Nachrichten

„Erster Run for Unicef“ am Heinitz-Gymnasium auf Schülerinitiative

Einsatz wird groß geschrieben

Datum: 14.11.2018
Rubrik: Gesellschaft

Rüdersdorf (sd). Hilfsbereitschaft und Engagement werden am Friedrich-Anton-von-Heinitz-Gymnasium groß geschrieben. Nach Benefizgala, Spendenaktion für die Deutsche Knochmarkspende (DKMS) und mehr, zeugte nun auch der „Erste Run for Unicef" vom Einsatz der Schüler und Lehrer.

Es begann alles mit einem Geschichtsvortrag zu Aufbau und Unterorganisationen der Vereinten Nationen, wie sich Franca Bauer aus Schöneiche erinnert. Vor allem der Einsatz der Kinderhilfe Unicef beeindruckte sie und ihre Mitschülerin Linda Fiegler aus Rüdersdorf nachhaltig. Die Zehntklässlerinnen informierten sich eingehend auf der Webseite und sind seit fast einem Jahr Mitglied des Junioren-Teams des Unicef. Schnell kamen sie auf die Idee, an der Schule eine Aktion ins Leben zu rufen, um das Hilfswerk zu unterstützen.

Für ihren „Ersten Run for Unicef" erhielten die jungen Frauen viel Unterstützung. Nicht nur dass die rund 600 Mitschülerinnen und Mitschüler gleich für den Sponsorenlauf zur Verfügung standen, auch die Schulleitung und die Lehrer halfen vielfältig. Vor allem Deutsch- und Englischlehrer Mathias Bloch war von Anfang an eifrig dabei und kümmerte sich am Lauftag um Starts und Organisation. Wie er sagt, ist er regelmäßig im Dienst einer guten Sache unterwegs und konnte beispielsweise mit seinem Gitarrenspiel in Strausberg einige hundert Euro an die SOS-Kinderdörfer spenden.

„Die Planung und Organisation war dann doch aufwändiger als gedacht. Aber wir sind froh, dass es so gut geklappt hat", erklären Linda und Franca. Zwar liess sich am Tag des Laufes die Sonne kaum blicken, doch auch mancher Schauer konnte die Läufer nicht abhalten. Nach Staffeln sortiert gingen die Jahrgänge nacheinander an den Start, bevor zum Schluss auch das Lehrerkollegium und einige Freiwillige ihre Stadionrunden absolvierten. Unter ihnen war auch Corinna Schölzel, die im Jahr 2001 ihr Abitur am Rüdersdorfer Gymnasium abgelegt hat und nun einen Besuch bei ihren Eltern nutzte, um am Lauf teilzunehmen.

Fünf Runden waren das Ziel, einige liefen sogar 20. Je nach Verienbarung spendeten Eltern und Firmen einen festen Betrag oder eine festgelegte Summe pro geschaffter Laufrunde. Schon im Vorfeld der Aktion konnten mit Cemex und der Sparkasse Märkisch-Oderland verlässliche Partner gewonnen werden. Über 1.000 Euro standen so schon vor dem eigentlichen Lauf zu Buche. Mit der Auswertung und Zählung des Restbetrages werden die beiden Schülerinnen wohl noch bis nach den Sommerferien beschäftigt sein. Ein großer Erfolg war der „Erste Run for Unicef" in jedem Fall.

Im Inneren des Schulgebäudes sorgten Achtklässler mit selbstgemachten Smoothies, Getränken und Gegrilltem für Stärkung. An einem Stand gab es allerlei Infos rund um die Arbeit von Unicef.

Schulleiterin Gabriele Schölzel freute sich, dass die Schüler immer wieder Initaitive zu derartigen Hilfsaktionen zeigten, Das unterstütze gern. So wurde für die Aktion ein kompletter Unterrichtstag zur Verfügung gestellt.

BU: Feuerten kräftig an, bevor sie selbst auf die Laufstrecke gingen: Die Initiatorinnen Franca Bauer und Linda Fiegler mit Lehrer Mathias Bloch (rechte Seite, von links).      Foto: sd

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Brautkleider aus Fredersdorf

[zum Beitrag]

Anfang und Abschied

Auch in Werneuchen wurde am vergangenen Freitag zum Neujahrsempfang geladen. Dafür diente wie in den 17... [zum Beitrag]

10.000 Euro für Gemeinnützigkeit

Bernau (fw). Der Rotary Club Bernau hatte mit dem Verkauf von knapp 2.000 Adventskalendern Ende letzten... [zum Beitrag]

Neue Perspektiven entdecken

Am vergangenen Samstag fand der Eberswalder Berufemarkt im Oberstufenzentrum II Barnim statt und bot den... [zum Beitrag]

„Jag älskar Sverige!“

„Die Welt zu Gast in Eberswalde!“, unter diesem Motto fand am 29. Januar im Wald-Solar-Heim der 11.... [zum Beitrag]

Süßer Vorgeschmack auf die Ehe

Die Tradition der Hochzeitstorte geht bis ins alte Rom zurück. Man zerbrach damals trockenen... [zum Beitrag]

Volle Lautstärke

Wer auf dem Wochenmarkt etwas verkaufen will, muss sich bemerkbar machen. Die Marktschreier sind laut,... [zum Beitrag]

Das Symbol der ewigen Liebe

Der Ehering steht als Zeichen für Treue und ewige Liebe. Damit die Liebe zum Ring auch ewig hält,... [zum Beitrag]

Happy End für Pony und Ziege

Joseph und Baileys sind wieder zu Hause. Katja Kuhn ist glücklich, dass sie die Ziege und das Pony wieder... [zum Beitrag]