Nachrichten

Bewerbertag und Tag der offenen Tür

Komm zu E.ON!

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Komm zu E.ON!

Datum: 11.10.2017
Rubrik: Gesellschaft

Das Angebot von E.ON ist vielseitig. Selten weiß ein Kunde über alle Bereiche Bescheid. Deswegen gibt es die Kundenbetreuer. Wie deren Alltag aussieht, sehen Sie beim Tag der offenen und Bewerbertag bei der E.ON Energie Dialog GmbH in Eberswalde.
Von einem weltweit agierenden Konzern wie E.ON hat wohl jeder schon einmal gehört. Auch in Eberswalde hat das Tochterunternehmen E.ON Energie Dialog GmbH einen Standort. Wer sich mit Produkten von E.ON beschäftigt oder die aktuelle Werbung sieht, wird überrascht sein, wie breit die Produktpalette ist.
Allein am Standort Eberswalde arbeiten 180 Mitarbeiter, 160 davon als Kundenbetreuer. Eine von Ihnen ist Sandra Kuttner. Seit Dezember 2016 ist sie Teil des Teams. Bevor Sandra Kuttner Kontakt zu den Kunden aufnahm, wurden sie umfangreich am Standort geschult.
Um die Firma kennenzulernen veranstaltet die E.ON Energie Dialog GmbH einen Tag der offenen Tür und einen Bewerbertag. Mit dem PC und am Telefon arbeitet auch Katrin Sureck täglich. Sie ist ein langjähriges Teammitglied. Sie weiß auch ganz genau, was die Besucher am Samstag erwartet.
Zum Tag der offenen Tür verpflegen die Mitarbeiter selbst kulinarisch die Besucher. Hier bitten sie im Austausch lediglich um eine kleine Spende für den Verein Kinderlächeln. Aber es ist auch ein Bewerbertag. Darum wird es informativ.
Unter anderem sind sportliche Aktivitäten ein Teil des Rahmenprogramms für Kinder, die angeboten werden. Besucher oder Bewerber. Am 14. Oktober von 10 bis 13 Uhr sind alle Interessierten nach Eberswalde zum Tag der offenen Tür eingeladen.

 

 

Bericht/ Schnitt: Carolin Aßmann Kamera: Wilhelm Zimmermann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Spende für den Schulcampus in Grüntal

Der Schulcampus in Grüntal, einem Ortsteil der Gemeinde Sydower Fließ, hat in der vergangenen Woche einen... [zum Beitrag]

Neue Fassade gefeiert

Vor zwei Jahren begannen hier die Arbeiten. Jetzt konnte die neue Fassade an der Sigmund-Jähn-Grundschule... [zum Beitrag]

„Die subventionierte Unvernunft“

Zollbrücke (ma). Glyphosat - ein Reizwort der jüngsten Zeit. Die aufgeklärte Öffentlichkeit,... [zum Beitrag]

Test erfolgreich bestanden

Eberswalde (e.b.). Die Tourist- Information im Museum Eberswalde wurde vom Deutschen Tourismusverband... [zum Beitrag]

Sowjetisches Speziallager überlebt

Fredersdorf (la). „Wir mussten einmal einen Wachturm ausbessern. Dabei tauchte irgendwoher ein Schäferhund... [zum Beitrag]

Smart im Eberswalder Zoo

„We serve“ – „wir dienen“ ist das Motto der Lions Clubs, die sich auf der ganzen Welt für wohltätige... [zum Beitrag]

Seit 50 Jahren angekommen!

Der Deutsch-Ungarische Freundeskreis feierte am vergangenen Samstag in Eberswalde ein Doppeljubiläum. Vor... [zum Beitrag]

50 Jahre nach dem Abitur

Strausberg (sd). Da wurden Erinnerungen wach, auch wenn das Widererkennen nach all den Jahren anfangs... [zum Beitrag]

Neue Rollerstrecke eingeweiht

Fredersdorf (la). „Bevor ihr die Luftballons aufsteigen lasst, müsst ihr euch etwas wünschen“, ruft Dagmar... [zum Beitrag]