Nachrichten

Künstlerische Auseinandersetzung mit sexualisierter Gewalt

Ein Tabuthema?

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Ein Tabuthema?

Datum: 05.10.2017
Rubrik: Kunst & Kultur

Sexualisierte Gewalt an Kindern ist ein Thema das in unserer Gesellschaft oft totgeschwiegen wird. Nicht zu Letzt, weil der Zugang dazu schwer zu finden ist. Eine Ausstellung im Rathaus Eberswalde bietet eine andere Möglichkeit. Die Ausstellung kann noch bis 13. Oktober besucht werden.
„Noch immer“ ist der Titel einer Ausstellung, die sich künstlerisch mit dem Thema sexualisierte Gewalt an Kindern und Frauen auseinandersetzt. Die Motivation der Künstlerin ist persönlicher Natur.
Die Assoziation mit unbeschwerter Kindheit herzustellen, sehen Sie ein Schaukelpferd, fällt leicht. Aber hier - stimmt was nicht. Dieses Pferdchen wird mechanisch, in einem fremden Rhythmus angetrieben – sowie der Alltag eines missbrauchten Kindes.
Sexuelle Gewalt hat nichts mit der Befriedigung von Bedürfnissen zu tun! Es ist eher eine Ausübung und Demonstration von Macht. Sie kennt keine Grenzen. Sexualisierte Gewalt ist unabhängig von Nationalität, Bildungsstand, Einkommen … Missbrauch geschieht meistens dort, wo sich Kinder und Frauen geborgen und heimisch fühlen sollten – in der unmittelbaren Umgebung ihres täglichen Lebens.
Reden ist Silber und Schweigen Gold? Die Mitarbeiter des Vereins Dreist e.V. leisten unter anderem geschlechtsspezifische Beratungsarbeit. Ihr Aufgabenfeld ist in den letzten Jahren gewachsen. Nun haben sie 20-jähriges Jubiläum.
Sexualisierte Gewalt geschieht überall. Vor dem Verdachtsgedanken verschließen wir uns meistens und verdrängen ihn. Es ist kein Tabuthema, dennoch wird es so gut wie totgeschwiegen. Unbewusst werden so auch Täter geschützt. Die Einordnung in eine Statistik fällt damit schwer.
Mit dem Thema „Für den Kinderschutz – gegen sexualisierte Gewalt im Sport“ befasst sich die 3. Berlin-Brandenburgische Regionalkonferenz am 14. Oktober.

Bericht/ Kamera/ Schnitt: Carolin Aßmann Redaktion: Lutz Lorenz

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Achtung Eberswalder: Wer kann...

Eberswalde (e.b./hs) Das Ermittlerteam von Tatort Lücke bittet um Mithilfe. Für die vierte Inszenierung... [zum Beitrag]

Drei besondere Orte – drei...

Eberswalde (hs) Die letzten Töne des Festes PurPur sind gerade erst verklungen, da wirft auch schon das... [zum Beitrag]

Kunst, die den Geist berührt

Zu den Klängen einer Kora, einem der ältesten Saiteninstrumente Afrikas, ist vergangenen Freitag im... [zum Beitrag]

Historische Landtechnik versammelt sich

Inzwischen ist das Bulldog-Treffen in Friedrichsaue ein richtiger Publikumsmagnet geworden. Alle 2 Jahre... [zum Beitrag]

15. Altenhofer Liedersommer

Der Altenhofer Liedersommer hat sich vom Geheimtipp zu einem festen Event gemausert. Am 17. und 18. August... [zum Beitrag]

Guten Morgen Eberswalde

Wie im Vorjahr geht Guten-Morgen-Eberswalde im August "auf Reisen", das heißt man findet die kommenden... [zum Beitrag]

Schneiders Beste auf dem Markt

Zur 577. Ausgabe von Guten Morgen Eberswalde stellten sich wieder einmal regionale Kulturakteure vor.... [zum Beitrag]

Dann bist du auf dem Holzweg

Über die Zainhammermühle und den dort ansässigen Kunstverein „Die Mühle e.V.“ haben wir in der vergangenen... [zum Beitrag]

579. Ausgabe von Guten Morgen Eberswalde

In der Maria-Magdalenen-Kirche waren bei der 579. Ausgabe von Guten Morgen Eberswalde 18 Sängerinnen und... [zum Beitrag]