Nachrichten

Friedhofsmauer in Birkholz wieder komplett

Ein wahres Schmuckstück

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Ein wahres Schmuckstück

Datum: 07.05.2018
Rubrik: Gesellschaft

„So stellt man sich ein typisches märkisches Dorf vor“. Das sagte Bernaus Bürgermeister Andre Stahl, sichtlich zufrieden mit dem Ergebnis, bei seiner kurzen Ansprache zur Eröffnung der neuen Friedhofsmauer in Birkholz. Noch Ende vergangenen Jahres wurde mit der Instandsetzung des 24 Meter langen Mauerstücks begonnen. In den Wintermonaten mussten die Arbeiten unterbrochen werden, doch der Zeitplan wurde trotzdem eingehalten. Ortsvorsteher Dieter Geldschläger zeigte sich erleichtert, dass nun ein weiterer Schritt in der Entwicklung des Dorfes geschafft ist. Die harmonische Atmosphäre während der Feierstunde an diesem sommerlichen Nachmittag ließ einen fast vergessen, dass im Vorfeld der Arbeiten an der Friedhofsmauer nicht immer eitel Sonnenschein herrschte. Die Arbeiten wurden durch die Baudenkmalpflege Katrin Piejde ausgeführt. Ortsvorsteher Dieter Geldschläger ist mit dem Endresultat sehr zufrieden. Der größte Brocken ist somit geschafft. Nun müssen lediglich kleinere Restarbeiten erledigt werden. Die Zusammenkunft diente auch dazu, der Evangelischen Kirchgemeinde die Mauer als Eigentümer offiziell zu übergeben. Als Vertreterin war Yvonne von Gemünden vom Kirchengemeinderat anwesend. Sie bezeichnete Mauer nach der Instandsetzung als „wahres Schmuckstück“ und verwies darauf, dass der Friedhof und die Kirche seit 752 Jahren ein wichtiger Bestandteil des Ortes sind. Noch vor der öffentlichen Einweihung pflanzte der Förderverein der Dorfkirche Birkholz einen Apfelbaum, der laut Geldschläger von der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal zur Verfügung gestellt wurde. Er soll an das Reformationsjubiläum im vergangenen Jahr erinnern und auch einen Zeitbezug in die heutige Zeit herstellen.

Bericht: Frank Wollgast
Kamera, Schnitt: Jan Mader

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Kreativität wurde belohnt

Bernau (fw). Fünf Schüler der Tobias-Seiler-Oberschule in Bernau konnten vergangene Woche Montag Ehrungen... [zum Beitrag]

Barnimer Herzen schlagen höher

“Fachärztemangel“ ist leider auch für die Menschen im Barnim kein Fremdwort. Für Patienten die an einer... [zum Beitrag]

Was tun im Notfall?

Niemanden ist es zu wünschen – sich in einer Situation zu befinden, die lebensbedrohlich ist. Doch nicht... [zum Beitrag]

Internationaler Tag der Familie

Mod: Die Familie gilt als kleinste Zelle der Gesellschaft daher trägt familienfreundliche Politik zum... [zum Beitrag]

Orchestercamp am Werbellinsee

Joachimsthal (e.b.). Am Wochenende vor zwei Wochen konnte der Bürgermeister von Joachimsthal, René Knaack-... [zum Beitrag]

Eberswalde feiert

Eberswalde (hs). „Fröhlich, durchgeschwitzt und gut gelaunt, mit dem Gefühl einen wundervollen Tag erlebt... [zum Beitrag]

150 Jahre Rennbahn Hoppegarten

Hoppegarten (la). Kürzlich gab es auf der Rennbahn ein besonderes Jubiläum zu feiern. Schließlich fand vor... [zum Beitrag]

Gestaltung des Marktplatzes nimmt...

Schöneiche (la). Kürzlich lud Bürgermeister Ralf Steinbrück zu einem Werkstattabend in das Rathaus ein.... [zum Beitrag]

Das Musikfest war ein großer Erfolg

Schöneiche (la). Einzigartige Atmosphäre und Auftrittsorte, Musik für jedes Ohr und eine Vielfalt, die... [zum Beitrag]