Nachrichten

Zirkusprojekt an der Clara-Zetkin-Schule

Manege frei statt Mathe

Datum: 27.04.2018
Rubrik: Kunst & Kultur

Strausberg (e.b./kno/sd). Statt in den Unterrichtsräumen ging es für die Schüleriennen und Schüler der Clara-Zetkin-Schule kürzlich in der Manege rund. Beim Zirkus-Projekt studierten die Kinder und Jugendlichen eigene Nummern unter professioneller Aanleitung ein und präsntierten ihre Arbeiten bei Vorstellungen für Familie und Freunde.
Mathe, Deutsch und Englisch pauken wurde eine Woche lang eingetauscht gegen Akrobaten, Fakire, Zauberer, Hunde-, Tauben- und Ziegenbändiger sowie Clowns. Mit der Familie Leyseck vom Projektzirkus „Simsalabim" fand in den Jahrgangsstufen eins bis neun eine aufregende Projektwoche statt.
Im Zirkuszelt auf dem Gelände des angrenzenden Sport- und Erholungsparks bestaunten die Kinder und Jugendlichen am Montag zunächst die Zirkusfamilie in der Eingangsvorstellung. Schwer vorstellbar schien es zunächst, dass es innnerhalb einer kurzen Projektwoche gelingen könne, selbst ein Zirkusprogramm auf die Beine zu stellen.
Bei schönstem Sonnenschein erarbeiteten die einzelnen Projektgruppen mit den Trainern der Familie Leyseck ein anspruchsvolles Programm. Dabei ging es nicht um schulische Kenntnisse, dennoch wurden die individuellen Fähigkeiten jedes Einzelnen gefördert. Mit viel Freude, großer Empathie und Professionalität gelang es den Trainern, die Schülerinnen und Schüler in die geheimnisvolle Welt des Zirkus einzuführen. Mit großem Stolz und neu errungenem Selbstbewusstsein führten die kleinen Stars am Donnerstag- und am Freitagnachmittag den Eltern ihr Programm vor.
„Mit dem Enthusiasmus, der Begeisterung und der gewinnbringenden Zusammenarbeit aller Beteiligten erlebte die Schulgemeinschaft der Strausberger Förderschule ihr eigenes Sommermärchen, von dessen Freude und Motivation noch lange profitiert werden kann", zieht Schulleiterin Kathrin Knospe ein Fazit.

BU: In einzelnen Gruppen lernten die Schülerinnen und Schüler unter professioneller Anleitung in nur einer Woche das nötige Handwerk, um Eltern und Gäste mit kompletten eigenen Zirkusvorstellungen zu begeistern.         Foto: e.b.
 
 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Zwei-Takt-Flair zu Pfingsten

Zwei-Takt-Flair zu Pfingsten Zehntes IFA-Treffen in Herzfelde Mod: Traditionell am Pfingstwochenende... [zum Beitrag]

Jazz in E.

Obwohl inzwischen selbst zur Tradition geworden, stand das Motto der inzwischen 24. Ausgabe des... [zum Beitrag]

Kunst mit dem Schweißgerät

Dem traditionellen Wegendorfer Kunstmarkt zum 1. Mai geht alljährlich ein Bildhauer-Pleinair mit... [zum Beitrag]

Guten Morgen Eberswalde

Zum Jazz in E. Festivals gehörte, auch dieses Jahr, traditionell ein Open Air Konzert am Samstagvormittag... [zum Beitrag]

MAIBEATS 2018

Eberswalde wurde am Samstag zu einer DJ-Hochburg der Extraklasse. Für die Waldstadt definitiv ein... [zum Beitrag]

Meyer

Tanz, Musik und gute Laune standen auf Meyer’s Radrennbahn in Finow an der Tagesordnung. Die Tage voll... [zum Beitrag]

Siebenjährige hinter dem Steuer

Strausberg (sd). Eine Woche lang wurden im Strausberger Handelscentrum traditionell wieder... [zum Beitrag]

Tierfaszination auf Bilder gebannt

Bernau (fw). Die facettenreiche Welt der Tiere übt eine besondere Faszination auf Regine Flesch aus. Den... [zum Beitrag]

Blumenuhr in Erkner repariert

Die Blumenuhr von Erkner wurde vom Angermünder Schmied Wilfried Schwuchow angefertigt und er hat damit... [zum Beitrag]