale Tänzer in Bernau

Laute Musik schallte am Wochenende aus der Erich-Wünsch-Halle, denn hier fand die Dance Competition... [zum Beitrag]

Tanzspaß und kultureller Austausch

Bernau (wz/fw). Laute Musik schallte am vergangenen Wochenende aus der Erich- Wünsch-Halle. Dort fand die... [zum Beitrag]

Phase der Optimierung gestartet

Eberswalde (hs). Zahlreiche Gäste, unter ihnen Landrat Bodo Ihrke und der Eberswalder Bürgermeister... [zum Beitrag]