Nachrichten

LAG Oderland beschließt Fördermaßnahmen über 3,7 Millionen Euro

Alte Schmiede wird gerettet

Datum: 04.01.2018
Rubrik: Gesellschaft

Wriezen/Hohensaaten (ma). 33 von 34 Maßnahmen erfüllten die Förderkriterien der Lokalen Aktionsgruppe Oderland e.V. (LAG) und nahmen an der fünften Wettbewerbsrunde teil. 27 Maßnahmen liegen innerhalb des von der LAG für diesen Aufruf festgelegten ELER-Budgets in Höhe von drei Millionen Euro. Darunter sind zehn gewerbliche Maßnahmen, vier kommunale und zwölf Maßnahmen von eingetragenen Vereinen sowie eine der evangelischen Kirche, teilte Andreas Schmidt der Geschäftsführer der LAG Oderland in Wriezen mit. Unter andrem werden in dieser Runde die Modernisierung des Film-Theaters in Bad Freienwalde, die Sanierung der Alten Schmiede in Hohensaaten oder die Sanierung der Räume der Landeskirchlichen Gemeinschaft in Wriezen gefördert. Nach zwei vergeblichen Versuchen kann sich der Heimatverein Hohensaaten nun über eine Förderung freuen. „Die alte Schmiede ist das älteste gewerbliche Haus in Hohensaaten“, weiß Detlef Wieland. Er war der langjährige Vorsitzende des Hohensaatener Heimatvereins und leitet das Projekt der Sanierung des 1928 erbauten Gebäudes. „Das letzte Zeugnis alter handwerklicher Arbeit droht zu verfallen, wenn nicht sofort eingegriffen wird“, gibt er zu bedenken. Die äußerlich unscheinbare Werkstatt ist marode, beherbergt aber noch einen großen Teil der einstigen Technik. Der Heimatverein ist Pächter und will mit Fördermitteln und Unterstützung der Stadt Bad Freienwalde das alte Gebäude sichern und die Technik erhalten. Nach der Sanierung der Außenhülle wollen Hohensaatener Vereine gemeinsam neues Leben in die Schmiede einziehen lassen. Unter anderem ist auch die Vorführung alter handwerklicher Techniken geplant. Alle Antragsteller der Förderungen müssen nun ihre vollständigen Antragsunterlagen bis zum 15. März 2018 beim Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung in Fürstenwalde einreichen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

„Lebendige Augen-Blicke“

Mit Klängen von Johann Sebastian Bach wurde im Speicher des Gutshofes in Börnicke letztes Wochenende die... [zum Beitrag]

Flamenco in Bernau

Seit rund 200 Jahren ist der Flamenco ein Ventil, um starken Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Dabei ist der... [zum Beitrag]

Dorfkonsum wird wiederbelebt

Schon lange stand der ehemalige Dorfkonsum in Lichtenow leer. Den Flachbau aus DDR-Zeiten, nahe des... [zum Beitrag]

Richtfest der Töpferhöfe

Auf rund 500 Bohrpfählen aus Beton ruht Eberswaldes derzeit größtes Wohnbauprojekt. Aber weder vom... [zum Beitrag]

Erster Spatenstich

Der demografische Wandel ist im vollen Gange. Immer mehr Menschen sind dementsprechend auf Wohnraum... [zum Beitrag]

Aktiv für die Kurstadt

Bad Freienwalde (ma). Es wird viel gemeckert in der Kurstadt und diejenigen, die am lautesten sind, tun in... [zum Beitrag]

Feuerwehr 2017: 4.931 Stunden Ehrenamt

Fredersdorf (la). Kein Alarmsignal und auch keine Sirene störten, als die Kameraden der Freiwilligen... [zum Beitrag]

Wettbewerb der Helfer

An diesem Sonnabend trafen die jüngsten Mitglieder des Roten Kreuzes in Fürstenwalde. Hier fand der... [zum Beitrag]

Schleusentreppe Niederfinow

Was heute schon beinahe in Vergessenheit geraten ist, war im 20. Jahrhundert eine wahre Innovation. Die... [zum Beitrag]