Nachrichten

Helios Klinikum bietet Bewegungstraining für übergewichtige Kinder

Spaß an Bewegung vermitteln

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Spaß an Bewegung vermitteln

Datum: 09.03.2017
Rubrik: Gesellschaft

Wenn Kinder öfter kränkeln, zunehmend schulische Probleme haben, von Gleichaltrigen gehänselt werden oder sich vielleicht auch zum Stubenhocker entwickelt haben, dann kann das mehrere Ursachen haben. Eine wesentliche Rolle kann hier der Bewegungsmangel spielen. Für manche Eltern ist der Knackpunkt Bewegungsmangel neu, wenn sie zum Beispiel von Familienmitgliedern, aus dem Freundeskreis oder von Lehrern direkt angesprochen werden. Sie sehen die Ursachen für die negative Entwicklung ihres Kindes vielleicht ganz woanders. Das Sozialpädiatrischen Zentrum am Helios Klinikum in Berlin Buch möchte jetzt übergewichtige Kinder und deren Eltern mit einem neuen Kursangebot unterstützen. Ziel ist es, regelmäßige Bewegung wieder in den Alltag zu integrieren und den Kindern zu mehr Selbstvertrauen zu verhelfen.

Bewegungsmangel und Übergewicht betreffen inzwischen deutschlandweit zwei Drittel aller Schulkinder. Gerade nach der Einschulung ändert sich der Tagesablauf der Schulkinder fast vollständig. Da ist Bewegungsmangel meist vorprogrammiert. Welche Folgen mangelnde Bewegung für die Gesundheit der Betroffenen haben kann, weiß Dr. med. Antje Hoffmann, Oberärztin am Sozialpädiatrischen Zentrum in Berlin Buch nur zu gut: „ Wer sich weniger bewegt ist auch in den koordinatorischen Abläufen schlechter aufgestellt. Problem mit Gelenken, der Wirbelsäule und insgesamt mit der Haltung können die Folge sein.“ Aber auch der Stoffwechsel ist beeinträchtigt, da dieser durch Bewegung erst angeregt wird. Gesunde und regelmäßige Mahlzeiten sind daher ebenso wichtig wie sich ausreichend zu bewegen. Das weiß man auch in der Kita Knirpsenstadt. Den Kindern so früh wie möglich das Thema gesunde Ernährung zu vermitteln, bestimmt den Rahmen ihrer pädagogischen Arbeit. Jeden Tag wird hier von der Köchin Jacqueline Michel frisch gekocht, vorzugsweise mit saisonalen Bioprodukten. Süßigkeiten und Zucker sind praktisch Tabu. Und mindestens einmal am Tag geht’s natürlich auch nach draußen, bzw. bei schlechtem Wetter in den Kletterraum. Während Bewegung im Kitaalltag noch ganz von selbst geschieht, nimmt sie bei manchen Kindern mit dem Schulalltag langsam ab. Mit dem Problem Übergewicht und den daraus resultierenden Folgen für die Gesundheit ihres Kindes sind zwar viele Betroffene vertraut, brauchen aber Hilfe bei der Organisation, um den Kreislauf zu durchbrechen. Und um Eltern bei der Entwicklung der Kinder und Jugendlichen zur Seite zu stehen, hat das Team vom Sozialpädiatrischen Zentrum seit März ein neues Kursangebot für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren entwickelt, bei dem vor allem Freude an Bewegung vermittelt werden soll. Einmal wöchentlich wird je nach Wetterlage „Outdoor oder Indoor“ trainiert. Geleitet wird der Kurs von erfahrenen Trainern. In den 60- bis 70-minütigen Kurseinheiten stehen spielerische Bewegungs-, Koordinations- und Ausdauerübungen im Mittelpunkt. Der Kurs dauert zehn Wochen und ist als Präventionskurs anerkannt. Sie haben Interesse und möchten ein Kind anmelden? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zum Sozialpädiatrischen Zentrum auf:

Telefon: (030) 94 01-544 33
E-Mail spz-anmeldung.berlin-buch@helios-kliniken.de

Bericht/Kamera/Schnitt: Katja Altmann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Umfangreiche Brückensanierungen in...

Seit gut 100 Jahren stehen die Eisenbahnbrücken in der Gemeinde Panketal. Doch nun bröckelt... [zum Beitrag]

Eine Stunde rückwärts

Am vergangenen Wochenende war es wieder mal so weit, die Uhren mussten umgestellt werden und während... [zum Beitrag]

Einzelschicksale berühren sehr

Strausberg/Berlin (sd). Entlang des sogenannten Mauerweges kann zu Fuß und per Rad die Teilung... [zum Beitrag]

Zwei Demonstrationen in Eberswalde

Unter dem Motto „Chemnitz ist mittlerweile überall“ rief das Bündnis „Heimatliebe Brandenburg“ zu einer... [zum Beitrag]

Einsatz wird groß geschrieben

Rüdersdorf (sd). Hilfsbereitschaft und Engagement werden am Friedrich-Anton-von-Heinitz-Gymnasium groß... [zum Beitrag]

Das Warten hat ein Ende

In der ehemaligen Brennerei des Gutshofes im Bernauer Stadtteil Börnicke tut sich was. Schon lange war... [zum Beitrag]

Terroristen nehmen Geiseln im Haus...

In Bernau fand am Dienstag der letzte Teil einer groß angelegten zwei tägigen Anti-Terror Übung der... [zum Beitrag]

Erfroren im Ewigen Eis

Breydin (fw). Viele Jugendliche auf dem Land wissen ihre Heimat nicht zu schätzen. Meist zieht es sie an... [zum Beitrag]

Kulturorte im Wandel

Eberswalde (hs). Eines vorweg, die Diskussion war lebhaft am vergangenen Donnerstagabend im Stadtmuseum... [zum Beitrag]