Nachrichten

Amadeu Antonio Preis wird vergeben

284 Bewerbungen eingegangen

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: 284 Bewerbungen eingegangen

Rubrik: Archiv

Am 4. Dezember dieses Jahres wird der erste Amadeu Antonio Preis in Eberswalde verliehen. Der Preis wird durch die Amadeu Antonio Stiftung und die Stadt Eberswalde gemeinsam vergeben. 284 Bewerbungen aus ganz Deutschland sind für den Preis eingegangen. Der Preis, der fortan alle zwei Jahre vergeben werden soll, will die künstlerische Vielfalt mit politischem Engagement sichtbar machen. Zudem sollen zivilgesellschaftliche Initiativen unterstützt werden. Aus den verschiedensten Genres wurden Bewerbungen eingereicht. Zur Jury des Amadeu Antonio Preises gehören unter anderem die Leiterin der Werkstatt der Kulturen Berlin oder die Sängerin Marianne Rosenberg. Alle Jurymitglieder mussten nach bestimmten Vorgaben Punkte vergeben, welche dann eine Platzierung ergeben. Zwei Tage vor dem 25. Todestag von Amadeu Antonio, am 4. Dezember, soll der Preis dann im Bürgerbildungszentrum vergeben werden. Der erste Preis ist mit 3.000 Euro dotiert, der zweite und dritte mit je 1.000 Euro.

Bericht/Kamera/Schnitt: Marcus Fey

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

WHG pflanzt Obstbäume

Im Brandenburgischen Viertel in Eberswalde wurden am Dienstag neue Bäume gepflanzt. Die 15 Obstbäume,... [zum Beitrag]

Schulgelände beschädigt

Strausberg. Auf einem Schulgelände in der Heinrich-Dorrenbach-Straße in Strausberg schmierten unbekannte... [zum Beitrag]

Leidenschaft Barni

Der Eberswalder Zoo, 15 Jahre Jazz in E oder das Humboldt-Gymnasium. Einer hat sie alle. Frank Rusche ist... [zum Beitrag]

Handball

Finowfurt. Die Frauen des Finowfurter SV verloren beim SV 1949 Eichstädt das Spitzenspiel der Verbandsliga... [zum Beitrag]

Halloween-Kürbisse

Jonas und Ramon sind ganz bei der Sache. Halloween steht vor der Tür und da wollen sie natürlich einen... [zum Beitrag]

Kleiderspenden gesucht

Strausberg. Die betreuenden Vereine und Initiativen der Flüchtlingsunterkünfte im Landkreis Märkisch... [zum Beitrag]

Neues Büro bezogen

Streifenwagen auf dem Bernauer Marktplatz gehören von nun an zum Alltag. Seit Dienstag ist die Polizei... [zum Beitrag]

„Generation 89“ in Hoppegarten

Anke Ertner war 14 Jahre alt, als die Mauer fiel. Damit gehört sie zu der „Generation 89“ , die in den... [zum Beitrag]

Aktionswochenende

Eine nackte Frau im Grünen umgeben von bekleideten Männern - „Frühstück im Grünen“ - das Werk des... [zum Beitrag]