Nachrichten

Etwas andere historische Führung am 3. Oktober in Strausberg

Abtauchen in die Stadtgeschichte

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Abtauchen in die Stadtgeschichte

Datum: 13.09.2017
Rubrik: Kunst & Kultur

Jetzt möchten wir mit Ihnen ganz tief in die Strausberger Geschichte eintauchen. Stephan Bock von der evangelischen Kirchengemeinde geht mit uns dafür unter die Erde. In der Strausberger Innenstadt führt er durch ein Haus mit eine r bewegten Historie. Besonders interessant ist der Keller des Hauses, der aus dem Mittelalter stammt und schon einige Überraschungen hervorgebracht hat.

Strausberg Große Straße Ecke Jungfernstraße. In diesem unscheinbaren Haus, das früher der evangelischen Kirchgemeinde gehörte, gibt es viel zu entdecken. Stephan Bock arbeitet ehrenamtlich bei der Kirche St. Marien und hat eine Menge über das Haus in Erfahrung gebracht. Zum Strausberger Herbstfest in der Altstadt am 3. Oktober bietet er für interessierte Besucher eine Führung durch das denkmalgeschützte Haus an. Besonders interessant wird es, wenn es unter die Erde geht. Stephan Bock führt seine Besucher auch in diesen vielleicht schon 500 Jahre alten Keller. Ein Ort der seit seiner Entstehung kaum verändert wurde und den man so nur noch sehr selten in Strausberg findet. Drei Räume mit Tonnengewölbe, gemauert aus Feldsteinen. Früher wurde hier unter anderem wahrscheinlich Bier gebraut. Die Größe der Räume weist darauf hin. Für die Besucher beginnt hier auf jeden Fall eine sehr spannende Zeitreise. Eines seiner Geheimnisse hat der Keller bereits preisgegeben. Unter einem Haufen Kohlen fand man einen Schatz. Nach dem Krieg wurden hier Silberleuchter wiederentdeckt, die zum Inventar der Kirche gehören. Wieder restauriert zieren sie heute wieder den Altar der Strausberger Marienkirche. Die silbernen Hochzeitsleuchter aus dem Jahr 1840 wurden der Kirche von frommen Leuten gestiftet. Wer diese und noch mehr spannende Geschichten selbst hören möchte, hat dazu bei einer Führung am 3. Oktober Gelegenheit.

Bericht/Kamera/Schnitt: Christoph Mann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Windspiel im Studi

Mystische Klänge und nordische Folklore! Bei Ihrem Konzert im Eberswalder Studentenclub ließ die Gruppe... [zum Beitrag]

Zurück nach dreijähriger Pause

Petershagen/Eggersdorf (sd). Das Strandfest an der Badeanstalt am Bötzsee gehörte bis vor drei Jahren... [zum Beitrag]

Industrie gegen Tradition

Altranft (ma). Nach den Themen Handwerk 2016 und Wasser 2017 wird in diesem Jahr die Landwirtschaft im... [zum Beitrag]

Magisch-musikalische Lichterwelt

Marienwerder (ak). Magische Lichtwelten, zauberhafte Feen, Kobolde sowie ein hochkarätiges Bühnenprogramm... [zum Beitrag]

Wetterumschwung zur Sommersonnenwende

Weesow (fw). Ausgerechnet zur Sommersonnenwende gab es einen recht starken Wetterumschwung in der Region.... [zum Beitrag]

Rotohr

Die kleine Galerie in Eberswalde bietet Ausstellungen der bildenden und angewandten Kunst an. Aktuell gibt... [zum Beitrag]

„Sommers Blau“ beginnt mit Kontroverse

Cöthen (ma). „Sommers Blau“ ist seit Jahren das bestimmende Thema des Cöthener Kultursommers. Gemeint ist... [zum Beitrag]

Bilder sind zurück

Am Anfang der Woche zeigten wir ihnen einen Bericht über die Geheimnisse in der Strausberger... [zum Beitrag]

Von Impuls-Woche zur MeetWeek

Strausberg (sd). Den grenzüberschreitenden Austausch bringen die Mitarbeiter des Jugendsozial-verbundes... [zum Beitrag]