Nachrichten

Windkraftanalgen der Genossenschaft Rehfelde EigenEnergie offiziell eingeweiht

Energiewende von unten

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Energiewende von unten

Datum: 19.09.2017

Der Traum vom eigenen Strom ist wahr geworden in Rehfelde. Seit sechs Jahren arbeiteten die Mitglieder von Rehfelde EigenEnergie an dieser Idee. Jetzt haben sie es geschafft und die erste echte Bürgerwindkraftanlage in Betrieb genommen. In der letzten Woche wurden die zwei Windräder der Initiative offiziell eingeweiht. Die Erfahrungen, die die Beteiligten auf dem Weg dahin gemacht haben sind jetzt bei anderen gefragt, die ähnliche Projekte im Visier haben.
Fast 200 Meter hoch ist ein Windrad. Zwei Stück davon gehören der Rehfelde EigenEnergie eG. Die Anlagen sollen den Strom für die inzwischen über 200 Mitglieder der Initiative liefern. Zwei Monate laufen die Windräder bereits und haben in dieser Zeit 1,9 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugt. Es ist die erste Bürgerwindkraftanlage in Brandenburg. Anfang des Jahres wurden hier die Fundamente für die Windräder gelegt. 2012 gründete sich eine Genossenschaft, die das nötige Kapital für die Errichtung der beiden Windenergieanlagen aufbringen sollte. Aus verhältnismäßig kleinen zu kaufenden Anteilen konnten die inzwischen über 200 Mitglieder von Rehfelde EigenEnergie genug Eigenkapital beisteuern, um die nötigen zehn Prozent der millionenschweren Finanzierung der zwei Anlagen zu stemmen. Die beiden Türme kosteten zusammen ca. 1,5 Millionen Euro. In 16 Jahren will die Genossenschaft das Geld wieder erwirtschaftet haben. Es könnte ein Beispiel für ähnliche Projekte in der Region werden. Bislang laufen noch Verhandlungen mit verschiedenen Anbietern, um den erzeugten Strom als marktfähiges Produkt anbieten zu können. Der sogenannte „Rehfelder Tarif“ soll nicht nur in der Region mit grünem Strom versorgen. O-Ton Reiner Donath Bürgermeister Rehfelde Nachdem die bisherigen Hürden durch die Genossenschaft bereits gemeistert wurden, sind sich die Rehfelder sicher, dass sie auch einen zuverlässigen Vermarktungspartner für ihren Bürgerstrom finden werden.

Bericht: Stephan Dreyse, Christoph Mann
Kamera/Schnitt: Christoph Mann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Fertigstellung zwei neuer Blöcke...

Bernau (e.b.). Für Bernau war der 5. Juli ein sonniger Tag: Zum einen schien die Sonne mit voller Kraft,... [zum Beitrag]

Lottomittel für Umweltbildung

Mit 12. 640 Euro kam Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger nach Neuenhagen. Das Zuwendungsbescheid... [zum Beitrag]

Vorplanung für Überweg läuft

Bernau (e.b.). Die von BVB/ Freie Wähler gesammelten Unterschriften zur Errichtung eines... [zum Beitrag]

Das Zusammenwirken städtebaulicher...

Bad Freienwalde (ma). Wieder einmal überdeckte das heikle Thema Brücke eine Bürgerversammlung in Bad... [zum Beitrag]

Pilotprojekt entlang der RB 27 gestartet

Groß Schönebeck (hs). Bei traumhaftem Sommer- und bestem Radelwetter übergab Detlef Bröcker,... [zum Beitrag]

GefAS demonstriert

Die GefAS in Erkner ist in Schwierigkeiten. Wie wir bereits berichteten, will die Deutsche Bahn das... [zum Beitrag]

Rennbahn Hoppegarten begünstigt

Hoppegarten (e.b./la). Der Eigentümer der Rennbahn, Gerhard Schöningh, konnte sich über ein... [zum Beitrag]

Soziale Aufgaben der Gemeinde im Fokus

Neudorf (fw). Im Fokus des 7. Bürgerempfangs der Gemeinde Wandlitz standen vergangene Woche Samstag die... [zum Beitrag]

Der Klang der Stille

Bad Freienwalde (ma). Der Märkische Bergwanderpark ist eines der touristischen Projekte, mit dem die... [zum Beitrag]