Nachrichten

Erneut mehr Einsätze der Strausberger Feuerwehr – Gute Jugendarbeit

Rund um die Uhr fürs Gemeinwohl

Datum: 02.02.2018
Rubrik: Gesellschaft

Strausberg (sd). Mit 230 Alarmierungen ist die Einsatzzahl der Strausberger Wehr erneut gestiegen, wobei sturmbedingte Einsätze sich etwa verdoppelt haben, wie zur Jahreshauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr festgestellt wurde.
Fast 116 Tage waren die Mitglieder der Strausberger Feuerwehr vergangenes Jahr für das Wohl der Bürgerinnen und Bürger im Einsatz. Ein weiterer Schwerpunkt waren die Hilfeleistungen, die von 116 auf 148 gestiegen sind.
Als besonderen Schwerpunkt stellte Stadtbrandmeister Uwe Schmidt wetterbedingte Alarmierungen heraus. „Allein in Folge von ‚Xavier‘ und ‚Herwart‘ waren mehr als 50 Einsatzstellen im Stadtgebiet und darüber hinaus zu prüfen und nach Dringlichkeit abzuarbeiten", so Schmidt. Wasserschäden durch Überflutungen nahmen ebenfalls zu. Die Zahl der Fehlalarme fiel von 49 auf 41, wobei 20 blinde Alarme waren und eine böswillige Notrufauslösung erfolgte.
Ein großer Dank galt den Arbeitgebern der Freiwilligen und deren Angehörigen für die vielfache Unterstützung. So fiel mit 107 Einsätzen fast jeder zweite in die Kernzeit von Montag bis Freitag zwischen 6 und 18 Uhr. Wenn auch nicht mit der theoretischen Sollstärke besetzt, konnten durchschnittlich 16 Kameraden alle gestellten Aufgaben erfüllen. Allein für die Aus- und Weiterbildung wurden letztes Jahr 1.968 Stunden aufgewendet – alles neben Familie und Beruf.
Angesichts stagnierender oder gar sinkender Mitgliederzahlen der Wehren und immer vielfältiger werdender Aufgabengebiete hob Kreisbrandmeister Sebastian Nestroy die vorbildliche Nachwuchsarbeit in Strausberg hervor. So gesellen sich zu den 74 aktiven Kameradinnen und Kameraden derzeit 61 Jungen und Mädchen der Kinder- und Jugendfeuerwehr „Florian". Jugendwart Andreas Schwiering und seine Unterstützer wurden gesondert für ihr Engagement in der Nachwuchsförderung ausgezeichnet. Das alles sei kaum möglich ohne die zahlreichen Sponsoren und Helfer, gab Schwiering zu bedenken

BU: Traditionelles Gruppenfoto aller ausgezeichneter und beförderter Kameradinnen und Kameraden der Strausberger Wehr.      Foto: BAB/sd
 

Beförderungen und Auszeichnungen

Beförderungen
Robert Eibrecht zum Feuerwehrmann
Sebastian Seeger zum Oberfeuerwehrmann
Tom Bohm, Hendrik Jacobs zum Hauptfeuerwehrmann
Ronny Schuck zum Oberlöschmeister
Matthias Keyl zum Brandmeister
Karsten Mühleisen zum Hauptbrandmeister

Auszeichung mit der Ehrennadel des Förderverein Feuerwehr Strausberg e. V.

Patrick Patzwald, Andreas Kilkis, Jens Engelmann, Benjamin Bomball

Mit der Medaille für treue Dienste:
Hauptfeuerwehrfrau Angélique Schwiering, Löschmeisterin Nancy Wlotzka für zehn Jahre
Löschmeister Benjamin Elbeshausen, Hauptlöschmeister Maik Wallasch für 20 Jahre
Oberlöschmeister Manfred Schulz, 1. Hauptlöschmeister Andreas Schwiering, 1. Hauptlöschmeister Lars David für 30 Jahre
Löschmeister Horst Tschesche, Oberlöschmeister Bernd Keyl, Oberlöschmeister Helmut Nenne für 40 Jahre
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Zum kompletten Glück fehlt ein...

Haselberg (e.b.). Die Haselberger wollen einen Spielplatz. Dafür haben sich einige interessierte Bürger... [zum Beitrag]

Laufen für einen guten Zweck

Eberswalde (hs). Große Freude herrschte am Montag im Eltern- Kind-Zentrums und der Kita im... [zum Beitrag]

Eine Zielsetzung ist Vertrauen zum...

Bad Freienwalde (ma). Wenn es um die touristischen Angebote in der Kurstadt geht, gehen die Wahrnehmungen... [zum Beitrag]

Groko - pro und contra )

Der Ortsverein der SPD Bernau kam letzte Woche im AWO-Treff zusammen um über das Pro und Contra eine... [zum Beitrag]

„Depression ernst nehmen!“

Depression ist eine Volkskrankheit. Laut dem Statistischen Bundesamt der Bundesrepublik Deutschland leiden... [zum Beitrag]

Zukunftsfähiges Schulangebot durch...

Lobetal (wz/fw). Das Diakonische Bildungszentrum Lobetal wurde von Grund auf modernisiert. Zum Tag der... [zum Beitrag]

Internationale Tänzer in Bernau

Laute Musik schallte am Wochenende aus der Erich-Wünsch-Halle, denn hier fand die Dance Competition... [zum Beitrag]

Tierische Therapie

Bei der GLG gibt es einen tierischen Therapeuten. Joyce ist die Hündin von Anika Walter. Gemeinsam kommen... [zum Beitrag]

Brandenburgischer Seniorenverband

Zu seiner Jahreshaupt- und Wahlveranstaltung hat der Ortsverein Bernau des Brandenburgischen... [zum Beitrag]