Nachrichten - Archiv

Lehrpfad in Finowfurt informiert über Flößergeschichte

Flößer unterrichten

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Flößer unterrichten

Datum: 25.02.2015
Rubrik: Archiv

Die Flößereigeschichte reicht am Finowkanal bis ins 18. Jahrhundert zurück. Recherchen des Finowfurter Flößervereins haben ergeben, dass Flöße von Russland und Polen den Finowkanal auf ihrem Weg nach Berlin passierten. Dies ist nur ein geschichtlicher Fakt, den die Flößerbrüder und – Schwestern der der Öffentlichkeit zugänglich machen wollen: Mit einem Lehrpfad, der derzeit in Finowfurt entsteht. Die neue Flößerstatue auf dem Platz des Finowfurter Flößervereins ist nur der Anfang. Die Stahlsilhouette ist aber auch das Ende. Das Ende des Lehrpfades, der derzeit auf dem Weg zum Floßplatz entsteht. Seit November des vergangenen Jahres sind die Flößerbrüder und Schwestern damit beschäftigt, eine 102 Meter lange Gasse zu bauen. Denn die Geschichte ist lang. Allein das Pflaster des Pfades ist geschichtsträchtig. Finowfurt entstand 1929 durch den Zusammenschluss der Dörfer Schöpfurth und Steinfurth. Aus dieser Gründungszeit stammen auch die Steine, die von der Gemeine Schorfheide zur Verfügung gestellt wurden. Noch im März sollen dann Dokumentationen der Zeitgeschichte auf dem Weg zur Flößerhütte platziert werden. 12 Tafeln, die in Eigenregie vom Verein installiert und finanziert werden, so wie der ganze Weg. Beim Bau wurde auch die Barrierefreiheit bedacht. Komplett fertig sein soll der Lehrpfad bis zum Sommer, so dass die Besucher des Flößerfestes schon davon gebrauch machen können. Dieses findet vom 3. bis 5. Juli statt und hält einige Überraschungen bereit. Unter anderem wird Finowfurt dann ein offizielles „Internationales Flößerdorf“. Der Ehrentitel wird im Rahmen des Festes vergeben.

Bericht/Kamera: Vivien Kawohl

Schnitt: Klaas Martin

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Neue Spielplatzpatenschaft im...

Der Vereinsvorsitzende des Eberswalder Stadteils Westend Danko Jur und Baudezernentin Anne Fellner,... [zum Beitrag]

Vereinbarungsunterzeichnung

Barnims Landrat Bodo Ihrke und Eberswalders Bürgermeister Friedhelm... [zum Beitrag]

Jobangebot des Tages

[zum Beitrag]

Jugendliche decken auf

So war das früher – Jugendliche gehen der Geschichte ihres Ortes auf den... [zum Beitrag]

Neues Büro bezogen

Streifenwagen auf dem Bernauer Marktplatz gehören von nun an zum Alltag. Seit Dienstag ist die Polizei... [zum Beitrag]

Schulgelände beschädigt

Strausberg. Auf einem Schulgelände in der Heinrich-Dorrenbach-Straße in Strausberg schmierten unbekannte... [zum Beitrag]

Unfall

Strausberg. In Strausberg kam eine Frau am Dienstag bei einem Unfall ums Leben. Nach Informationen der... [zum Beitrag]

Kirchputz

Die evangelische Kirchengemeinde Sankt Marien in Bernau ruft zum Kirchputz... [zum Beitrag]

Haus- und Straßensammlung

Landkreis Barnim. Am 1. November startet der Landesverband Brandenburg des Volksbundes Deutsche... [zum Beitrag]