Nachrichten

Vier Kandidaten bewerben sich um Amtsnachfolge von Jochen Kirsch

Wer wird Bürgermeister von Erkner

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Wer wird Bürgermeister von Erkner

Datum: 11.01.2018

In vielen Brandenburger Städten und Gemeinden finden in diesem Jahr Bürgermeisterwahlen statt. Am 18. Februar ist es in Erkner soweit. Hier gehen vier Kandidaten ins Rennen, die sich in dieser Woche bei einer Veranstaltung der GefAS den Fragen ihrer Wähler gestellt haben.

Wer wird Nachfolger von Jochen Kirsch und zieht ins Rathaus ein? Vier Bewerber gibt es in Erkner für das Bürgermeisteramt. Am 18. Februar wird hier gewählt. Bei einem Bürgermeisterforum in den Räumen der GefAS konnten die Bürger die Kandidaten kennenlernen und ihnen wichtige Fragen stellen. Für die SPD geht der Polizeibeamte Jan Landmann ins Rennen. Der CDU-Fraktionsvorsitzende in der Stadtverordnetenversammlung von Erkner Henryk Pilz hat sich ebenfalls zur Wahl gestellt. Er tritt allerdings nicht für seine Partei sonders als Einzelbewerber an. Als Parteilose Kandidat kandidiert Silke Voges für DIE LINKE Sie ist die einzige Frau, die bei der Bürgermeisterwahl in Erkner antritt. Ebenfalls als Einzelkandidat bewirbt sich Jens Wissendaner um das Bürgermeisteramt. Er arbeitet als Jugendsozialarbeiter in Erkner. Die Diskussionsrunde bei der GefAS stieß auf reges Interesse bei den Erkneraner Wählern, die Fragen und Probleme rund um ihre Stadt auf den Tisch brachten und auch die Kandidaten konnten erfahren, was den Erkneranern auf den Nägeln brennt. Die Wahl findet am 18. Februar statt. Sollte keiner der Teilnehmer die nötige Mehrheit erhalten, kommt es am 4. März zu einer Stichwahl.

Bericht/Kamera/Schnitt: Christoph Mann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Erster Spatenstich für Ortsverbindung

Frankenfelde (ma). Ortsfremde werden die Straße von Haselberg nach Frankenfelde wohl kaum fi nden und man... [zum Beitrag]

Zukunftswohnen mit „Smart...

Bernau (sg/fw). Der demografi sche Wandel ist im vollen Gange. Die Menschen werden immer älter. Sie wollen... [zum Beitrag]

Autofrühling in Strausberg

Mehr Marken, mehr Trends und mehr Innovation verspricht der diesjährige Autofrühling in Strausberg. Eine... [zum Beitrag]

Alternativ-Standort für Gülletank

Altwustrow (ma). In der vergangenen Woche diskutierte die Gemeindevertretung Oderaue noch einmal über das... [zum Beitrag]

Bürgermeisterwahl Panketal: Parteien...

Panketal (fw). Durch den plötzlichen Tod von Panketals Bürgermeister Rainer Fornell Anfang dieses Jahres... [zum Beitrag]

Regionalen Tourismus stärken

Oderberg (e.b.). Besuch vom Landratskandidaten Daniel Kurth bekamen engagierte Akteure in Oderberg. Zu... [zum Beitrag]

Alte Ortsverbindung wie neu

Werneuchen (fw). Wer mit dem Rad von Hirschfelde nach Werneuchen wollte, musste bisher eine rund sechs... [zum Beitrag]

Neues Denken für ländlichen Raum

Joachimsthal (e.b.). „Wenn wir junge Menschen in unserer Region halten wollen, müssen wir Ihnen eine... [zum Beitrag]

Sport ohne Politik?

Bernau (fw). Obwohl Ronald Kühn, Vorstandsvorsitzender des Kreissportbundes Barnim (KSB), bemerkte, dass... [zum Beitrag]