Folge: 26.02.2018

Zur 555. Ausgabe von Guten Morgen Eberswalde gab es die Veranstaltungsreihe im Doppelpack. Denn dieses Mal war nicht nur ein Act auf der Bühne zu sehen, sondern gleich zwei. Zu Beginn nahm sich Udo Muszynski, Veranstalter der Reihe, die Schnapszahl aber erst einmal als Anlass die Partner und Unterstützer des Projektes Guten Morgen Eberswalde auf der Bühne ein paar Grußworte sagen zu lassen. Mit dabei unter anderem Landrat Bodo Ihrke und Bürgermeister der Stadt Friedhelm Boginski. Dann ging es auch schon los. Die Künstler Herr Endel und Jochen Falck bescherten bei ihrer Performance so gut wie jedem Besucher ein Lächeln ins Gesicht. Herr Endel führte dabei „Hochleistungsjonglage“ auf. Wobei der Spaß auch dabei nicht zu kurz kam. Für überraschende Momente sorgte sein Partner Jochen Falck. Er beeindruckte zum Beispiel mit witzigen Tricks rund um seiner Flöte. Nachdem die beiden Künstler die Lachmuskeln des Publikums genug strapaziert hatten, sorgte das Trio Rico Lee & Gang für den musikalischen Teil der Veranstaltung. Mit Blues und Rock zwischen Avantgarde und Rock beeindruckten auch die Musiker die Gäste. Auch im März geht es musikalisch weiter. Mit dem Ensemble Collage Berlin und ihrem Programm „Fröhlich geschray – Lust und Liebe im Mittelalter“ katapultieren die Musiker das Publikum zurück in eine Zeit zwischen dem 6. und 15. Jahrhundert. Los geht es wie immer um halb elf im Paul-Wunderlich-Haus in Eberswalde.