Nachrichten - Kunst & Kultur

Musikbegeisterte Mädels mit erster CD

Die CherryDolls

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Die CherryDolls

Datum: 06.06.2016
Rubrik: Kunst & Kultur

Drei musikbegeisterte Mädels aus Fredersdorf-Vogelsdorf touren durch ganz Deutschland. Musik ist neben Familie und Freundschaft das Wichtigste für Vanessa und Gina Marx und Sally Quade. Das wissen sie seit frühster Kindheit. Die drei Mädels aus Fredersdorf-Vogelsdorf sind die „CherryDolls“, eine Partyband, die erfolgreich in ganz Deutschland unterwegs ist. 2007 hat sich die Band gründet – jetzt haben sie ihre erste CD veröffentlicht. Was 2007 bei einer privaten Feier begann, ist mittlerweile zu eine kleinen Erfolgsstory geworden. Die CherryDolls. Eine Coverband, die mit ihrer Musik die Leute glücklich machen will. Das Konzept geht auf. Mittlerweile haben die drei Mädels aus Fredersdorf-Vogelsdorf schon über 500 Auftritte absolviert. Und das kann gerne so weiter gehen. Schon als Kinder träumten sie davon, auf der Bühne zustehen. Seit neun Jahren gibt es jetzt die CherryDolls, die anfangs noch mit Schwester Eileen auftraten, für sie sprang 2012 Sally ein, die quasi adoptiert wurde. So wollen sie auch weiterhin auftreten. Ihre musikalische Heimat, das ist für die CherryDolls ganz klar Fredersdorf. Die Gemeinde, da sind sich die drei Hobbymusikerinnen einig, ist für sie unheimlich wichtig und prägend. Auf vielen Veranstaltungen in Fredersdorf-Vogelsdorf sind sie schon aufgetreten und sie freuen sich immer besonders, vor heimischem Publikum zu spielen. Hier treffen sich die Mädels einmal die Woche, um zu proben. Ihr Repertoire umfasst über 60 Lieder aus allen musikalisch gängigen Genres. Je nach Publikum und Veranstaltung suchen die CherryDolls ihre Musik aus. Von Oldies, über aktuelle Chartmusik über Schlager bis hin zu Klassikern ist alles dabei. Und so kommt es, dass die bunte Schlagerwelt bei ihren Auftritten viel Raum einnimmt. Bei ihren Konzerten, so erzählen sie passieren oft die unglaublichsten Dinge Nach über neun Jahren auf der Bühne entschlossen die sich zu einem ganz besonderen Schritt – die erste eigene CD. Das Album „First“ wurde in der Tonmacherei in Wiesenburg aufgenommen und war für die Band eine absolute Herzensangelegenheit. 500 Exemplare mit ihren Lieblingssongs wurden gepresst und können ab sofort käuflich erworben werden. Bericht: Lena Heinze Kamera, Schnitt: Christoph Mann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

40 x 40

40 Künstler, 40 Werke in einem Format von 40 mal 40 cm im Museum Eberswalde. Die Kleine Galerie feiert... [zum Beitrag]

Rote Rosen aus Beeskow

Vor einem Jahr haben wir Ihnen hier Ronni Romantig vorgestellt. Der Beeskower Musiker nennt sich selber... [zum Beitrag]

Guten-Morgen-Eberswalde 637

Die 636. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde brachte am vergangenen Samstag stimmungsvolles... [zum Beitrag]

Neptun am Schermützelsee

Fangfrisch oder geräuchert - um den Fisch und das Angeln drehte sich an drei Tagen alles in Buckow.... [zum Beitrag]

Guten Morgen Eberswalde 631

Die 631. Ausgabe von Guten Morgen Eberswalde fand vor dem Globus Naturkost statt. Das Geschäft feierte... [zum Beitrag]

Das traditionelle Stadtfest

Wunderliche Gestalten und buntes Treiben in der Altlandsberger Altstadt; wenn der Herbst sich nähert... [zum Beitrag]

Wenn diese Mauern reden könnten

Das Kloster Chorin – bedächtig schweigend, erhebt es sich zwischen den Bäumen. Ein so altes und... [zum Beitrag]

Guten Morgen Eberswalde 633

In diesem Jahr begibt sich Guten Morgen Eberswalde zum dritten Mal in Folge auf Reisen. Den ganzen... [zum Beitrag]

Die Provinziale ist Kommunikation

Wie das Portal in eine hintergründige Parallelwelt, erstrahlte das „Tor zur Provinz“ am Samstagabend... [zum Beitrag]