Nachrichten

Hangar auf dem Flugplatz kurzzeitig mit Ladesäulen ausgestattet – Hohes Interesse an E-Mobilität – Schwächen in der praktischen Umsetzung

Von der Ladeinfrastruktur bis zu den Reichweiten – Praxisforum zur E-Mobilität

Datum: 15.09.2017

MOL/Neuhardenberg (km/sd). Ein Hangar voller Ladesäulen wurde kürzlich auf dem Flugplatz Neuhardenberg präsentiert. In einem Praxisforum ging es um einen aktuellen Stand zur E-Mobilität im Landkreis.
Nicht erst seit dem Dieselskandal werden wieder verstärkt alternative Antriebe gefordert. Bis 2020 sollen eine Million Elektroautos auf deutschen Straßen unterwegs sein. Dass sich deren Zahl jedoch noch in Grenzen hält, ist nicht nur auf die Ladeinfrastruktur oder die teilweise noch geringe Reichweite zurückzuführen. Über Möglichkeiten und Chancen von Elektroautos, deren Entwicklung bereits Ende des 19. Jahrhunderts fortgeschritten war, wurde auf der Veranstaltung informiert. Organisiert vom Regionalmanagement der Metropolregion Ost, der STIC Wirtschaftsförderung und der Regionalen Planungsgemeinschaft Oderland-Spree ging es darum, potentielle Nutzer zu gewinnen.
Nach einer unverbindlichen Probefahrt im Renault Zoe zeigte sich beispielsweise Altlandsbergs Bürgermeister Arno Jaeschke offen für die Anschaffung eines elektrischen Verwaltungsfahrzeuges. Jedoch sei das mit der Frage nach entsprechenden Lademöglichkeiten verknüpft. Um auch dem Körper etwas gutes zu tun wurden ebenso E-Bikes vorgestellt, die bereits vielerorts für Touristenzur Verfügung stehen.
In den letzten zehn bis 15 Jahren hat der Landkreis Märkisch-Oderland sein Radwegenetz ausgebaut und auch um Lademöglichkeiten für E-Bikes habe man sich inzwischen gekümmert, wie der Beigeordnete Rainer Schinkel bekräftigte. Auch ein Videojournalsit des Ostbrandenburger Digitalfernsehens (ODF) war bei dem Forum dabei. Einfach dem Link folgen und im Fernsehbeitrag erleben, was in Sachen alternatives Fahren möglich ist und was künftig kommen kann: http://www.odf-tv.de/mediathek/28607/Ein_Hangar_voller_Ladesaeulen.html

BU: Auch Märkisch-Oderlands Wirtschaftsamtsleiter Rainer Schinkel informierte sich über den aktuellen Entwicklungsstand der E-Mobilität.        Foto: km
 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

10. Kinderkonferenz in Strausberg

Das Super-Wahl-Jahr in Strausberg wird noch um eine zusätzliche Wahl erweitert, denn neben Kommunal,-... [zum Beitrag]

Stöbber-Erpe „auf dem richtigen Weg“

Rehfelde (sd). Zur Verbandsversammlung des Wasser- und Bodenverbandes (WBV) Stöbber-Erpe wurde in den... [zum Beitrag]

ODF bei Daniel Kurth

Etwas über 100 Tage sind es nun, in denen Daniel Kurth das Amt des Barnimer Landrates bekleidet. Seit... [zum Beitrag]

Ein Wal für's Wahljahr

Bernau (fw). Wie für andere Parteien auch, steht für die CDU dieses Jahr ganz klar im Zeichen der... [zum Beitrag]

Kommunalwahlcheck und Kino

Strausberg (sd). Ganz unter den Auswirkungen des Paragraf 18a der Kommunalverfassung des Landes... [zum Beitrag]

Finanzminister besucht Finanzamt

Für den Finanzminister des Landes Brandenburg ist ein Besuch der Finanzämter in seinem... [zum Beitrag]

Neujahrsempfang

Das neue Jahr begann im Landkreis Oder-Spree mit einer neuen Form des Neujahrsempfangs. In Fürstenwalde... [zum Beitrag]

Bernau-Stadtmitte e.V.

Eine facettenreiche Innenstadt lebt davon, dass den Einwohnern und Besuchern ein vielfältiges Angebot an... [zum Beitrag]

Richtfest in Strausberg

Strausberg (beu). Seit 1991 ist das Strausberger Unternehmen Modäne Sanierungs-Bau GmbH für Privat– und... [zum Beitrag]