Nachrichten

AWO und BBG in Kooperation für mehr Sicherheit im Alltag

Bustraining für Senioren

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Bustraining für Senioren

Datum: 15.11.2017

Für die Mitglieder der AWO Bernau gab es heute ein besonderes Angebot. In Kooperation mit der Barnimer Busgesellschaft, der BBG, gab es heute ein spezielles Bustraining.
Dafür wurden die Senioren mit einem Bus der BBG abgeholt und zum Betriebsgelände gefahren. Hier wurden dann im Dialog mit den Mitarbeitern der BBG Probleme und Sorgen diskutiert. Ein großes Problem ist beispielsweise das Aussteigen mit einem Rollator. Genau diese Umständlichkeit war es auch, die die Idee des Bustrainings überhaupt entstehen ließ. Die AWO stoß bei der BBG auf offene Ohren, sodass das Bustraining organisiert werden konnte. Dieser „Knopf“ ist durch seine besondere baue Kennzeichnung nicht zu Verfehlen und befindet sich in der Mitte des Busses, direkt gegenüber des Ausgangs. Wird dieser betätigt, kriegt der Fahrer ein gesondertes Signal, dass ihm mitteilt, dass beim Ausstieg besonders Acht gegeben werden muss. Um dem Fahrgast zu helfen kann er dann denn Bus entsprechend absenken oder sogar eine Rampe ausfahren um die Distanz zum Bordstein zu überbrücken. Letzteres muss allerdings händisch passieren. Aber auch wenn man für den Ausstieg mehr Zeit benötigt, muss man keine Angst haben eingequetscht zu werden. Sowie ein Widerstand während des Schließvorgangs festgestellt wird, gehen die Türen automatisch wieder auf. Die Mitglieder der AWO fühlen sich jetzt jedenfalls sicherer. Zum einen im Umgang mit den Möglichkeiten des Busses aber auch durch den direkten Austausch mit der BBG.
Die AWO bietet regelmäßig derartige, durch ihre Mitglieder beeinflussten, Veranstaltungen an. Bei Interesse kann man sich z.B. direkt im AWO Treff in Bernau an der Stadtmauer 12 informieren.
 
Bericht/Kamera/Schnitt: Thomas Hinkel

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Kontrolle an Bord

Ein Ausflug mit dem Boot auf einem der vielen Seen bei uns ist bei vielen Menschen sehr beliebt.... [zum Beitrag]

Länger als geplant auf Umwegen unterwegs

Hennickendorf/Torfhaus (sd). Nach der ursprünglichen Planung sollte die Baumaßnahme an der Landesstraße... [zum Beitrag]

Erster Spatenstich für Radweg

Die Strecke zwischen dem kleinen Örtchen Gielsdorf und der nächstgelegenen Stadt Strausberg ist mit dem... [zum Beitrag]

Relativ ruhige Silvesternacht für...

Barnim (fw). Die Silvesternacht verlief für die Einsatzkräfte im Barnim relativ ruhig. Wie die Freiwillige... [zum Beitrag]

Führerschein und Fahrzeugpapiere zu...

MOL/LOS (cm/sd). Ein Ausflug mit dem Boot auf einem der vielen Seen in der Region ist bei vielen Menschen... [zum Beitrag]

Provisorischer-Poller für Strausberg

Verwirrte Blicke gab es ab Montagmittag von den Strausberger Autofahrern, eine Verkehrsabsperrung teilt... [zum Beitrag]

S-Bahn erfasst Kleinwagen

Am Dienstagmorgen gegen 9:30 Uhr ereignete sich am Bahnübergang Strausberg Hohensteiner Chaussee ein... [zum Beitrag]

Eisrettung auf dem Straussee

Die letzten Tage herrschte Dauerfrost und inzwischen bedeckt die meisten Seen in der Region eine... [zum Beitrag]

Negative Rekordstände

Märkisch-Oderland/Strausberg (sd). Bestätigten Verkehrsunfallstatistiken seit 2013 leicht rückläufige... [zum Beitrag]