Nachrichten

Altertümliche Musik aus Petershagen/Eggersdorf

Pipentid

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Pipentid

Datum: 30.01.2017
Rubrik: Kunst & Kultur

In diesem Jahr feiert Petershagen ein Jubiläum, vor 650 Jahren wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt. Wir werden in dem Jubiläumsjahr einige Male einen Blick in die Vergangenheit werfen. Heute stellen wir ihnen eine Gruppe von Musikern vor, die sich der altertümlichen Musik verschrieben haben. Pipentid entstand aus dem Verein Eggersdorfer Bauernvolk und tritt auf Mittelaltermärkten und Festen auf.

Eine Reise in die Vergangenheit ist die Musik der Gruppe Pipentid aus Petershagen, sie haben sich den mittelalterlichen Klängen verschrieben. Die Lieder stammen teils aus dem 14. Jahrhundert aber auch in der heutigen Zeit werden noch solche Stücke geschrieben. Zeit ist das richtige Stichwort, denn sie spielt auch eine wichtige Rolle bei der Namensfindung der Gruppe. Die Stücke die Pipentid spielt sollen möglichst nah an dem originalen Klang herankommen, manche Notenstücke haben sogar die Zeit überdauert, die sogenannten Neumen, eine altertümliche Notenschrift die sich noch in Bibliotheken finden lässt. Auch Sammlungen aus dem 15.-16. Jahrhundert gibt es. Die heutige Zeit macht es den Musikern auch leichter Stücke zu finden. Alle Mitglieder bei Pipentid sind Multiinstrumentalisten, mit Flöten in den unterschiedlichsten Größen und Tonlagen, verschiedenen Dudelsäcke und anderen Instrumenten kommt die Gruppe auf einen Fundus von etwa 40 Instrumenten. Wie man ein solches Instrument am besten erlernen kann, darüber ist man sich bei Pipentid uneinig, ein entsprechender Workshop ist für alle aber der beste Anfang Etwa um das Jahr 2000 ist die Musikergruppe Pipentid entstand, das Interesse an der mittelalterlichen Musik teilten alle. Etwa zeitgleich mit Pipentid stellten sie auch das historische Dorffest in Eggersdorf auf die Beine, dieses findet am Himmelfahrtstag schon zum 19. mal statt. Das nächste Konzert der Gruppe ist am 25. Februar, dabei werden von den Reisen von Oswald von Wolkenstein literarisch und musikalisch behandelt. Wolkenstein war Minnesänger, Wegelagerer und Diplomat, eine besonders interessante Mischung. Das Konzert Wolkensteins wundersame Reisen beginnt am 25. Februar um 15 Uhr beim Verein Bauernvolk Eggersdorf "Am Fuchsbau 5" in Petershagen/Eggersdorf.

Bericht/Kamera/Schnitt: Klaas Martin

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Oderländerin mit zweitem Preis

Märkisch-Oderland (fw/e.b.). Isabel Elkner von der Kreismusikschule Märkisch-Oderland erhielt beim 55.... [zum Beitrag]

Der etwas andere Garten

Altgaul (ma). Etwa 25 Oderbruch- Gärten hatten am vergangenen Wochenende für Besucher zum Verweilen und... [zum Beitrag]

MAIBEATS 2018

Eberswalde wurde am Samstag zu einer DJ-Hochburg der Extraklasse. Für die Waldstadt definitiv ein... [zum Beitrag]

Staffelstab weitergereicht: Tour de...

Strausberg/MOL (sd). Mit der Tour de Tolérance setzen Freiwillige per Fahrrad seit 2001 ein Zeichen... [zum Beitrag]

„Hübsches Wort für hübschen Ort“

Bad Freienwalde (ma). Jüngst beschäftigte sich der Kulturund Bildungsausschuss in Bad Freienwalde... [zum Beitrag]

Kulturprojekte in Schwierigkeiten

Die Liquidation und Neugründung der Kultur GmbH in Rüdersdorf hat für einigen Wirbel in dem Ort gesorgt. ... [zum Beitrag]

Ka ! Boom

Ein kleiner Funken war der Auslöser für eine gewaltige Katastrophe. 1972 löste die Reparatur eines... [zum Beitrag]

Schöneiche feiert

Die FitandDance Crew aus Schöneiche bei ihrem Auftritt auf dem Heimatfest. Die Dorfaue in Schöneiche war... [zum Beitrag]

Guten Morgen Eberswalde

Am vergangenen Samstag feierte die Glamour Lady Clarissa Zockovic bei Guten Morgen Eberswalde ihr... [zum Beitrag]